VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Rund um Sterzing oder: Vom Brenner über den Kaiserjäger zur Isar: Schöner Bericht

  • Uwe, 29.11.2017, 21:44 Uhr
    Hallo!
    Auch dieses Mal ist euch wieder eine interessante Tour gelungen. Danke, dass ihr die QD-Öffentlichkeit daran teilnehmen lasst.
    Jetzt wo ich tatsächlich einen Crossrenner bestellt habe, würden mich durch aus einige der beschriebenen Abschnitte interessieren. Es muss ja nicht unbedingt Schlegeis sein, aber bis zum Pfitscher Joch würde mich die Auffahrt allemal interessieren. In 1980 war ich mal mit der Schulklasse in St.Jakob im Pfitscher Tal und da waren wir mal zu Fuß am Joch.
    In die Dolos muss auch auch unbedingt noch mal, nachdem ich ja bisher nur zwei Tage meines Lebens dort auf dem Rad unterwegs war.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 30.11.2017, 10:32 Uhr
    Uwe,denk nicht mal im Traum daran,in den Dolos irgend etwas "unbefestigtes" mit dem Crosser fahren zu wollen.Dort ist 80% so sacksteil,bergauf und teilweise auch bergab,daß man sogar mit dem MTB und Megauntersetzungen sehr oft kapitulieren muß....heuer selbst erlebt beim Nachfahren dieser Operation http://www.herodolomites.com/de/race/sellaronda-hero-marathon/das-rennen/strecken
    Viel Spaß mit Deinem neuen Rad !

    Grüße

    Günter
  • Uwe, 30.11.2017, 16:19 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter!
    Keine Sorge, mich würden da eher die Überführungsstrecken interessieren, also solche Sachen wie ein Radweg im Tal von einem Hügel zum nächsten, wo man dann eben nicht die Hauptstraße nehmen würde, sondern ein Kiesrisiko in Kauf nimmt. Aber letztendlich ist für mich nach bisherigem Planungsstand für klassische Pässefahrten sowieso eher der Renner angesagt.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 30.11.2017, 16:31 Uhr auf Uwe
    Da fällt mir eine schöne Crosser-Strecke ein : von Toblach auf der alten Bahntrasse (Supergravelroad) bis Schluderbach (optional genauso schön weiter bis Cortina),ab Schluderbach die zintige Militärstraße auf die Plätzwiese und dann raus Richtung Pragser Wildsee (alles mit Crosser auf Forstwegen fahrbar) und zurück nach Toblach.

    Aber zu diesem Zweck müßtest Du Dich erst mal heftig von Pfunds und Konsorten loseisen und Dein Navi mehr auf Ostrichtung programmieren.Du ignorierst ja permanent meine Dolo-Ratschläge ;-)
  • Uwe, 30.11.2017, 17:54 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter!
    Pfunds ist wieder gebucht. Meine ehemalige Verlobte hat heute eine Bestätigung an die Vermieterin geschickt ;-)
    Genau so etwas wie der von dir benannte Weg wäre die Anwendung meines neuen Rades (habe heute schon die Versandbestätigung erhalten). Die alte Bahntrasse hatte ich von unseren Flatbarcracks als GPS-Rohtrack bekommen und für den Tourenplaner aufbereitet. Eigentlich liebe ich solche Bahntrassen, habe sie aber bisher nur genutzt, wenn sie ganz klar durchgehend asphaltiert sind. Aus meiner Sicht als Bahnverweigerer ist das die einzige sinnvolle Verwendung von Bahntrassen. Bahn stilllegen - Asphalt drauf und blaue Schilder aufstellen ;-)
    Deine Dolo-Ratschläge werden meinerseits durchaus wohlwollend zur Kenntnis genommen und gerne in Planungen eingebaut, die dann aber dummerweise auf der Festplatte verschimmeln. Ich hatte an sich in diesem Sommer, der für uns nicht wirklich stattfand, geplant, eine solche Planung abzufrühstücken. So etwas mache ich aber nur, wenn alles, auch das Wetter, passt. Und auch nicht Samstag oder Sonntag. Da würde ich auch durchaus mal eben von Pfunds rüberspringen und zwei Tage Dolos machen.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 09.01.2018, 14:51 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,

    da es aus Deiner Ecke so (ungewohnt;-)) still ist, vermute ich mal,Du bist mit Deinem neuen Crosser beim heimlichen Wintertraining in Pfunds und hast bei der Abfahrt von Nauders runter mit der von Dir ausgelösten Druckwelle........http://tirol.orf.at/news/stories/2887932/
    ;-)

    Grüße und ein gutes neues nebenbei

    Günter
  • Uwe, 09.01.2018, 16:35 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter!
    Ich lebe noch. Bin auch gut ins neue Jahr gekommen. Der Crosser ist auch dieses Jahr schon zwei mal kurz unterwegs gewesen. Weihnachten hatte er sogar schon seinen ersten Plattfuß (naja, die vorhandenen Schwalbe-Reifen fahren sich im Schmutz zwar gut, sind aber ansonsten eher Gurken und keineswegs pannensicher wie meine geliebten und gelobten Conti Grand Prix auf dem Renner). Da ich aber im Moment wie jedes Jahr im Januar anderweitig ziemlich ausgebucht bin, lese ich nur noch im Forum mit, sofern überhaupt noch jemand schreibt, und antworte fast nur noch auf konkrete Fragen. Radtechnisch ist der Januar auch quasi schon fast rum für mich, aber immerhin keine totale Nullnummer geworden, da es ja schon zwei Alibi-Fahrten gab.
    Pfunds - Nauders ist ja irgendwie immer mal wieder dabei, wenn es Steine auf die Straßen wirft. Letztes Jahr ja auch mal mit einem Todesopfer. Jetzt und hier und heute will ich da aber auch gar nicht hin.

    Dir und allen anderen Gequälten auch noch ein gutes neues Jahr!

    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 09.01.2018, 17:14 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,na dann ist ja (fast) alles klar.......leider sind die Chancen der abgründigen Threadverbiegerei drastisch zurückgegangen ;-)
    Crosserreifen : ich fahre den Schwalbe Racing Ralph in (glaub ich) 33mm Breite,sehr pannensicher,Schwalbe bietet den allerdings leider nicht mehr an.Wenns den noch irgendwo gibt,würd ich ihn mir auf Vorrat besorgen.
    Apropos Crosser und Pfunds,da fällt mir spontan eine Crosser-machbare Tour ins Langtauferertal ein : kurz nach Graun gehts rechts ab auf eine talaufwärts rechtsseitige gutmütige Forstpiste,auf der man durchgehend bis zum Talende zur Melageralm fahren kann.Supertour !

    Grüße ausm Tirol

    Günter
  • Uwe, 09.01.2018, 19:00 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter!
    Immerhin sind wir ja trotz aller Biegerei wieder oder noch in Südtirol...
    Danke für den Tipp, vermutlich ist genau solches wie die Forststraße ins Langtaufers mein Ding für den Crosser. Um Pfunds herum habe ich mir auch schon Tipps abgespeichert und auch sonst schon Ideen gesammelt.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 10.01.2018, 13:55 Uhr 10.01.2018, 14:03 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    natürlich gibts bei Pfunds Richtung Unterengadin schöne Crosserstrecken,z.B. auf Straße bis kurz nach Martina,dann bei S. Nicla über Brücke über den Inn und dann auf Superforstpiste DURCHGEHEND offroad (allenfalls kurze Unterbrechung um Scuol/Ardez herum) bis Zernez und darüber hinaus letztlich bis zu den Oberengadiner Seen oder über Pontresina nach Morteratsch.Val Sinestra (von Scuol weg) dürfte eher ungeeignet sein für Crosser aber probieren könnte man es.
    Definitiv nicht geht das Val D`Uina von Sur En weg zur D´Uina Hütte oder gar durch die Schlucht zur Sesvenna Hütte,zu steil,MTB Gelände.

    Günter
  • Flugrad, 08.10.2018, 23:44 Uhr 08.10.2018, 23:44 Uhr auf Uwe
    Lieber Uwe,
    auch wenn Du eine Bahnallergie hast - die Südtiroler haben die Dolomitenbahn im Auge zwecks Reaktivierung, zumindest bis Cortina. Bis dahin kannst Du aber das Bahntrassé problemlos auch mit dem Renner nutzen. Einen Crosser brauchst Du nicht zwingend.
    Gruß
    Ulrich
  • Cinelli09, 10.10.2018, 18:12 Uhr auf Flugrad
    Hallo Ulrich,

    häng Dich da mal nicht zu weit ausm Fenster raus >>>>>. Bis dahin kannst Du aber das Bahntrassé problemlos auch mit dem Renner nutzen. <<<<<,sonst mußt Du den Jungs (oder Mädels) am Ende noch Schadensersatz leisten wegen der zerfetzten Reifen aus ägyptischer Reinseide und den zerdepperten tune-Meilenstein Carbonfelgen ;-)

    Vor ein paar Jahren wurde der Abschnitt zwischen Toblacher See und Schluderbach entlang des Dürrensee und noch ein Stück Richtung Cimabanche teilweise neu trassiert und war da ne Zeitlang schön plattgewalzt.Zwischenzeitlich ist nach meiner letzten Erinnerung dieser Abschnitt wie dann im weiteren die Strecke zwischen Schluderbach/Cimabanche bis Cortina doch wieder recht "stoanig" und ich würde nicht unbedingt empfehlen,das mit dem sensiblen Renner zu befahren - frei von der Frage,ob das sehr spaßbringend ist.

    Aber bitte,hier auf QD gibts ja zwischenzeitlich eine immer größer werdende Fraktion,die auf Biegen und Brechen ( wohl in Unkenntnis der technischen Wohltaten eine MTB's) meint "unwegsames" Terrain mit dem Rennrad befahren zu müssen.

    Grüße aus dem goldenen Tiroler Oktober ins Allgäu

    Günter
  • Flugrad, 12.10.2018, 22:04 Uhr
    Liebe Günter,

    na ja, meine aktuelle Erfahrung bezieht sich konkret auf den Abschnitt von Toblach bis Schluderbach und den Nahbereich um Cortina. Und die sind m.E. mit dem Renner zu 98,5 % o.k.

    Gruß

    Ulrich
  • Cinelli09, 13.10.2018, 20:13 Uhr auf Flugrad
    Dann nehme ich in berufsüblicher Weise alles zurück und behaupte das Gegenteil ;-)
  • didimuc, 18.10.2018, 23:22 Uhr auf Cinelli09
    Servus Günter,
    >>>>ich fahre den Schwalbe Racing Ralph in (glaub ich) 33mm Breite...
    habe ich gerade zufällig gelesen - ich kenne den vom MTB mit 2.0 Zoll oder ähnlich - da ist er die reinste Pest und hält noch nicht mal ein wenig Split auf den Radwegen um Ulm herum aus...
    hatten damit schon 3 Plattfüsse auf 45km...
    Interessant, dass er als Cross Reifen besser ist ?
    Didi
  • Cinelli09, 19.10.2018, 20:14 Uhr auf didimuc
    Didi,ich habe den Racing Ralph in 2,25 Zoll auch aufm MTB gefahren - nie Probleme.Ev. liegts daran,daß ich ihn als Drahtreifen gefahren bin,ev. ist er da belastbarer aufgebaut als der korrespondierende Faltreifen . Aber sowohl als MTB Reifen als auch als Cross Reifen fährt er sich wahnsinnig schnell ab.

    Ich meine,es ist ja auch so,daß kein Reifen der Welt Deine Gewichtsklasse nach dem vierten Biergarten oder Alm Besuch (am Vormittag,das gleiche nochmal am Nachmittag) aushält ;-)

    Sonst alles im grünen Bereich bei euch ? Ist die Rente bereits avisiert ?

    (Welche Tour ich heute gemacht habe verschweige ich besser ;-))
Einloggen, um zu kommentieren