VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

American Fork Canyon: Grazie Mr. PatrickG

  • AP, 24.03.2019, 18:22 Uhr
    Finde die Entdeckerarbei in Utah faszinierend. Werde bestimmt nie dort hinkommen, aber überaus interessant, über Bergstraßen in der Ecke der Welt zu lesen.....
  • Uwe, 24.03.2019, 18:49 Uhr 24.03.2019, 18:49 Uhr
    Geht mir auch so. Ich lese durchaus nicht jeden neuen Startseitenartikel komplett durch, sehe aber normalerweise wenigstens noch nach, wo der Hügel ist und wie hoch er ist. Vermutlich komme ich in meinem Erdendasein nie nach USA, aber die Fotos zu den Beschreibungen und auch die Texte interessieren mich doch.
    Danke an PatrickG!
    Viele Grüße, Uwe
  • PatrickG, 26.03.2019, 03:44 Uhr auf Uwe
    Vielen Dank für die warmen Worte. Es war mir stets ein Vergnügen. Ich bin aber auch noch gar nicht fertig ... stay tuned!
    Meinerseits möchte ich mich bei der Deutschen Wasatchketten-Erforschungsgemeinschaft bedanken, die die ganze Übung erst ermöglicht hat (www.dfg.de). Wie alles im Leben ist aber auch dies befristet, sodaß ich demnächst nur noch frängische Kackramben beschreiben werde :-)

    Hierher zu kommen ist übrigens gar nicht so schwer. Flüge gibt schon unter 800 Euro, und ein Visum braucht man auch nicht. Teilweise recht episch hier, es lohnt sich!
    Und wer weiß, vielleicht gibt es ja eines Tages sogar eine quäldich-Reise nach Utah. If you can go to South Africa slowly, you can come to Utah quickly ...
  • majortom, 26.03.2019, 08:59 Uhr
    Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Die DFG hat ja auch schon die flächendeckende Erschließung Hochsavoyens finanziert.

    Was die QD-Reise in die neue Welt betrifft, können wir uns gerne einmal unterhalten...
  • Reinhard, 27.03.2019, 16:28 Uhr auf PatrickG
    Hi Patrick,
    auch von mir ein Dankeschön für die weitere Erforschung Utahs! Ich war ja 2013 nur auf der Durchreise und konnte - auf meine Reisegesellschaft Rücksicht nehmend - nur ein paar Schnuppertouren unternehmen.
    Ich finde ja auch, dass es nun wirklich Ziele gibt, deren Erreichen unwahrscheinlicher ist. Wie lange bist du noch da? Voraussichtlich bin ich im Juli mal wieder in der Ecke, soll heißen: irgendwo zwischen Houston und Utah, wobei es im Moment so aussieht, als kratzen wir schon etwa an der I-70 die Kurve und ziehen gen Denver rüber. Ich habe da noch einen Mt Evans ganz oben auf der Pendenzenliste. ;-)

    Weiter so und say 'hi' to the Rockies von mir.
    Reinhard
  • AP, 27.03.2019, 18:04 Uhr auf Reinhard
    Von Juston nach Juta ist ein schöner Titel für eine QD-Reise....
  • Reinhard, 27.03.2019, 18:15 Uhr auf AP
    Aber nicht unbedingt empfehlenswert. Die ersten 1000 Meilen kannst du da fast gänzlich in die Tonne treten. Leider lässt sich der Startpunkt bei mir nicht sinnvoller wählen.
  • bruckner13, 27.03.2019, 21:25 Uhr auf Reinhard
    Hi Reinhard,
    die Strecke ist deutlich besser als man denkt. Alle paar hundert Meilen gibt es auch hier schon echt Besuchenswertes, weniger bekannt und weniger überrannt. Aber im Juli ist es ordentlich heiß.
  • Reinhard, 28.03.2019, 00:26 Uhr auf bruckner13
    Hallo Peter,
    ich kann's mir seit diesem Jahr nicht mehr aussuchen. >2 Wochen heißt in den Sommerferien ...
  • AP, 28.03.2019, 16:08 Uhr auf Reinhard
    Mit Wohnsitz im anderen Löwenland neben dran könntest du auch im Winter drei Wochen nach Texas
  • Reinhard, 28.03.2019, 16:16 Uhr auf AP
    Ihr müsst ja üble Winter haben da drüben, wo Frau Holle wohnt. Bei uns ist es immer nach einer Woche im Februar schon wieder warm genug, dass die Kinder zur Schule radeln können.
  • Uwe, 28.03.2019, 16:24 Uhr 28.03.2019, 16:25 Uhr auf Reinhard
    Hui, fahren deine Kids schon im ersten Schuljahr mit dem Crosser zur Schule? Nix da, Helikoptereltern, die mit ihren SUVs alle Welt gefährden, da sie ihre Ableger bis ins Klassenzimmer fahren müssen ;-)
    Shit, wir sind schon wieder off topic...
  • AP, 28.03.2019, 16:55 Uhr auf Reinhard
    Ich glaube, wir offtopicen aneinander vorbei...Ich dachte, du hättest gerne längeren Urlaub außerhalb der Sommerferien, und in Hessen gibt's (noch) drei Wochen Winterferien
  • Reinhard, 28.03.2019, 17:36 Uhr auf Uwe
    Crosser würde ich Prinzessin Lillifee jetzt nicht nennen, aber der Vorteil ist, dass es nur einen Gang hat und wir hier schon auch mal abschnittsweise knapp 10 % drücken müssen. Das macht mir Hoffnung für die Zukunft! ;-)
    Helikopter wäre viel zu langsam ... überall Baustellen und Ampeln.
  • Reinhard, 28.03.2019, 17:39 Uhr 28.03.2019, 17:39 Uhr auf AP
    Nein nein, hab ich schon verstanden, AP, und du mich auch richtig. Ich meine auch nur, dass die Winterferien hier eben kürzer sind, weil die Winter wohl milder sein müssen als im löwigen Nachbarland.
    Leider korrelieren nicht nur die Temperaturen in den Südstaaten mit den Sommerferien, sondern auch die Flugpreise ganz schrecklich, was noch viel schlimmer ist an unserer neuerlichen Ferienbindung.
  • AP, 28.03.2019, 21:29 Uhr auf Reinhard
    Vielleicht kann ich dir was Gutes tun.

    Kennst du diese Reiseplanungsseite?

    www.pjammcycling.com
  • Reinhard, 28.03.2019, 22:02 Uhr auf AP
    Ui, danke! Nein. Das ist ja eine hübsche Goldgrube. Etliche sind natürlich bekannt, ein paar schon gefahren, andere stehen schon auf der Agenda. Aber allein die fertige Ansicht auf der Karte und die schnell verfügbaren, detaillierten Informationen sind natürlich für die Planung sehr hilfreich! Aber schau nur nach Houston - nix im Umkreis von 10 Stunden Autofahrt.
  • PatrickG, 29.03.2019, 02:18 Uhr auf majortom
    Versuche wieder on-topic zu kommen ... ;-)

    @Tom: Lol, wozu die DFG alles gut ist! Vielleicht kannst Du mir ja mit ein paar Formulierungshilfen für den Abschlußbericht helfen. Lang lebe das Forschungsstipendium!
    Im Ernst, schön, daß da Interesse besteht und ich werde mich demnächst mal melden. Habe aber noch ein paar halbfertige Pässe rumliegen, die ich gerne vorher noch raushauen würde.

    @Reinhard: Tatsächlich sitze ich schon auf gepackten Koffern, da mir Geld und Visum ausgegangen sind. Dir natürlich trotzdem viel Spaß auf den ganzen Viertausendern, auch wenn der Juli von der Hitze her am schlimmsten ist.
    Im Übrigen danke für Deine ursprüngliche Beschreibung des Big Cottonwood Canyons, die mich eigentlich zu der ganzen Aktion erst inspiriert hat!

    @alle: Ob man in Texas Rennrad fahren sollte, weiß ich nicht. Aber in Utah kann man sich problemlos wochenlang austoben, ohne sich zu wiederholen.
  • AP, 29.03.2019, 06:55 Uhr auf Reinhard
    Ich bin auch total begeistert und habe schon einige Zeit vor der Seite verbracht. Bin darauf gekommen, weil ich Anstiege in der Nähe von New York suchte.

    In Texas hast du doch El Paso, wo, tja, wenigstens wenig zu finden ist. Ostkalifornien scheint hammerhart zu sein, vor allem der Hinweis auf den Tag mit den vier Anstiegen und 22000 Höhenfüße.......
  • majortom, 29.03.2019, 09:33 Uhr auf AP
    Oha, die furiose Alpe auf Rang 6.
    Auf welchem Rang wohl die ersten 3,7 km liegen würden??
  • majortom, 29.03.2019, 09:35 Uhr auf PatrickG
    Hallo Patrick,
    ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wo ich meinen Abschlussbericht gespeichert habe... vermutlich auf irgend einem USB-Stick, der jetzt weiß Gott wo rumdümpelt.
    Ist aber glaub ich auch völlig egal, was man da schreibt. Das wird eh nur abgeheftet, ohne gelesen zu werden.
    Schöne Grüße
    Tom
Einloggen, um zu kommentieren