VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Passo del Cavallino della Fobbia: Anfahrt ab Vestone

  • potifa, 27.05.2018, 17:25 Uhr
    Es gibt noch eine weitere Anfahrt aus Westen von Vestone (sowie eine Stichstraße vom Gipfel Richtung Passo di San Rocco), die nach ein paar Kilometern mit der aus Idro zusammentrifft. Das ist die längste Variante (ca. 16km). Im Mai 2018 ist der westliche Teil des Passes wegen Arbeiten aber ohnehin gesperrt. Sollte noch im Sommer 2018 wieder offen sein.
  • AP, 27.05.2018, 19:28 Uhr
    Ok, ergänzt. Als ich den Paß damals angelegte, war die Strecke noch nicht im Tourenplaner....
  • potifa, 27.05.2018, 19:39 Uhr
    Da ist auch noch ein zweiter Pass nebenan, den ich aber leider auch nicht zu Ende gefahren bin, weil da die Straße im März auch gesperrt war. Da fehlte mir der letzte Kilometer und ein bisschen. Sobald ich Zeit hab, trag ich ihn noch ein. Für die Westanfahrt hier beim Cavallino könnte ich eine italienische Beschreibung übersetzen.
  • AP, 27.05.2018, 20:28 Uhr auf potifa
    Eher ungut. Die Beschreibungen sollten schon original sein. Wie heißt denn der Nachbarpaß?
  • potifa, 27.05.2018, 21:38 Uhr
    'n Namen hat der nicht wirklich. Der höchste Punkt ist an der Gemeindegrenze zwischen Provaglia Val Sabbia und Teglie. Man findet die Höhenprofile bei den Italienern am ehesten über Provaglio Val Sabbia, aber der Ortskern liegt eben 2km weg vom höchsten Punkt. An dem gibt es eine kleine in Stein gefasste Madonna. Er hat drei Auffahrten. Eine von Barghe über Provaglio, eine von Sabbio Chiese über Provaglio und eine von Vobarno über Teglie.
  • AP, 28.05.2018, 11:10 Uhr auf potifa
    Das ist aber mal ein kurioses Ende....da fährt man ja durch die Kirche durch....die Italiener scheinen den Anstieg nach der Kirche (Santuario Delle Cornelle) zu benennen
  • potifa, 28.05.2018, 11:44 Uhr
    Nee, es geht nach der Kirche und einem Flachstück nochmal ein Stückchen höher. Und dann auf der anderen Seite kommt schon wieder die nächste kleine Kirche (Chiesa della Madonna del Neve). Ich habe Höhenprofile für alle drei Anfahrten nur über Provaglio und Teglie gefunden. Ich würde aufgrund der hübschen Lage aber ggf. den Hochpunkt tatsächlich ins Santuario legen und halt erwähnen, dass der eigentliche Hochpunkt etwas abseits liegt.

    https://ilmog.blog/le-mie-salite/provaglio-valsabbia/

    Nochmal zum ursprünglichen Punkt, der Westanfahrt zum Cavallino: die wird im Sommer 2018 nicht mehr geöffnet werden. Noch im Sommer 2018 wird der obere Teil, in dem die Westauffahrt mit der von Idro im Norden zusammenfällt, wieder offen sein. Die Westanfahrt ist offenbar einer recht großen Gefahr von Hangrutschungen ausgesetzt und außerdem gibt es dort Streit über die Zuständigkeit bei der Instandsetzung.

    http://www.vallesabbianews.it/notizie-it/(Treviso-Bs)-Un-mese-di-chiusura-45109.html
    http://www.bresciaoggi.it/territori/valsabbia/strada-dimenticata-insorgono-i-residenti-1.6060098
Einloggen, um zu kommentieren