VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Struth: Tiefstes Hinterland ;-)

  • Uwe, 21.01.2019, 16:07 Uhr
    Auch nicht zu verachten ist die Auffahrt von Hartenrod über Schlierbach und Bottenhorn zur Struth. Die Strecke ist fast noch verkehrsärmer und nicht ganz flach, wenn man in Schlierbach die Diretissima über die Steinbergstraße nimmt.
    Viele Grüße, Uwe (zu ca. 25 % Hinterländer)
  • AP, 21.01.2019, 16:30 Uhr
    Von Hartenrod ist glaube ich nicht getrackt, sonst hätte ich die Auffahrt hochgeladen. Von Runzhausen wollte ich auch nicht aufführen, weil man aus dem Wald raus über eine Kuppe fährt, die noch ein paar Meter höher als die Struth ist......Vielleicht will da noch einer einen neuen Paß kreieren.....
  • Uwe, 21.01.2019, 17:06 Uhr 21.01.2019, 17:10 Uhr auf AP
    Hallo Axel!
    Vor Hartenrod ist genau so drin, wie ich es meine, denn da bin ich genau so auch schon rauf gefahren ;-) Macht ca. 7,0 km und 220 Hm. Ist daher nichts besonderes, sondern nur auch ein Weg, der von unten nach oben geht.
    Das Hinterland ist ja kein gewaltiges Gebirge, aber man kann auch dort manche nette Runde hobeln. Beste Reisezeit ist Samstagvormittag, wenn alle ordentlichen Hinterländer mit dem Besen an der Bordsteinkante stehen und fegen, bzw. Neuigkeiten austauschen. Dann ist weniger Autoverkehr ;-)
    Wehe, wenn der Winter vorbei ist, dann fahre ich wieder ins Hinterland...
    Viele Grüße aus dem Winterloch, Uwe (tolles Wetter heute, leider aber nur dienstlich ohne Rad draußen gewesen)

    Nachtrag für die Leute, die nicht wissen, was es mit dem Begriff "Hinterland" auf sich hat: Der Altkreis Biedenkopf (BID), Teil des heutigen Kreises Marburg-Biedenkopf (MR) bezeichnet sich selbst als "Hinterland", die regionale Zeitung heißt "Hinterländer Anzeiger" usw. Das ist keine herabsetzende Bezeichnung, die von außen herum benutzt wird!
  • AP, 21.01.2019, 22:21 Uhr auf Uwe
    Vielleicht dachte ich auch, es wäre ein Feldweg....

    Eigentlich wollte ich an dem Tag mit der Struth in den Hohen Westerwald. Aber es war erstaunlich kaltes Wetter (vermutlich der kälteste Samstag zwischen April und Mitte September), und so bin ich von neben Gießen aus gefahren.

    Um das Wetter als toll zu bezeichnen, fehlen für meinen Geschmack 25 bis 30 Grad....

    Schöne Nachtruhe
Einloggen, um zu kommentieren