Betty und Maggi Fotoalbum Tandemtour Sindelfingen - Lugano 2001 Etappe 1
 
Sindelfingen - Unteruhldingen Sindelingen - Tübingen - Gammertingen - Pfullendorf - Heiligenberg - Unter-Uhldingen
DatumKilometerHöhenmeterAVS-SpeedStart - AnkunftFahrtzeitMax-Speedkcal
18.08.2002 162 km 1.085 Hm 26,51 km/h 8:30 - 17:00 6:08:32 h 74,9 km/h 2039
Dieser Bericht wurde uns begeisternderweise von Betty Scheu zugesandt und niemand vom quäldich-Team war dabei. Deswegen sollten alle Fragen direkt an Betty gestellt werden. Habt ihr auch einen Bericht, den ihr hier veröffentlichen wollt? Hier findet ihr, wie es geht.

On the road - die ersten 80 km sind geschafft. Der Hintern kribbelt. Aber wir haben beide ein Hochgefühl. Wenn erst mal der Albaufstieg von Talheim nach Melchingen geschafft ist, rollt es von ganz allein mit 30 - 35 km/h. Marcus ist es etwas peinlich als ein Rennradfahrer, der eine zeitlang Windschatten genossen hat, fragt wo`s hingehen soll und ich sage "nach Italien"... Bei mir hat sich so ein Freiheitsgefühl breitgemacht, wie ich es noch nie empfunden habe wenn ich auf anderen Transportwegen in Urlaub gefahren/geflogen bin. Die Hälfte der heutigen Tagesetappe haben wir - nachdem wir mit nur 1 1/2Std. Verspätung um 8:30h los sind - gar nicht schlecht.

Unter-Uhldingen, 18.08.01, 18h

Diese Glücksgefühle sind überwältigend. Ich kann es nicht in Worte fassen, welch unglaubliches Glück mich erfüllt. Ab Gammertingen hatten wir Sonne satt. Der Nebel und grau verhangener Himmel hat stahlblau Platz gemacht. Die von mir befürchtete damit verbundene Hitze bleibt aus. Der Fahrtwind kühlt alles weg. In Sigmaringen Fotostop vor dem Schloss. Wir lassen es uns nicht nehmen, durch das Stadtzentrum zu fahren, vorbei an Eisessenden die an diesem Tag bestimmt noch keine 100 km in den Beinen hatten. Wir fliegen hoch nach Krauchenwies - im Wald ist es angenehm schattig. Die Ebene bis Pfullendorf bügeln wir mit 33 km/h weg. Dann das zähe Stück - 14 km bis Heiligenberg. Ich schlage vor, den 2. Riegel zu essen - Maggi stimmt schnell zu - zu schnell für meine Begriffe. Er zieht ziemlich. Sein Puls hängt bei 150 - meiner ist bei 140 - 144. Ich fühle mich stark, leiste etwas mehr. Das Zwicken an den Sitzbeinhöckern ist jetzt schon stärker.
Heiligenberg - der Eiskaffee hat uns magisch angezogen - zurecht - er ist fantastisch! Dann die Abfahrt nach Salem. Wir fliegen wieder mal. Wir haben irrsinnig schöne Gespräche - keinem macht die Anstrengung etwas aus. In Salem sind es noch 14 km die ruckzuck vergehen. Wir kaufen in einem Neukauf Trauben und Bananen - letzte Gelegenheit, es ist 15:50h. Um 16:30h sind wir an der Touri-Info Unter-Uhldingen. Als ich vor 2 Wochen 2 Std. lang versuchte, telefonisch ein Zimmer zu reservieren, erlebte ich eine totale Pleite. Viele Felder waren rot auf der Anzeigetafel - aber es gab grüne!! Und was wir nie zu hoffen gewagt hätten - das erste hat noch ein Zimmer für uns - direkt am Strand neben der "Seevilla" wo wir schon 2 mal dinniert haben. Kurze Diskussion ob der Zimmerpreis pro Person ist, (ich hat natürlich recht) dann fahren wir hin - "Al Porto" - Restaurant-Pizzeria, Zimmer mit direktem See-/Hafenblick. Zwar ein kleines Zimmer für 160,-- DM aber völlig wurscht. Wir reissen die Kleider vom Leib - Bikini und Badehose an und ab ins Strandbad - tja und hier liegen wir, können unser Glück nicht fassen. So entspannt durchgekommen, eine geniale Unterkunft gefunden und herrliches Badewetter in einem sauguten Strandbad. Und der Schnitt ist nicht zu verachten: 26,51 km/h. Und das bei 2039 kcal. Neuer Rekord. Eigentlich müsste ich bodenleer sein. Gerade haben wir Trauben genascht. Und gedehnt. Uns geht`s soooo gut!