VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Colli di San Fermo: Il Colletto

  • potifa, 07.05.2018, 15:46 Uhr
    Ich hab heute auf der Karte zufällig entdeckt, dass es inzwischen eine dritte Variante zum Colli di San Fermo gibt. Technisch betrachtet ist das nicht nur eine Variante, sondern ein eigenständiger Pass (geht hoch bis auf ca. 1250m). Er steht jetzt auf meiner Agenda, aber hier erstmal nur Links.

    Beschreibung (auf Italienisch): http://bikenok.altervista.org/la-strada-verde-dei-colli-di-san-fermo/
    Video: https://www.youtube.com/watch?v=s5fHwkcmmM0

    2009 ist hier noch ein Amerikaner rüber, als es noch nicht neu asphaltiert war.
    http://cycloclimbing.com/bergamo2009/alp2.html

    Ach so: Geht in Tavernola am Westufer des Sees los und dann über Vigolo hoch Richtung Colle di San Fermo. Angesichts der versprochenen Panoramablicke auf den See dürfte das ein neuer Höhepunkt des Reviers sein. Auf meiner To-Cycle-Liste steht er nun ganz oben.
  • AP, 08.05.2018, 07:10 Uhr
    Klingt nach einer schönen Strecke......aber Jerry ist in Wirklichkeit Schwede....

    Gruß
  • potifa, 08.05.2018, 07:12 Uhr
    Ups! ;)
  • potifa, 23.05.2018, 20:20 Uhr
    So, bin's jetzt gefahren. Sollte man ihn dann als separaten Berg einreichen oder nur als Auffahrt? Jedenfalls schon mal: auf den letzten 3km gibt es noch fünf kurze Stücken Naturstraße, die aber jeweils nicht länger als 200m sind und mit dem Rennrad auch gefahren werden können. Das Strava-Segment hat über 1500 Platzierte, also ist die Auffahrt lokal wohl recht bekannt - ich hab aber nur einen Radler getroffen. Ausblicke auf den See gibt es massenweise.

    Als Abfahrt taugt diese Variante nur sehr bedingt, weil im oberen Teil, wo es hinter Vigolo steil wird, alle 50m eine 10cm breite Entwässerungsrinne quer über die Straße geht. Das ist hoch schon etwas nervig, aber auf der Abfahrt sicher auch eine Belastung fürs Material. Die Schotterstücke dagegen sind fast flach, wären also auch abwärts fahrbar.
  • AP, 24.05.2018, 06:58 Uhr auf potifa
    Hört sich an wie ein eigenständiger Paß....wie weit ist es vom Übergang bis Colli San Fermo?
  • potifa, 24.05.2018, 07:02 Uhr
    Nicht weit. 3,3km von Pass zu Pass und 2km lang ist die Abfahrt vom Coletto, bis sie in die Südanfahrt vom San Fermo einmündet. Die Südanfahrt ist also bis auf das letzte Stück identisch. Am Coletto kommen da nochmal 100hm zusammen.
  • AP, 24.05.2018, 19:52 Uhr auf potifa
    Na dann....eigener passo, avanti!
Einloggen, um zu kommentieren