VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Reise und Pässe

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

2-Tages-Tour an den Gardasee

  • th63452, 10.01.2018, 16:10 Uhr
    Hallo, an Alle,

    erst mal wünsche noch ein gutes, neues Jahr !

    Ende Mai hab ich die Möglichkeit, eine 2-Tages-Tour zum Gardasee zu machen. Der Startort steht noch nicht fest, aber ich könnte mir z.B. Bormio vorstellen und von dort über den Gaviapass.

    ...und dann weiter ?

    Oder hat jemand einen anderen Vorschlag !? Von Bozen wäre ja auch möglich.

    Ich muss allerdings beachten, dass meine Frau vom Startort mit dem Auto alleine zum Gardasee fährt. Es sollte für sie dann auch nicht allzu schwierig sein.

    Von Garmisch über Reschenpass, Meran, Andalosattel und Passo Ballino bin ich zuletzt gefahren. Die Strecke möchte ich daher, wenn's geht, gerne meiden. Zumindest, soweit wie möglich. Wenn es sich irgendwo doch überschneidet wäre es auch kein Drama !

    Ich bin für jeden Vorschlag offen.

    Vielen Dank.
  • Uwe, 10.01.2018, 17:18 Uhr
    Hallo Thomas!
    Ob der Gavia dann aber offen ist? Mag sein, aber im Moment haben die da Schnee ;-)
    Wenn du den Gavia bisher nie gefahren bist, dann ist er jedenfalls mal ein sehr lohnender Hügel. Ich bin ihn bisher leider immer bei suboptimalen Bedingungen gefahren. Auch im Hochsommer.
    Den Rest rüber zum Lago kenne ich bisher nicht. Am Tonale war ich mal ganz früher mit dem Auto, fand ihn aber nicht so extrem lohnend.
    Es gäbe ja auch noch die Variante, dass du über den Timmel gehst, der aber auch in Sachen Wintersperre nicht unkritisch ist. Da könnte deine Frau alternativ den Reschen oder den Brenner nehmen, da der Timmel auf der italienischen Seite m.E. recht anspruchsvoll ist. Ab Meran gibt es ja diverse Varianten, die ich aber auch nicht näher kenne, da Meran bzw. Bozen meinen begrenzten Horizont darstellt. Jedenfalls kann man ja schon von Meran bis Bozen so viele Höhenmeter am Hang entlang sammeln, dass man den dann folgenden Urlaub dringend benötigt.
    Viele Grüße und viel Spaß beim Träumen, Uwe
  • Cinelli09, 10.01.2018, 17:22 Uhr
    Der Termin "Ende Mai" könnte heuer die Optionen etwas einschränken,da es in den Südalpen sehr viel Schnee in diesem Winter hat.Niemand weiß natürlich,wie es da in den kommenden 1/2 Monaten weitergeht.
    Ich bezweifle,ob der Gavia da schon geht,eher nicht.Selbst Stilfser dürfte heuer um diese Zeit noch kritisch sein.

    Spontan fällt mir folg. Route ein : Start in Sterzing (von dort aus ist Deine Frau entspannt auf der Autobahn in maximal 2 Stunden in Riva) / Penserjoch (obwohl mglerweise Ende Mai noch kritisch) / Bozen / Mendelpaß / Übernachtung im Val di Non,Fondo oder Cles. 2.Tag dann Cles/Val di Sole auf Radweg nach Dimaro/ Passo Campo Carlo Magno/ Madonna di Campiglio/ Pinzolo/Passo Daone/Passo Durone/ jetzt Überschneidung mit Ballino nach Riva.

    Es gibt aber natürlich noch unzählige Alternativen,der Phantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.
  • th63452, 11.01.2018, 07:07 Uhr
    Guten Morgen,

    und erst mal vielen Dank für die Hinweise und Tipps.

    Aber meint ihr tatsächlich, dass es Ende Mai noch so kritisch sein könnte ? Dann muss ich das tatsächlich mal beobachten und vielleicht spontan irgendeine befahrbare Route wählen.

    Mal sehen, wie es sich in den nächsten Wochen entwickelt ! Ist ja Gott sei Dank noch ein bisschen Zeit bis dahin.

    Gruß,

    Thomas
  • Cinelli09, 11.01.2018, 10:36 Uhr auf th63452
    Na ja,kritisch wg Schnee sind zu dieser Zeit natürlich nur noch die üblichen Verdächtigen wie Stilfser/Timmelsjoch / Gavia oder eben auch Penser und auf österreichischer Seite Hahntennjoch oder Silvretta.Mit Sicherheit auch noch die Pässe zwischen Iseo- und Idrosee wie Croce Domini und Maniva.Oder auch der Manghenpass ins Trentino.
    Alles andere auf der avisierten Route söllte kein Problem mehr sein,insbesondere die Dolomitenpässe mit Ausnahme allenfalls Fedaia.
  • th63452, 11.01.2018, 11:59 Uhr
    Sieht so aus, als müsste ich die Route einigermaßen kurzfristig festlegen, wenn ich weiss, wie dann die Schneesituation tatsächlich ist.

    ...oder vielleicht fahre ich doch wieder Meran--> Mezzolombardo--> Andalosattel--> Passo Ballino--> Gardasee !

    Nicht so prickelnd, aber vermutlich schneefrei !

    Gruß
  • AP, 11.01.2018, 12:12 Uhr auf th63452
    Eher unwahrscheinlich, daß es bis Ende Mai durchschneit. Um mal ein bißchen Abwechslung ins Spiel zu bringen könntest du auch von Mezzolombardo durchs Tal nach Trento fahren und über den Monte Bondone - Lasino- Drena - Arco an den See fahren.

    Gruß
  • Cinelli09, 11.01.2018, 14:16 Uhr 11.01.2018, 16:28 Uhr auf AP
    Aufm Talweg käme er dann hier https://www.misterimprese.it/trentino-alto-adige/trento/trento/biciclette-vendita-al-dettaglio-e-riparazione/679574.html vorbei,vielleicht hat der gute Gilberto noch ein paar kokainhaltige Hustendragees von seiner Tante aus Peru übrig,damit würde man den Bondone hinauffliegen ;-)

    P.S. Zum Verständnis des vorstehenden Links hier die Story https://www.n-tv.de/sport/Das-Muttersoehnchen-article398155.html
  • th63452, 12.01.2018, 07:06 Uhr
    Naja, deswegen würde ich diesen Weg sicher nicht wählen !! Ich glaube nicht, dass man Herrn Simoni besuchen muss.

    Ich denke, mit einem ordentlichen Frühstück schaffe ich es auch den Bondone hinauf....wenn auch nicht im Flug ;)



Einloggen, um zu kommentieren