VERY important message

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Seefelder Sattel: Seefelder Sattel

  • Gerd, 09.12.2003, 09:21 Uhr 21.08.2008, 08:55 Uhr
    Wegen dem absoluten Fahrverbot sollte man den Seefeldersattel über die verkehrsarme und schöne Straße über Telfs/Mösenersattel umfahren.
  • Max, 15.07.2004, 11:49 Uhr 21.08.2008, 08:55 Uhr
    Das Fahrverbot am "Zirler Berg" (=unterste 2 km des Seefelder Sattels) gilt nur für die Talfahrt, der Anstieg ist erlaubt, allerdings ist der recht dichte PKW-, Bus- und LKW-Verkehr nicht jedermann's Sache <br> Die Straße von Seefeld über Mösern nach Telfs bzw. noch weiträumiger von Mittenwald über Leutasch nach Telfs ist tatsächlich um einiges schöner zu fahren. <br><br>Gruß, Max
  • Bernhard Dilitz, 30.09.2004, 12:14 Uhr 21.08.2008, 08:55 Uhr auf Max
    Ich bin den "Zirler Berg" auch bergabgefahren. Ein Bekannter (Gendarm) sagte mir, das Verpot würde nicht geahndet. Diese Angabe ist jedoch "ohne Gewehr". Im übrigen ist man in wenigen Minuten unten, vorausgesetzt man biegt gleich nach dem Gefälle nach rechts, in Richtung Dorfmitte von Zirl ab. Dabei wird man vom dichten Autoverkehr kaum beienträchtigt, höchstens aufgehalten. Gruß, Berdhard
  • Martino, 10.07.2007, 15:33 Uhr 21.08.2008, 08:55 Uhr
    Vielleicht noch nebenbei zur Korrektur der Einleitung. Schwerverkehr darf nicht über den Seefelder Sattel fahren ... und das wird genauestens geahndet. Nur LKW mit Spezialgenehmigung dürfen den Zirler Berg befahren.

    Trotzdem genug Autos hat's auch so, und freiwillig sollte man den Zirler Berg nicht umbedingt beradeln, sondern - wie bereits erwähnt - über den schöneren Telfer Berg ausweichen.

    Habe die Ehre!
  • Martin, 01.08.2008, 12:33 Uhr 21.08.2008, 08:55 Uhr auf Bernhard Dilitz
    Ich kann nur zustimmen.
    Bergab ist die Strecke absolut problemlos, da man aufgrund des Gefälles locker mit den Autos mithalten kann.
    Bergauf seh ich das kritischer, da viele Autofahrer voll im Gas stehen, und nicht gewillt sind, etwas vom Schwung einzubüßen, und sich folglich immer und überall vorbeizwängen.
  • Gast, 21.08.2008, 08:55 Uhr
  • fabianborchers, 10.07.2019, 13:45 Uhr
    Stimme dem Abraten zu...wenn keine Zeitnot herrscht, sollte man als Radfahrer sowohl bergauf als auch bergab den Zirler Berg meiden. Bergab, weil es nicht erlaubt ist, und zwar meiner Meinunv nach wegen des Verkehrs aus gutem Grund, da man es nie richtig laufen lassen kann, um für plötzliche Staus gewappnet zu sein; bergauf sind zwei Härtesterne trotz der Kürze des knackigen Teils in meinen Augen zuwenig. Der Verkehr spottet jeder Beschreibung, eine ununterbrochene Auto-, Motorrad- und LKW-Kolonne quält sich neben einem hoch, verpestet die Luft und raubt einem in Verbindung mit der oft stehenden, sengenden Hitze im Sommer den Atem. Bin noch nichts ätzenderes gefahren!
Einloggen, um zu kommentieren