VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Schwarzwald Neue Wege

  • Fabiolous, 09.04.2018, 15:28 Uhr
    Hallo liebes Forum!,

    sind hier jemandem sehr steile, asphaltierte (enge Kurven sind gerne gesehen) und am besten wenig befahrene Wege im Nordschwarzwald bekannt?
    Wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

    LG Fabio
  • Jan, 09.04.2018, 15:47 Uhr
    Bestimmt, versuchs mal mit dieser Sortierung:
    http://www.quaeldich.de/regionen/nordschwarzwald/paesse/?order=QDH
    Schönen Gruß, Jan
  • bruckner13, 09.04.2018, 23:03 Uhr 10.04.2018, 08:06 Uhr auf Jan
    Da traut sich doch tatsächlich ein Berliner den ersten Vorschlag zu machen!
    Das hab ich mich als Auswärtiger nicht getraut.
    mein Tipp:
    Achern - Hornisgrinde (Nord-Süd-Überschreitung) - Frühstück am Mummelsee - Ruhestein - Allerheiligen - Oppenau - Zuflucht über Maisbach - Mittagspause in Baiersbronn-Obertal - Schliffkopf - Seibelseckle - Seebach - Schönbüch - Sachbachwalden - Achern

    Ob man aber auf dieser Runde sehr steile Wege findet, ist Definitionssache. Längere Passagen mit deutlich über 10% gibt es jedenfalls zu Hauf. Jedoch nirgends mehr als 15%. Sicher ist die Runde -wenn man vor 9 Uhr beginnt- auch verkehrsarm, mehr als die Hälfte der Anstiege sind quasi verkehrsfrei (B500 praktisch nur in den Abfahrten). Hinzu kommt die meist traumhafte Landschaft (bald Obstblüte!) und die 20km Bolzerabfahrt (zu zweit oder dritt abwechseln) vom Ruhestein nach Oppenau.
    100km 2550 Hm, klingt nicht viel, ......
    .....und wenns nicht steil genug war, beim nächsten mal einfach einen 10-Kilo-Rucksack mitnehmen.
    LG Peter
  • AP, 10.04.2018, 10:09 Uhr
    Mir fällt die Teufelsmühle und der Weithäuslesplatz ein, haben beide ordentliche Prozentzahlen (siehe Passlexikon)
  • Uwe, 10.04.2018, 15:22 Uhr
    Hallo Fabio!
    Bin zwar nicht aus der Ecke, aber das da http://www.quaeldich.de/touren/fruehlingshoehenmeter-im-schwarzwald_a/ war streckenweise steil.
    Viele Grüße, Uwe
  • artie_1970, 10.04.2018, 22:36 Uhr
    Servus Fabio,

    falsche Region? Alternativen im Allgaeu, Kandidaten in Kaernten oder Wahnsinn im Wallis wuesste ich reichlich. Immerhin bist du (als Duesseldorfer muss ich das erwaehnen) rechtsrheinisch im Schwarzwald noch besser bedient als linksrheinisch in den Vogesen. Da habe ich nur Flaechstuecke (gemaess "stb72" unter 10 %) gesehen.

    Das einzige, was ich als sehr steil empfunden habe, war die Direttissima vom Schauinsland ab Neuhof zum Wiedener Eck. Zur Not noch die Stohren-Variante auf den Schauinsland. Kurze Stiche gibt es suedlich von Muehlenbach von der L294 westlich abzweigend dem Flachenbergbaechle (sic!) entlang oder von St. Maergen den Klausenweg hinueber zur L128. Aber das ist alles schon eher Mittel- bis Suedschwarzwald. Dennoch schoenes Gebiet.

    Tschoe!

    Axel
  • Jan, 11.04.2018, 10:53 Uhr auf artie_1970
    Hi Axel,
    off topic: ich habe gerade deine Erste-Pass-Geschichte gelesen: genau so ging es mir auch. An den Hügeln des Siebengebirges hatte ich gelernt, dass ich ein guter Bergfahrer bin. Meine Rudererlunge reichte Vollgas für 8 Minuten. Danach war im Schweizer Jura aber noch lange nicht Schluss mit den Anstiegen. Autsch!
    Schöne Grüße, Jan
  • boogie, 12.04.2018, 08:18 Uhr 12.04.2018, 08:18 Uhr
    Hallo Fabio,
    im Prinzip autofrei sind folgende Anstiege:
    http://www.quaeldich.de/paesse/teufelsmuehle/
    http://www.quaeldich.de/paesse/dobel-pass/ (Auffahrt Eyachtal - Fischzucht)
    http://www.quaeldich.de/paesse/weithaeuslesplatz/
    http://www.quaeldich.de/paesse/charlottenhoehe/

    Die liegen dicht beieinander und bieten die Möglichkeit, sie in eine Tour zu packen.
    Es gibt noch einige schöne Auffahrten mehr in der Region. Solltest du einen genauen Standort haben helfe ich dir gerne, eine Route zusammen zu stellen.

    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Ralf
  • artie_1970, 15.04.2018, 16:18 Uhr auf Jan
    Servus Jan,

    bei mir hat das Erlebnis derart Eindruck hinterlassen, dass ich selbst bei Kackwellen in den Paessemodus schalte und stur hochkurbele, solange ich den Anstieg nicht in- und auswendig kenne oder die "Passhoehe" sehen kann. Fuehrt dazu, dass ich hier im Muenchner Umland eher wie ein Touri herumjuckele und die Kollegen schon laestern ("der macht ja gar nicht die Ausscheidungsrennen mit"), aber ich dafuer in aller Ruhe auch nach dem Breithorn noch den Maerjelensee angehen kann. Ein guter Bergfahrer bin ich dennoch nicht, ich bin fuer mein Gewicht zu klein.

    Tschoe!

    P. S.: Auch wenn ich einer anderen Diskussion entnommen habe, dass deine Zeitscheibchen momentan sehr duenn sind: War da nicht mal was mit der Herstellung der Kompatibilitaet zwischen QDH und Schwierigkeit nach salite.ch? Ihr muesstet nur ein "* 10" im Quellcode einbauen ...
Einloggen, um zu kommentieren