VERY important message

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Pavé-Exzesse 2017: Warum so lange warten?

  • Droopy, 17.11.2017, 14:16 Uhr
    Salut Major, hier Oberst. Warum willst Du bis Fronleichnam mit Deiner Erkundung warten?
    Klassiker werden im Frühjahr gefahren. Wenn Du Bock hast kannst Du mit mir am 25. Februar einsteigen. Falls es nicht aus Kübeln schüttet bin ich beim Omloop HN am Start, Dwaars door Vlanderen und Gent-Wevelgem sind auch geplant. Danach hast Du alle Hügel automatisch "erkundet" und Bock machts auch mehr, es sind immer genug Leute am Start...
  • kletterkünstler, 17.11.2017, 19:22 Uhr
    Guten Abend,

    der Major war schon letztes Jahr auf Erkundungstour zwischen Aachen und Roubaix. Fronleichnam ist dann die offizielle qd-Reise. Ist doch auch viel schöner, weil grüner, denn auch wenn man da fährt, hübsch ist Flandern im März/Anfang April nicht. Und die Ardennen sind auch noch so kahl.

    Beim Omloop habe ich auch vor mitzufahren, einen Tag vorher einen 100er in den Niederlanden (Zuid-Veluwe), wenn das Wetter stimmt. Dwars und Wevelgem (& ggf. Nokere Koerse - aber eher uninteressant) mal schauen wie das mit anderen Anmeldungen zusammenpasst, da sind schon einige in den NL raus. Fehlen noch, klar anderes Revier, Scheldeprijs (angeblich am gleichen Tag wie Wevelgem) und Brabantse Pijl zur Vervollständigung der belgischen Klassikerkampagne. Die Ronde in ihrer ganzen Länge fuhr ich schon 2011.
  • Droopy, 17.11.2017, 20:32 Uhr
    na da kannichnichtmeckern,Du bist informiert. ;o)
    Vielleicht mal Bock auf ein bilateralen Forumstreff in Gent? Alles kann nichts muss. Gern per PN. In meinem Umfeld kann sich leider so früh im Jahr niemand für diese Touren motivieren. Flandern finde ich übrigens das ganze Jahr hässlich, außer man macht einen Stadtbummel oder geht in ein Café. ;o) Scheldepreis ist am 7.4., da bin ich aber in Roubaix. Ronde lasse ich aus,ist mir zu voll. Danach ist meine (Sport-)"Saison" vorbei. Wenn alles passt wollte ich Wevelgem gern mit der neuen F. Cancellara Classic doppeln, sonst wird mir der Co2-Fussabdruck zu groß wegen der Anfahrt.
    Termine sind alle fix, hier:
    http://www.peloton.be/
    VG Droopy
  • Cinelli09, 17.11.2017, 21:31 Uhr auf Droopy
    Respekt und Anerkennung,ihr seid schon ein besonderes Rennradler-Völkchen in der Euregio,zumindest aus dem hiesigen Blickwinkel unterm Kreuz des Südens.Ein Freund aus Eupen hatte mich vor etlichen Jahren zu 2 dieser Veranstaltungen geschleppt,ich erinnere mich mit Grauen.Nur einer aus meiner Gegend hats ja fast zu einem Flandrien gebracht,der Andreas Klier,der ja extra dort hingezogen ist - aus hiesiger Sicht hatte der wohl irgendeinen Gendefekt ;-)

    Gruß an die Beinharten
  • kletterkünstler, 18.11.2017, 13:30 Uhr auf Droopy
    Ja zeker. Gerne.
    Bei Cyclos/Toertochten bin ich auch immer alleine unterwegs, und gerade so früh im Jahr kann Gesellschaft sicher nicht schaden.
    Danke für den link. Die Proximus-Seite ist offline, da bin ich durch Googlen auf eine andere mit Übersicht der entsprechenden Cyclos gestoßen, die ich jetzt aber auch nicht mehr finden kann.
    7.4. Scheldeprijs passt.
    Leider durfte ich gerade feststellen, dass der Stone Ride in Assen (quasi eine niederländische Ausgabe der Paris-Roubaix Cyclo über die flämisch ekligen Pavés in Drenthe - gemeinerweise meist im Wald) am gleichen Tag wie der Primavera Ride stattfindet, bei dem ich schon angemeldet bin. Wollte den Stone Ride als Vorbereitung auf Aachen - Roubaix fahren. Die Premiere letztes Jahr passte zeitlich nicht. Schade.
    Da Dwars door Vlaanderen am 17. ist, wird das wohl auch schwierig. Utrecht ist nicht mal eben um die Ecke von Waregem. Das zum Theam endlich mal alle Klassiker zu fahren. Naja, die laufen ja nicht weg. Dafür vielleicht Gent-Wevelgem in 2018.

    Grüße
    Marcel
  • kletterkünstler, 18.11.2017, 13:37 Uhr
    Lieber Tom,
    Schöner Bericht! Da wäre ich gerne dabei gewesen. Sollte mich auch mal bis zum Meer vorkämpfen und dort mit der Liebsten treffen. Den Plan gabs tatsächlich schonmal. Ziel De Panne.
    Bezüglich Huy muss ich dich aber korrigieren. Bist du etwa die pupsige Ben-Ahin gefahren? Hatte dich doch über den Montagne Corroy (http://www.quaeldich.de/paesse/montagne-corroy/) geschickt. Der soll auch rein. Wenn schon, denn schon...
    Bei der Redoute lösche ich mal meine fürchterlichen Blaustich-Bilder und kopiere deine rein. Hab auch noch welche in normalen Farben.
  • AP, 19.11.2017, 11:31 Uhr auf Cinelli09
    Natürlich ist all dieses Gedöns im windigen Nordwesten ganz apart, wird jedoch von dem einen Frühjahrsklassiker in den Schatten gestellt: Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt!

    Der Feldberg ist ja ungefähr so wie die Redoute 10x hintereinander, und wenn man dann oben steht und sieht, wie die Bankentürme aus dem Mainhattener Smog in die Höhe ragen....das hat schon was Erhabenes....

    Gruß
  • majortom, 19.11.2017, 14:56 Uhr
    Die Erkundung fand ja schon statt, allerdings auch ganz weicheiig in der Fronleichnamswoche.
    Wenn es sich mit familiären Pflichten vereinbaren lässt, würde ich mich allerdings auch zu so einem Cyclodingens früher im Jahr überzeugen lassen. Droopy und Künstler können sich gerne auf ein besonders fieses Event einigen und mir dann Bescheid geben.

    Apropos, ist jemand für einen Neujahrs-Ride im Dreiländereck zu haben? Ohne organisierte Veranstaltung und Waffeln und roten Tee - einfach fahren und frieren...
  • kletterkünstler, 19.11.2017, 17:53 Uhr auf majortom
    Hmmm hast du ein passendes Rad für mich? ;-)
    Bin da, aber wahrscheinlich ohne RR. Zuhause steht nur mein MTB für Gegurke in der Teverner und Brunssumer Heide. Das letzte Mal ist lange her. Das Teil muss aber auch mal vom Lenzen gerichtet werden.
    Und ab 14 Uhr sitz ich vorm TV, Neujahrsspringen, traditionelles Pflichtprogramm für mich als Skisprungfan.

    Apropos besonders fies:
    Ich wollte dich schon fragen, ob du nicht Lust hast, die Ardennen statt Amstel-Sache mal zu wiederholen? Gleiche Ecke, andere Strecke, 4000 Hm. Jetzt, wo ich fett und schlecht bin, ziehst du mich da bestimmt ab und ich weine... ;-)
  • kletterkünstler, 19.11.2017, 18:01 Uhr 19.11.2017, 18:02 Uhr auf AP
    Also ich hab nix gesehen: http://www.quaeldich.de/paesse/grosser-feldberg/bilder/?BildID=169599
    Die Temperaturen waren hingegen frühjahrsklassikerhaft. War ja auch März.

    Jetzt ja nur noch Eschborn-Frankfurt (http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_106777.htm) und wieder am Henninger vorbei. Aber kann der Hainer Weg wirklich eine Selektion bewirken, wenns anschließend wieder flach zur Oper geht? Da rollt doch wieder alles zusammen.
  • AP, 19.11.2017, 19:27 Uhr 19.11.2017, 19:33 Uhr auf majortom
    Frieren beim Neujahrs-Ride? Nix für mich....bei mir siehts dann so aus:

    http://www.quaeldich.de/paesse/supermaresme/bilder/

    Kein Witz, die Bilder sind wirklich vom 1.01.2014
  • Cinelli09, 19.11.2017, 20:42 Uhr auf AP
    ...wenn sich bis dahin der Himmel über Katalonien nicht total verfinstert hat...
    (wo steckt jetzt eigentlich dieser Puigmajor äh Puigdemont )
  • Droopy, 19.11.2017, 22:07 Uhr 19.11.2017, 22:07 Uhr auf kletterkünstler
    klasse Marcel, lass uns den Faden dann im Februar wieder aufnehme.Ich schreib Dir dann spätestens im Februar, wenn sich alles konkretisiert und bezieh den unten stehenden Vorschlag vom Major mit ein. Am intelligentesten wäre es vielleicht , wenn wir uns in dieser Konstellation doch bei Wevelgem treffen. Da könnten wir uns gegenseitig Windschutz geben, die Strecke ist verdammt zäh sonst. Niewusblad im Februar mache ich wahrscheinlich nach dem Motto früh aufstehen, Anreisen, Radfahren, Abreisen. Die andere Sache ist mit Übernachtung geplant und damit chilliger. Weil Du "Stone Ride" angesprochen hast, den habe ich letztes Jahr erst im Netz entdeckt.Klingt sehr interessant. Kannst Du die Runde empfehlen? Macht einen sehr familiären Eindruck im Netz, um nicht zusagen, fast nix los (was mich nicht stören würde). Und die Steinchen, großund ruppig oder schön gelegt?
    ;o)
    Beim Thema offene Klassiker habe ich übrigens auch noch ein paar Rechnungen, z.B. Brabant, da kommt mir jetzt seit Jahren immer was dazwischen
  • Droopy, 19.11.2017, 22:11 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günther,
    wir haben nur Langeweile hier, weil es nicht schneit, sonst gäbe es vielleicht Alternativen...Und Beinhart muss man auch nicht sein, man darf nur im Winter nicht faulenzen sonst wirds tatsächlich frustig. Trainingsanfang im März ist definitiv zu spät...
  • AP, 19.11.2017, 22:16 Uhr auf Cinelli09
    Der Puigdemont (übrigens könnte man das als Berggipfel übersetzen, also durchaus pässeaffin) wird wohl bald in Berlin aufschlagen, um die drögen Sondierungen aufzumischen
  • Droopy, 19.11.2017, 22:25 Uhr
    gute Idee AP, dann könnte er den Trittin, den Seehofer, den Lindner und die olle Merkel ja gleich abholen und nach Jamaika auswandern. Oder alle bleiben in Berlin und die Stadt erklärt sich unabhängig. Ne Mauer drum und fertig...
    Spässle, nicht das sich hier noch andere User diskriminiert fühlen...
    PS hat der Putschdämon eigentlich schon mal den Erdowan beleidigt? Würde der Sache auch noch nen schönen Aspekt geben
  • Cinelli09, 20.11.2017, 10:31 Uhr auf Droopy
    Na ja,so prickelnde Alternativen bietet der Alpen - resp. alpennahe Winter auch nicht,außer 2 Stunden im Stau stehen,4 Stunden skifahrn und dafür 45 bis 50 Euro Skipaßpreis löhnen und dann wieder 2 Stunden Stau nach Hause.Für Skilanglauf muß man meist dem Schnee auch hinterherfahren.Drum fahre ich z.B. die letzten 30 Jahre mit dem Rad durch,was tatsächlich den Vorteil hat daß man im März praktisch sofort mit größeren Unternehmungen loslegen kann
  • Bergziegenmutant, 20.11.2017, 11:07 Uhr 20.11.2017, 11:26 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günther,
    oder ohne den Oberbayerischen Grand und alternativlose Schwarzmalerei:
    Zug Wangen - Lindau (EUR 9,90 hin und zurück) - Langen (oder St. Anton) am Arlberg (EUR 14,20 Vorarlberger Tageskarte - gilt in ganz Vorarlberg für sämtliche Züge, Busse, aller Nah- und Fernverkehr einen ganzen Tag).
    Dort um 08:30 der erste am Lift und dann bis 17 Uhr Powerskifahren bis die Schenkel verglühen. Also 8 Stunden Skifahren und stressfreies An- und Abreisen.
    Danach noch verdientes Feierabendbier in ner netten Hütte und entspannt per Zug zurück. Kein Stau, total entspannt, im Railjet noch ins Zugresti.
    Natürlich ist das Tagesticket am Arlberg mit 53 Euro nicht billig, aber so kann ich seeehr sportlich einen super Skitag erleben.

    Und auch zum Skilanglauf brauchts kein Auto. Ideal ist es natürlich schon, wenn daheim Schnee liegt und es direkt los geht. Haben in und um Wangen dann anspruchsvolle und endlos kombinierbare lange Loipen.

    Ich liebe Jahreszeiten und die dazu passenden Sportarten. Meine Leidenschaft Nr. 1 Radfahren hat im Winter dann Pause (ausser Ergometer als nötiges Fitnesserhaltungsübel). Solange gesalzt wird bleiben die guten Räder im Keller. Nur das Stadtrad bleibt das ganze Jahr im Einsatz.

    Grüße, Jürgen
  • Cinelli09, 20.11.2017, 11:45 Uhr 20.11.2017, 11:46 Uhr auf Bergziegenmutant
    Jürgen,

    ich bin nicht in der Lage, 1. für den Münchener MVV mir ein Ticket am Automaten zu kaufen um damit mit Bus oder U-Bahn in in die Innenstadt zu fahren und 2. noch weniger in der Lage Zugfahrpläne zu enträtseln und mir Zugtickets zu kaufen.Ich fahre schon Zug,z.B. 2/3 mal im Jahr mit dem ICE nach Mannheim,aber 1. dafür organisiert mir meine Office Managerin das Ticket und bringt mich 2. zum Hbf und sucht mir 3. den passenden Zug aus und weist mir 4. den gebuchten Sitzplatz zu......;-)

    Mit einem Scheibenbremsen - Rad hast Du i.ü. überhaupt keine Ausrede mehr bei nassem Wetter zu fahren.Das hämmern einem die Marketungfritzen doch dauernd ins Hirn - Scheibenbremsen und es gibt kein raduntaugliches Wetter (z.B. Schneefahrbahn etc) mehr.

    Außerdem halt ich es mit unserem Berufsgrantler und will kein Skidepp sein ;-)

    https://www.youtube.com/watch?v=BogO9tziG3Q

    Grüsse Günter
  • Bergziegenmutant, 20.11.2017, 12:01 Uhr 20.11.2017, 12:05 Uhr auf Cinelli09
    Dann halt weiter Stau von München bis Bozen, wers braucht ?! Was der ((Auto)Bauer nicht kennt des frisst er nicht. Und das obwohl es von München nach Südtirol so super Verbindungen gibt, die spätestens nach der Grenze ab Österreich (ja die ÖBB ist inzwischen richtig klasse) und v.a. Südtirol super funktionieren.

    Stadtrad fährt auch im Schnee, koi Problem. Aber Sport auf Rad ? Wozu ? Langlauf isch da vieeel scheener. Und zur Not halt laufen.
  • Cinelli09, 20.11.2017, 12:17 Uhr auf Bergziegenmutant
    Kommendes Jahr verleg ich meinen Erstwohnsitz eh nach Innsbruck-Land (kein Witz),dann hat sichs ausgestaut und man kann ohne Autoanfahrt von der Haustüre mitm Rad aufs Kühtai hoch oder gleich einmal pro Woche den Ötzi fahren oder mit den Stadt-/Regionalbussen im Winter ins Axamer Lizum oder Stubai oder zum LL nach Seefeld etc etc.Da werd auch ich zum Öffi-Nutzer.....und in maximal 1 Stunde in den Dolos oder in Graubünden/Engadin....
  • Bergziegenmutant, 20.11.2017, 12:30 Uhr auf Cinelli09
    Die Oberbayern - ein einziges Paradoxum !
    Cinelli emigriert zu seinen Lieblinsgrandopfern die Österreicher !
    Jetzt noch Zweitwohnsitz in CH und i flipp aus !

    So, jetzt hammer au diesen Threat total verbogen wie Uwe immer vermerkt.
  • Cinelli09, 20.11.2017, 14:09 Uhr auf Bergziegenmutant
    Ach was,zwischen Oberbayer und Nordtiroler paßt doch eh kein Blatt Papier...Seelenverwandtschaft im Grundgrant.Und Innsbruck ist auch für meine Profession ideal - zu meiner Studienzeit hieß es ja auch im Falle eines Zugzwischenstops am Innsbrucker Bahnhof : "Eine Stunde Aufenthalt,wer promovieren will bitte aussteigen"

    Ich zitiere auch gern den Garmischer Christian Neureuther,der ein Kinderbuch geschrieben hat, "mit vielen Bildern,damits auch die Österreicher verstehen"

    Wenn das politisch hier so weitergeht,ist es keine Emigration sondern ein Asylbegehren ;-)
  • Uwe, 20.11.2017, 15:30 Uhr 20.11.2017, 15:31 Uhr auf Cinelli09
    ...da werd ich auch zum Öffi-Nutzer...
    Wirst du ob wohl oder übel auch müssen, denn bei deiner Einstellung zur Ösi-Stvo endet die Auto-Version ja bald ;-)
    Viele Grüße, Uwe
  • majortom, 20.11.2017, 15:30 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo Marcel,
    da ich im Winter vermutlich eher mit dem alten Aluhobel fahre, hab ich kein Rad mehr übrig.
    4000 Höhenmeter aber nicht vor März... :-p
    Schöne Grüße, Tom
  • Uwe, 20.11.2017, 15:31 Uhr auf Bergziegenmutant
    Hallo Mutant!
    Siehst du, ich habe auch schon mitgebogen ;-)
    Viele Grüße, Uwe
  • kletterkünstler, 20.11.2017, 16:30 Uhr auf majortom
    Amstel ist doch erst Mitte April ;-)
    Allerdings die Cyclo am gleichen Tag wie jene des Brabantse Pijl. Vielleicht Ardennen statt Henninger oder so...
  • Cinelli09, 20.11.2017, 16:30 Uhr auf Uwe
    Ich betrachte halt den Schilderwald entlang der Straßen und Autobahnen eher als Empfehlung denn als bindend;-).Als Organ der Rechtspflege halte ich mich auch nicht blind und sklavisch an Normen sondern interpretiere diese und lege sie aus.....
    I.ü. minimiere ich das Risiko um mindestens 50%,da ja von Innsbruck aus der ganze Anfahrtschlauch von Bayern schon mal entfällt...
  • Droopy, 20.11.2017, 17:11 Uhr 20.11.2017, 17:12 Uhr
    Mal was anderes, mein Forumsfaden ist seit der Umstellung der Website nur noch fortlaufend, das heißt Kommentare werden nicht passgenau eingeordnet sondern erscheinen immer am Ende. Das macht das Lesen nicht gerade einfach. Muss ich was einstellen? ist das ein Bug? Oder sitzt das Problem vorm Rechner?
    VG Droopy
  • Uwe, 20.11.2017, 18:08 Uhr auf Droopy
    Hallo Droopy!
    Jein...
    Es gibt einmal unten am Ende des ganzen Schlauchs einen Button "Dieses Thema kommentieren", womit du quasi thematisch ganz oben antwortest, was aber nicht einmal als Antwort dem Urschleim des Themas zugeordnet ist, sondern auf oberster Ebene des Themas liegt. Der Beitrag als solches erscheint aber immer unten dran, also der zeitlichen Reihenfolge nach sortiert. Wenn über den genannten Button einem konkreten Einzelbeitrag antworten möchtest, ist das an sich falsch, da man nicht über das Augensymbol nachvollziehen kann, wem du an welcher Stelle antworten wolltest.
    Die richtige Variante zu antworten, und das besonders in so einem wilden Thread wie dem hiesigen, wäre, wenn du mit der Maus über den zu beantwortenden Beitrag fährst, damit dir dort der Button "diese Antwort kommentieren" eingeblendet wird, den du dann bedienst. Dann kannst du nachher auch mit einem Klick auf das Augensymbol sehen, worauf sich der neue "Senf" bezieht.
    Ist schon etwas anders und nicht mehr so quasselfreundlich, wie wir es früher hatten, wo der Baum zumindest mal auf dem PC-Monitor recht übersichtlich war. Jan hat aber wohl die lineare Variante eingeführt, damit man auch auf dem Smartphone noch klar kommt.
    Jan hat das Ganze auch damals im Einführungsthread beschrieben, aber diverse Kleinigkeiten und Funktionen sind erst nach und nach gekommen und daher ist auch die Beschreibung irgendwo in den Tiefen und Weiten des Forums versackt.
    Viele Grüße, Uwe
  • Uwe, 20.11.2017, 18:11 Uhr auf Cinelli09
    Stehen von Innsbruck bis Landeck dann keine Lufthunderter, so dass du getrost etwas tolerant fahren kannst? Streckenhalbierung = Risikohalbierung klingt einleuchtend.
  • Uwe, 20.11.2017, 18:13 Uhr
    Aus den Pavé-Exzessen werden so langsam aber sicher Palaver-Exzesse ;-)
  • AP, 20.11.2017, 20:02 Uhr auf Cinelli09
    Nehmen die Österreicher überhaupt noch Flüchtlinge auf aus relativ sicheren Drittländern mit unübersichtlichen politischen Verhältnissen?

    Und warum ziehst du nicht noch einen Paß weiter runter, da ists doch wärmer im Winter...
  • Droopy, 20.11.2017, 20:21 Uhr 20.11.2017, 20:23 Uhr auf Uwe
    Danke Uwe,jetzt isses klarer! Manche nennen es Fortschritt,für mich ist es leider wie die ganzen Testberichte über Scheibenbremsen - überflüssig. Früher wars besser. Wer aus der Generation "analog" tippt denn so lange Texte ins Phon oder sollen wir uns an den Trump-Standard halten, max. 280 Zeichen? Great Job Jan! Tschermany is so bad. Very bad.
  • Uwe, 20.11.2017, 21:06 Uhr auf Droopy
    Ich mochte auch die Bäume lieber, habe mich aber inzwischen versucht, mit Jans Entscheidung zu arrangieren. Da ich (bisher) privat kein Smartphone nutze, kann ich den "Vorteil" auch nicht nutzen.
    Gut, dass du Scheibenbremsen nennst, denn die hatten wir m.E. in diesem Fred noch nicht ;-) Obwohl ich mir vorstellen könnte, an einem Crosser auch selbige zu fahren, obwohl ich sie sonst eher nicht mag. Und mit einem Crosser könnte man mal die Pavés aus den Ursprungsthema abklappern (im wahrsten Sinn des Wortes). Womit dieser Fred schon fast wieder rund wird...
    Viele Grüße, Uwe (habt ihr bei dem Wetter auch so eine Langeweile?)
  • Cinelli09, 21.11.2017, 09:01 Uhr auf AP
    @AP

    Natürlich wäre Südtirol wettertechnisch besser,aber die Immo-Preise (Mieten/Kaufen) dort sind nicht mehr sozialverträglich.Innsbruck Land kann ich mir dagegen (noch) leisten,außerdem ist dort die Auswahl größer und die Wohnlagen sind um Welten besser als im Bozener Raum.Wir sind momentan an einem Haus dran zu einem Preis,da krieg ich in MUC/Umgebung resp. Bozen/Umgebung grade mal eine 3 Zimmerwohnung in zweifelhafter Lage.Außerdem kann ich aus privaten und geschäftlichen Gründen die Nabelschnur nach Obb. nicht komplett kappen,also ist Nordtirol ein guter Kompromiß....
    Zu guter Letzt : ein Bundesland,das künftig wahrscheinlich von einer Franken-Clique ("Man muß Gott für alles danken,selbst für den allerletzten Franken") terrorisiert wird,ist für mich kein sicheres Herkunftsland mehr ;-)
  • kletterkünstler, 21.11.2017, 09:59 Uhr auf Uwe
    Dir ist langweilig?
    Ich hätte da etwas Beschäftigungstherapie für dich, zwei fehlerhafte Tracks mit irren Sprüngen.
    Na, Lust?

    Morgen wird übrigens alles besser, zumindest hier im Süden. Da lockt noch zweimal der Schwäbisch-Fränkische Wald. Grüße aus dem regnerischen Kochertal.
  • kletterkünstler, 21.11.2017, 10:01 Uhr auf AP
    Das war aber mal ganz anders: http://www.quaeldich.de/touren/bei-sonne-kanns-ja-jeder/bilder/?BildID=34672

    Hat dich etwa diese Tour verweichlicht?
  • kletterkünstler, 21.11.2017, 10:24 Uhr auf Droopy
    Ich bin den Stone Ride (2018 GF Drenthe) wie gesagt noch nicht gefahren, aber einige andere Touren von NL Tour Rides. Beim GF Rosa sind mehrere Tausend unterwegs (den gibts aber auch schon ein Jahr länger, seit 2016 wegen des Giro-Starts in der Region). Ich bin aber immer so früh gestartet, dass es sehr ruhig war, auch im Ziel, da ich entsprechend früh wieder da war, beim GF Rosa v.a. weil ich wegen Knieschmerzen statt der 160 dann doch nur die 110 gefahren bin. Nachteil war immer der wenige Windschatten, weil wenige Gruppen und wenn, dann sind sie zu schnell für mich gewesen. Holländer sind Langschläfer, ich fahre gerne sehr früh und hab dann noch was vom Tag, v.a. wenn man noch 1-2 Std. mit dem Auto zurückfahren muss.

    Die Events von NL Tour Rides kann ich jedenfalls empfehlen. Schöne Start-/Zielbereiche, Verpflegung okay, bei einigen Touren schöne Trikots für kleines Geld (beim Stone Ride gabs ein T-Shirt), schöne Strecken.

    Bilder von Drenthse kasseien:
    https://www.google.de/search?q=kasseien+drenthe&client=firefox-b&dcr=0&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwipnd3Tqc_XAhXrD8AKHdWpCTwQ_AUICygC&biw=1366&bih=635

    Wie man sieht, müssen die Frauen bei der Ronde van Drenthe (11.3.18) auch da drüber.

    Die kasseien des Flandrien Ride (am Tag der Ronde) haben hingegen nix mit Kopfsteinpflaster zu tun. Das waren nur die typischen niederländischen roten Klinkersteine, meist noch solche der guten Sorte, deutlich rumpeligere hatte ich da bei der Toertocht Den Bosch.

    Ich würde Wevelgem vielleicht mit einem Zwischenstopp vor den Toren Brüssels verbinden, wo ich selbst noch einen völlig konfusen Brabantse Pijl auf der Rechnung habe, den ich mir vor Monaten zusammengeklickt habe: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=hhvwgixyrpkovpld
    Eine weitere Tour weiter süd-südwestlich.
    Oder: Sonntag das Profirennen besuchen. Natürlich zum Kemmelberg. Übernachten dann vielleicht in/bei Gent, ist ja ne hübsche Stadt und ich war noch nie da.
  • Uwe, 21.11.2017, 16:45 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo Marcel!
    Habe deine Mail bekommen und werde mich nachher mal dran geben. Kann dir aber noch nicht garantieren, dass ich es letztendlich richten kann, denn ich muss es erst sichten.
    Kann ja sein, dass das Wetter gelegentlich hier und da mal besser wird, aber dunkel ist es trotzdem zum Feierabend und die Wege dermaßen versaut, so dass NRW auch kein sicheres Herkunftsland mehr ist, wo man sich abends noch aufs Rad trauen könnte.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 21.11.2017, 17:37 Uhr auf Uwe
    NRWler genießen hier in BY nicht mal subsidiären Schutz.
    Und wenn ich erst mal in Tirol das Sagen habe,werden Leute aus NRW dort nicht mal mehr ein- und durchreisen dürfen ;-)
  • Flugrad, 21.11.2017, 18:08 Uhr auf Bergziegenmutant
    Das ist in Wirklichkeit eine Flucht vor dem hellen Tegernseer in die dunklien und wohligen Arme der Zipfer Gösserwelt. Kann man irgendwie verstehen: Du brauchts kaa Haschisch und kaa Gösser, denn es naht jetzt Dein Erlösser....
    Gruß
    Ulrich
  • Uwe, 21.11.2017, 18:50 Uhr auf Cinelli09
    BY fahre ich auf dem Rad nicht durch, da dort die SUV (Suff?)-Fraktion herrscht und mit Mistgabeln kämpft ;-)
  • Cinelli09, 22.11.2017, 10:30 Uhr 22.11.2017, 10:32 Uhr auf Flugrad
    Für Biernachschub ist eh gesorgt http://www.brangeralm.at/index.php/homepage/brauerei = in der Nähe des neuen avisierten Wohnortes
    Gösser nur zur Not ;-)
  • Droopy, 22.11.2017, 14:14 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo Kletterkünstler, erstmal danke für die Holland-Tips. Das ist für mich noch terra incognita, ich kenne mich nur im katholischen Teil aus. Deinen Link finde ich in der Tat seltsam und etwas sinnfrei. Gehörst Du zur wachsenden Schar der Strava-Künstler?
    https://www.eveosblog.de/wp-content/files/2016/02/gps-bilder-motive-texte-stephen-lund.jpg
    Übernachten musst Du auch nicht zwingend so weit weg. Kortrijk hat auch eine schöne Innenstadt. Oder dazwisachen in Oudenaarde, da hätte es noch das Ronde-Museum, was ich ebenfalls empfehlen kann. Wie gesagt, die flandrischen Städte sind eigentlich alle ganz sehenswert im Kontrast zum etwas baumlosen Umland.


  • kletterkünstler, 22.11.2017, 18:04 Uhr auf Droopy
    Nö, mit Strava hab ich nix am Hut. Möchte einfach nur jede Rampe mitnehmen, v. a. da das ja nicht mal eben um die Ecke liegt, nicht von meiner Heimat Dreiländereck bei AC und erst recht nicht von Baden-Württemberg, wo ich seit Jahren lebe, und bin tracksüchtig seitdem ich mir Anfang des Jahres einen Garmin zugelegt habe. Zudem liebe ich solch verwinkelte Strecken, schließlich bin ich mit dem Amstel Gold Race aufgewachsen. Ich hasse es lange geradeaus zu fahren oder einer Straße zu folgen, zumindest alleine, in der Gruppe sieht das anders aus. Das Brabantse Teil ist natürlich jetzt ein Extrembeispiel, auch wenn nicht mein extremstes.

    Die andere Tour ist aber weniger kompliziert. Da ging es auch mehr darum Alternativen für die Etappe von Namur nach Oudenaarde (Aachen-Roubaix) zu finden, aber das bleibt jetzt so wie es ist. Überführung statt noch das letzte Pflasterstück zu finden und übers Schlachtfeld von Waterloo zu fahren.
  • AP, 22.11.2017, 18:47 Uhr auf Cinelli09
    Hoffentlich erlebst du beim Branger kein Spezial-Fiasko...
  • Cinelli09, 22.11.2017, 19:02 Uhr 22.11.2017, 19:05 Uhr auf AP
    Sagen wir mal so : ich war ja in den letzten Jahren öfters dort,weil man ja direkt vom Kühtai/Sellraintal kommend da vorbeifährt.Das Essen im Biergarten ist o.k.,aber deren "Craft" Bier schmeckt mir jedenfalls nicht,ein trübe Plörre....aber in der Gegend ist das Tgseer schon erhältlich,ist ja die Grundbedingung für die Assimilation ;-).Zur Not ist man in etwa einer Stunde im Bräustüberl..resp. in 50min in Garmisch,wo das Tgseer in mehreren Kneipen ausgeschenkt wird
    .
  • Cinelli09, 23.11.2017, 12:10 Uhr auf kletterkünstler
    >>>>>Ich hasse es lange geradeaus zu fahren oder einer Straße zu folgen, zumindest alleine...<<<<<

    Da hätte ich eine Empfehlung : in Kolumbien zum Beispiel gibts 30km carretera-Geraden mit einem 50cm breiten Randstreifen für Radfahrer und man spürt den Hauch -manchmal auch mehr- der vorbeidonnernden camions.......
  • Cinelli09, 08.12.2017, 16:52 Uhr auf Bergziegenmutant
    Hallo Mutant,

    ein später,aber erlösender Nachtrag : ich ziehe gar nicht ins Ausland http://www.der-postillon.com/2015/06/urkunde-aus-dem-16-jahrhundert.html

    ;-)

    Gruß Günter
Einloggen, um zu kommentieren