VERY important message

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Col de la Croix (Waadt): Muss man nicht gefahren sein...

  • Michael B, 04.09.2019, 23:21 Uhr 06.09.2019, 00:04 Uhr
    Achtung: Das geht aus der Beschreibung nicht hervor. Der Anstieg von Ollon ist gar nicht zu empfehlen, breite Strasse, keine einzige schöne Kehre, landschaftlich wirklich nichts besonderes, bis zu den Orten recht viel Verkehr.
    Ihr müsst von Bex aus fahren.
  • Cinelli09, 06.09.2019, 12:45 Uhr 06.09.2019, 12:51 Uhr
    Soo übel ist der Pass doch nicht,vor allem als Baustein dieser herrlichen Rundtour ab/bis Gstaad https://www.gstaad.ch/sommer/bike/e-bike-routen/detail/tour-de-la-reine-sud-2.html ( natürlich Akku-frei !!) ,sofern man diese - was zu empfehlen ist - ab Gstaad im Uhrzeigersinn fährt.
    (P.S. Die km/Hm Angaben auf der Gstaader Seite stimmen nicht.Ebenso stimmen die auf Strava verlinkten > 3600Hm nicht. Die Tour hat exakt 138km und 2.915 Hm)
  • Michael B, 06.09.2019, 13:29 Uhr
    Im Uhrzeigersinn würde ich auf gar keinen Fall fahren. Da hat man den üblen, verkehrsreichen Col de Mosses als Aufstieg. "Herrliche" Rundtour: fahrerisch durchaus, landschaftlich und verkehrstechnisch gibt es in den Alpen (und in der Schweiz) so viel Schöneres, da "muss" man nicht unbedingt diese Tour sich aussuchen.
    Ich habe mal drei Monate dort gelebt, es gibt da wirklich so viel tolle anderen Touren (Genferseeregion, französische Alpen, Jura).
  • Cinelli09, 06.09.2019, 18:42 Uhr auf Michael B
    Wie unterschiedlich doch die Eindrücke sind : "übler,verkehrsreicher Col de Mosses" etc : als verkehrstechnisch (v.a. Motorradseuche) nicht gerade verwöhnter vorzugsweise Ostalpen/Nordtirol/Südtirol/Dolomiten aber auch Lombardei zzgl Tessin Bergradler habe ich im besagten Zeitraum Mitte Juni in der gesamten Region um Gstaad geradezu paradiesische Zustände angetroffen,auch auf den "Hauptpässen" Mosses/Jaun/Pillon/Croix etc etc,.von Gestelen usw. ganz zu schweigen.
    I.ü. beharre ich auf meiner Meinung obige Runde "im Uhrzeigersinn",schon wegen der Auffahrt Wallis Talgrund - Les Agites.Das möchte ich auf einer Abfahrt nicht "verbrennen".
    Auch die "Nordschleife" Jaun/Bulle/ Gurnigel : null Verkehr im Verhältnis zu den oben erwähnten home turfs.

    Selbst die Hauptstrasse Zweisimmen/Saanenmöser / Saanen : o.k.,schon Verkehr,aber selbst das erträglich.Außerdem gibts ja zahlreiche Velorouten,auch das vorbildlich im Verhältnis zu den Ostalpen.

    Ev. wirkt sich da eure rigide Verkehrsüberwachung aus,wo auf Geschwindigkeitsübertretungen von 10% die Todesstrafe steht und der Verkehr deshalb schon sehr sophisticated abläuft ;-)
Einloggen, um zu kommentieren