VERY important message

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Col de Parpaillon: Stand September 2019

  • sugu, 09.09.2019, 14:19 Uhr
    Der Tunnel war komplett eisfrei, aber natürlich nass, keine groben Steine im Weg und neue Schilder, die den kürzesten Fluchtweg (Abstand zum jeweiligen Ausgang) anzeigen. Ich bin von La Condamine hoch und konnte alles fahren, da neben einer ausgewaschenen Fahrspur die andere immer griffig war, allerdings habe ich auch 47er Reifen drauf. Die Abfahrt nach Embrun war im oberen Teil besser, unten im Wald schlechter (grober Schotter auf kompletter Wegebreite) als die Auffahrt. Der Verkehr war üppig: Neben einzelnen Motorrädern eine Gruppe von mehr als 20 deutschen Geländewagen und zwei Gruppen Motorräder.
  • Cinelli09, 09.09.2019, 21:39 Uhr
    Im Grunde eine völlig aus der Zeit gefallene Riesensauerei,wenn heutzutage noch -selbst wenn es sich um alte Militärstrassen handelt - in solche Bergregionen Geländefahrzeuge und Motorräder reindürfen.Ich habe das auch mal am Tremalzo , am Chaberton und der Assietta-Kammstraße erlebt - und dann noch diese Dumpfbacken,die in diesen SUV`s und auf den Mopeds hocken,eine nach der anderen rauchen und sich mit ihren Schmerbäuchen wie die größten Abenteurer vorkommen......
    In den Parpaillon Tunnel (ich stand mal vor dem südlichen Tunnelportal) würd ich im übrigen nicht um alles Geld der Welt reinfahren,selbst wenn am anderen Ende die Ex vom Amazon-Bezos (viertreichste Frau der Welt) stünde und schreien würde "Heirate mich!!!" ;-)
  • sugu, 10.09.2019, 10:28 Uhr auf Cinelli09
    Der Tunnel war noch mit das Einfachste: Nach dem die Schafe aus dem Eingang mal raus waren und ich rein konnte, konnte man man am anderen Ende das Licht erahnen und es war nicht das Licht des entgegen kommenden Autos :-) Nachdem sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten, kamen dann doch kurz vor Ende vier Lichter. Zwei andere Radler mit zusätzlicher Helmlampe.
  • artie_1970, 10.09.2019, 21:22 Uhr auf Cinelli09
    Servus Günter,

    die Frage, die sich mir hier stellt: Wieso faehrst du den Parpaillon hoch, wenn du dich nicht durch den Tunnel traust? Ein Erbe von Sackgassen-stb72? Bist du ihn dann bei anderer Gelegenheit von der Nordseite bis zum Tunnel gefahren?

    Tschoe!

    Axel
Einloggen, um zu kommentieren