VERY important message
Wir haben gerade mit Login-Problemen zu kämpfen. Bitte habt Geduld, während wir dies beheben.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Cinque Terre Höhenstraße: Gesperrte Strassen

  • matthias, 02.03.2012, 23:11 Uhr 19.04.2012, 09:13 Uhr
    Nach den Unwettern im Herbst 2011 sind (Stand: 29.2.2012) einige Strassen nach wie vor gesperrt. Die grössten Zerstörungen gab es offenbar im Tal, in dessen Mündung Vernazza liegt. Hier ist sowohl die Panaromastrasse (oben) wie jene von Foce talabwärts nach Vernazza gesperrt. Das heisst: Von Levanto aus kommt man zurzeit gar nicht in zu den fünf Dörfern. Es sei denn, man wählt eine der folgenden Auswege:
    1. Man fährt ganz oben herum nach La Spezia
    2. Man nimmt den Zug von Levanto nach Vernazza (oder einen der südlicheren Orte) und radelt ab da nach La Spezia.
    3. Man fährt die Strasse von Foce nach Vernazza trotz Sperrung runter. Das geht, hab's gemacht.

    In Vernazza ist die Zerstörung noch immer massiv. Den Hafen gibt es nicht mehr, er ist ein Schuttbecken. - In Levanto gibt es an der Via Gaetano beim Strand zu einen Fahrradhändler, der gern und gut Auskunft über die Strassensituation gibt.
  • helmverweigerer, 03.03.2012, 14:19 Uhr 19.04.2012, 09:13 Uhr
    Hallo Matthias,

    danke für den ausführlichen Bericht, der für mich als Organisator der Ligurien-Reisen sehr wichtig ist.
    Hinten im Varatal sieht es teilweise auch nicht besser aus, siehe hier.
    Jedoch habe ich gelesen, dass der Giro im Mai wie geplnt von La Spezia nach Levanto fahren wird, also ist wohl geplant, dass die Panoramastrasse bis da wieder befahrbar sein sollte.
    Schlimm dass es in Vernazza auch immer noch so übel aussieht.

    Grüsse, Lukas
  • helmverweigerer, 19.04.2012, 09:13 Uhr
    Hallo Matthias,

    die Strassen können nun doch nicht rechtzeitig zum Giro d'Italia fertiggestellt werden.
    Daher wurde der Verlauf der 12. Etappe geändert.
    Zielankunft ist natürlich immer noch in Sestri Levante und sicher wird man auch Tassani am Schluss noch fahren, wo auch die Entscheidung fallen wird. Wir werden beim Formaufbau in Ligurien versuchen, uns da irgendwo einen Platz zu ergattern.

    Gruss, Lukas
  • gws, 05.05.2013, 23:09 Uhr
    Stand Mai 2013 ist die Straße immer noch gesperrt aber an sich befahrbar - an ein paar kurzen Stellen fehlt der Asphalt nach wie vor komplett. Ganz schlimm wird dann das letzte Stück von der Gabelung bis in den Ort hinunter - ein einziger Schotterhaufen. Erst im Ort ist die Straße dann wieder gepflastert, aber wegen der reichlich vorhanden Touristen auch kaum befahrbar.
  • stillequelle, 07.04.2019, 12:37 Uhr
    Von Vernazza nach Foce ist mittlerweile wieder gut befahrbar. Die Durchfahrt für den Autoverkehr ist gesperrt. Nur die Anlieger der wenigen Häuser sind hier noch mit dem Auto unterwegs, man hat also die Strasse praktisch für sich alleine.
Einloggen, um zu kommentieren