VERY important message

Reise und Pässe

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Salza-Stausee

  • apfelstrudel, 31.03.2019, 07:30 Uhr
    Hallo zusammen,
    ich habe vergeblich versucht, Informationen zur Befahrbarkeit der 'Pass-Stein Straße' zu finden. Besteht die komplette Sperrung von 2003 immer noch? Bin gespannt!
    Schöne Grüße
    Jörg
  • Cinelli09, 01.04.2019, 12:42 Uhr
    Is wohl noch gesperrt https://ausseerland.salzkammergut.at/oesterreich/poi/430014833/pass-stein.html und https://www.outdooractive.com/de/radtour/schladming-dachstein/grimmingrunde-soft/106916645/
    Die Einträge scheinen real time zu sein . Am besten bei den Ennstal Touristikern direkt nachfragen,ev. gibts auch eine "inoffizielle" Info Variante und man kommt durch (auf eigenes Risiko)
  • apfelstrudel, 01.04.2019, 15:12 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter,
    ganz sicher bin nicht, denn 2015 hat in der begnadeten Zeitung 'Krone' ein Artikel zu einer evtl. Neueröffnung gestanden.
    Aber ich habe deinen Rat befolgt und eine Mail an das Tourismusamt geschrieben. Falls die antworten, werde ich es hier mitteilen.
    Bis dann, schöne Grüße
    Jörg
  • Cinelli09, 01.04.2019, 16:51 Uhr auf apfelstrudel
    Hallo Jörg,
    ja,das würde mich auch interessieren.Hatte die Straße schon mal auf dem Schirm,ist aber wg. der Sperre wieder im Vergessen verschüttet - bis zu Deinem hiesigen post.
    Komisch wieder nur,daß sich hier kein Aboriginal meldet.100pro lesen wieder welche,die es genau wissen, mit und sind nur wieder maul- und schreibfaul ;-)

    Grüße Günter
  • apfelstrudel, 01.04.2019, 19:11 Uhr auf Cinelli09
    Tja, so sind sie, die Quäler! Ich gebe die Info aber jedenfalls hier rein.
    Gruß
    Jörg
  • Flugrad, 03.04.2019, 19:27 Uhr
    Hallo Jörg,
    schön, dass Du da einen Weg auf dem Sender hast, den wir für die diesjährige Sommertour auch auf dem Schirm haben - samt der Spannung, ob man da vielleicht doch noch durchkommt, à la Viamala. Also: ich bin da sehr gespannt, was das Touriamt Dir mitteilt.
    Viele Grüße
    Ulrich
  • apfelstrudel, 03.04.2019, 20:32 Uhr auf Flugrad
    Hallo Ulrich,
    schön vom Chefplaner zu hören! Vom Touriamt habe ich schon eine Nachricht. Kurz zusammengefasst:
    Die haben keinen Schimmer, aber ich solle bei der zuständigen Straßenmeisterei nachfragen. Zumindest den Kontakt konnten sie mir geben...
    Auf deren Antwort warte ich noch. Bin aber eher pessimistisch.
    Wir sind übrigens ab Mitte August für 2 Wochen im Salzkammergut. Wann plant ihr denn eure Tour?
    Schöne Grüße
    Jörg
  • Uwe, 03.04.2019, 20:51 Uhr auf Flugrad
    Hallo Ulrich!
    Wie man es von mir schon kennt und befürchtet, mal wieder abseits des ursprünglichen Themas...
    Was meinst du konkret mit deinem Halbsatz "Viamala"? Kennst du da ein Problem, welches es zu lösen gilt? Oder ist dir nur die Lösung nicht bekannt? Oder hast du eine Lösung, ohne dass es eine Frage dazu gäbe?
    Neugierige Grüße, Uwe
  • Flugrad, 03.04.2019, 21:32 Uhr auf Uwe
    Hallo Jörg,
    wir wollen Anfang-Mitte Juli dort unterwegs sein.
    Gruß
    Ulrich
  • Flugrad, 03.04.2019, 21:34 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    mit Via Mala meinte ich die ganz alte Straße ab Thusis. Auf der liegen auch immer wieder kleinere und größere Steine rum und der Asphalt bröckelt am Rande auch, dennoch noch offen und landschaftlich einmalig, zumindest bergauf.
    Gruß
    Ulrich
  • apfelstrudel, 03.04.2019, 21:52 Uhr auf Flugrad
    Einerseits prima, denn dann erfahre ich evtl. aus 1. Hand etwas über die Befahrbarkeit.
    Andererseits schade, denn ein Treffen mit euch Allgäu-Boys wäre auch ein Highlight geworden.
    Macht's gut und wer weiß... irgendwann verschlägt's mich auch wieder mal nach Wangen oder Umgebung
    Gruß
    Jörg
  • Uwe, 03.04.2019, 21:56 Uhr auf Flugrad
    Hahaha!
    Dachte mir schon, dass du genau diese Straße meinst. Bin letzten Sommer nachts da runter mit Kumpel Carsten, dem Bären. Das war auf unserer 6-Länder-Tour, die ich als "Nachgeäffter Guiness-Rekord" eingestellt habe. Mit dem kleinen Gefunzel am Rad nachts bergab auf der ollen Piste war gar nicht lustig. Tagsüber bergauf mag es für euch bei trockenem Wetter gehen. Bei Regen niemals diesen Weg nehmen, da er furchtbar steinschlaggefährdet ist. Die Normalroute geht durch irgendwelche Tunnels mit Autoverkehr und wenn mal wieder die N13 gesperrt ist (kommt oft vor wegen Baustellen), muss alles komplett durch die Tunnels. Der Weg ist auch im Tourenplaner enthalten, wenn auch der Track einigermaßen verwischt ist. Man kommt irgendwo noch vor dem Besucherzugang zur Schlucht zwischen den Tunnels Rongellen 1 und Rongellen 2 an die Straße, wenn ich mich recht erinnere. Dann kannst du weiter auf der alten Straße bleiben, die ab hier aber öffentlich ist. Einfach mal den Tourenplaner quälen. Der kennt sich aus.
    Viele Grüße, Uwe
  • Flugrad, 04.04.2019, 13:56 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    ja, diese Straße meinte ich. Rauf nach wie vor kein Problem - runter und dann noch nachts nenne ich schon verwegen.....
    Bis vor wenigen Jahren gab es nahezu jedes Jahr eine 5-Spänner-Postkutschenfahrt Lindau-Como bzw. Mailand in Erinnerung an den historischen "Lindauer Boten" über diesen alten Schluchtweg,
    siehe
    https://www.youtube.com/watch?v=oCf0ie7sfWs
    https://www.bz-lindau.de/bz_downloads/BZ_10-06-05_KW23.pdf
    Gruß
    Ulrich
  • apfelstrudel, 04.04.2019, 14:40 Uhr auf Flugrad
    Diese Postkutsche habe ich sogar mal am Splügen getroffen! Wir sind quasi gleichzeitig am Berghaus am Pass eingekehrt. War ganz urig. Ich war aber durchnäßt und verfroren von Chiavenna hochgekommen und hatte kein Auge dafür...
    Gruß
    Jörg
  • Cinelli09, 04.04.2019, 15:19 Uhr 04.04.2019, 15:20 Uhr auf apfelstrudel
    Hallo Signore strudel di mele.habe jetzt selber nochmal eine Anfrage beim Tourismusbüro St. Martin/Gröbming gestartet,keine Reaktion (bisher).
    Meine Güte,was stellen sich die Öschis wieder an.Es kann doch verdammt nochmal nicht so schwer sein,so eine Frage zu beantworten.Entweder ist die Straße tabu oder sie ist offen,dazwischen gibts doch nix.Das müßte doch jeder Vollhorst dort wissen........
    Es gibt in AT MTB Foren so Andeutungen,daß die Straße wohl eher noch aus rein forstlichen/jagdlichen Gründen für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich sein soll.Wäre auch wieder typisch für unsere südl. hochgeschätzten Nachbarn (ich lebe ja momentan bei denen,aber nicht mehr lange - selbst einem Bayern ist das phasenweise zu heftig ;-))

    Saluti
  • apfelstrudel, 04.04.2019, 15:30 Uhr 04.04.2019, 17:19 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter,
    wenn eh schon 'drüben' bist. Ich habe die Tel.nr. des Straßenmeisters bekommen:
    0676/86643100 (Straßenmeisterei; Stützpunkt Bad Aussee)
    Vielleicht hast du Lust dort mal nachzufragen. Ich komme diese Woche zu beamtlichen hoheitlichen Öffnungszeiten wohl nicht mehr dazu dort anzurufen.
    Nur im QD-Forum rumpinseln, das kriege ich gerade noch hin ;)
    Gruß
    Jörg
  • Cinelli09, 04.04.2019, 16:38 Uhr auf apfelstrudel
    O.K.,mach ich und werde berichten
  • Cinelli09, 05.04.2019, 09:33 Uhr 05.04.2019, 10:14 Uhr auf apfelstrudel
    Hallo Jörg,jetzt sind wir schlauer,folgende Info habe ich erhalten :


    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Hallo Herr..........



    die Sperre ist lt. Land Steiermark weiterhin aufrecht, das Befahren mit dem Fahrrad ist nur auf eigene Gefahr möglich.



    Herzliche Grüße aus der Obersteiermark,



    Heidrun Schroers







    Mag. Heidrun Schroers

    Gemeinde Mitterberg-Sankt Martin

    Gersdorf 70

    8962 Mitterberg-Sankt Martin

    E-Mail:
    Tel: 03685 22319-202

    Fax: 03685 22319-204
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Das heißt es geht was !!

    Grüße Günter


    P.S. Habe eben noch die Straßenmeisterei angerufen.Dort gibt man (logischerweise) nur die hochnotoffizielle Auskunft "gesperrt" und die Straße werde nicht unterhalten.Ob man trotzdem mit dem Rad durchkommt,wollten und konnten die schon aus haftungsrechtlichen Gründen nicht sagen.
    Eine andere Frage ist der Straßenzustand bezogen aufs RR.Die Bilder im Netz von der Straße lassen da wohl keine große Euphorie aufkommen.Aber versuchen kann mans ja.
  • apfelstrudel, 05.04.2019, 10:11 Uhr auf Cinelli09
    Ja prima! Das sehe ich auch so. Auf eigene Gefahr ist es ja irgendwie immer ;)
    Vielen Dank für dein Engagement, Günter.
    Dann geht meine Planung erstmal weiter, unter Einbeziehung dieser Strecke. Insbesondere unsere Allgäuer Flat-Bar-Twins werden dann im Sommer berichten können, wenn du nicht schon als erster die Befahrung angehst.
    Schöne Grüße
    Jörg
  • Cinelli09, 05.04.2019, 10:38 Uhr auf apfelstrudel
    Schaun mer mal,wie werthaltig die Infos der Wangener flat bar twins sind.Die holzen mit ihren SUV`s doch überall ohne Rücksicht auf Verluste durch ;-).Selber war ich vorher wahrscheinlich noch nicht dort,obgleich ich vergangenen Sonntag ganz in der Nähe war,nämlich die große Dachsteinrunde von Golling aus unter Einbezug des Aufstiegs von Schladming zur Hochtürlehütte = Talstation der Ramsauer Dachsteingletscherbahn........
  • Flugrad, 05.04.2019, 13:44 Uhr auf Cinelli09
    vor allem, wenn sie unbedarfterweise Tipps eines gewissen Cinelli007 oder so ähnlich befolgen...
    Nun, wir werden natürlich pflichtbewußt den Auftrag annehmen und dann spätestens Mitte Juli die Forschungsergebnisse in Wort und Bild hier veröffentlichen - so wir bei dieser Aktion nicht von Nordalpencarabinieri verhaftet worden sind.
    Gruß
    Ulrich
  • apfelstrudel, 05.04.2019, 13:59 Uhr auf Flugrad
    Wer, wenn nicht ihr beiden habt die Lizenz zum durchbrettern...
    Und euren Allgäuer Dickschädeln kann so ein bißchen Steinschlag(gefahr) eigentlich nichts anhaben.
    Macht's gut
    Jörg
  • Cinelli09, 05.04.2019, 14:22 Uhr auf Flugrad
    Der Strafrahmen steht auch schon fest : an Stühle gefesselt in der ersten Reihe ein Andreas Gabalier Konzert in voller Länge....
  • smaug, 02.08.2019, 11:47 Uhr
    Gibt es jetzt schon Erfahrungsberichte zur Befahrbarkeit Pass-Stein Straße? Würde mich sehr interessieren
  • apfelstrudel, 02.08.2019, 19:16 Uhr auf smaug
    Wahrscheinlich sind unsere Flatbartwins gerade unterwegs...
  • Uwe, 02.08.2019, 20:39 Uhr 02.08.2019, 20:40 Uhr auf apfelstrudel
    Ich mische mich mal ein.
    Die Flatbartwins waren neulich da. Ich habe nämlich ihre Tracks aufbereitet. Da aber im Moment der Tourenplanerserver hängt und der CvG tagsüber auf dem Rad bzw. vermutlich aktuell an der Theke sitzt, kann niemand den Server aus seiner misslichen Lage befreien. Auf eben demselben Server baumelt der Tourenbericht der Twins und harrt seiner weiteren Verwertung und Veröffentlichung. Und da den Twins normalerweise unterwegs immer kuriose Geschichten passieren, halten sie sich vielleicht etwas zurück, Bestandteile ihres Berichts vorab der Öffentlichkeit preis zu geben.
    Der Track war jedenfalls an der Stelle einigermaßen verwischt, ob nur zur Tarnung oder wegen der engen Topo im Tal, ist ihr Geheimnis.
    Hoffe mal, dass es für dich zeitlich noch ein paar Tage auskommt, bis du die benötigten Infos bekommst.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 02.08.2019, 21:27 Uhr auf Uwe
    Im Klartext heißt das aber doch wohl,daß sie da durch sind - nur wie ist halt die Frage.Gegoogelte Fotos von anderen Radfahrenden (m/w/div) im Netz zeigen,daß die Straße zumindest stellenweise in einem katastrophalen Zustand ist.
    (Hoffentlich bedeutet "verwischt" nicht,daß ihnen in dem Moment ein steirischer Granitbrocken auf die allerdings härteren Allgäuer Schädel geknallt ist ;-))
  • Uwe, 03.08.2019, 08:05 Uhr auf Cinelli09
    Die Dickschädel haben es allemal überlebt, denn ich habe die Daten ja nach der Tour von ihnen bekommen und auch schon mit dem Mutanten mehrfach Kontakt gehabt ;-)
    Ich freue mich jedenfalls schon mal auf den Bericht der Twins (sind ja zu dritt unterwegs, aber nur die Twins sind uns hier bekannt).
  • Cinelli09, 03.08.2019, 10:27 Uhr auf Uwe
    Na ja,dann würde den Twins aber auch kein Zacken aus der Krone fallen,wenn sie angesichts des hiesigen Info-Bedarfs in 2/3 dürren Sätzen mal kommunizieren würden "geht-geht gar nicht-so schauts aus" etc.......
  • Flugrad, 04.08.2019, 21:55 Uhr
    So, wir sind dieses Ding gefahren Anfang Juli. War beeindruckend. Und sah nicht sehr gefährlich aus. Es gab zwar eine totalsperrende Schranke zu beiden Seiten mit den üblichen Verbotswarnhinwewisen, scheint aber von vielen ignoriert zu werden, sowohl zu Fuß als auch per Velo. Man sieht Rutschungen und auch Steine, an manchen Stellen ist die Straße auch nur noch gut einspurig. Hauptproblem: der Asphalt ist inzwischen derart wellig, dass man sich auf einem Waschbrett unterwegs fühlt. Bilder folgen mit Bericht. Wir sind noch nicht zum Sortieren und Erzählen gekommen.
    Fazit: machbar, beeindruckend schön.
    Gruß
    Ulrich
  • artie_1970, 06.08.2019, 21:13 Uhr
    Servus zusammen,

    hat etwas gedauert, bis es bei mir geklingelt hat, Salza-Stausee sagte mir zuerst nichts. Ich war 2009 mal da und aehnlich unsicher wie die Frager hier. War aber dann voellig unkritisch mit 25er-Reifen. Seitdem sind natuerlich 10 Jahre ins Land gegangen, aber das wuerde mich doch sehr wundern, wenn in der Zeit das Straesschen derart verfaellt. Hinkelsteine wie am Grubengletscher kann man umfahren. Landschaftlich tolle Strecke, sehr zu empfehlen, und ein prima Abschneider obendrein.

    Tschoe!

    Axel
  • Flugrad, 07.08.2019, 14:21 Uhr auf artie_1970
    Hallo Axel,

    die Befahrung ist nach meiner Einschätzung auch 2019 noch unkritisch. Und da das Sträßchen wohl nach wie vor zu forstwirtschaftlichen und wohl auch Stausee-Überwachungszwecken dient macht es auch noch den Eindruck, dass es für diese Zwecke durchgehend minimal unterhalten wird. Empfindliche Pedaleure könnten sich evtl. jedoch über den dehnbaren Begriff "asphaltiert" mokieren. Über die tatsächliche Steinschlaggefährlichkeit kann ich glücklicherweise keine Aussagen treffen. Jedenfalls waren trotz ca. 1 Woche vorher stattgefundenen "Starkregenereignissen" in der Region nur wenige Spuren von Verschmutzung vorhanden, und unser Fortkommen haben keine Felsbrocken behindert - im Gegensatz zu den permanenten Fotostopps. Geniale Strecke.

    Gruß
    Ulrich
  • smaug, 08.08.2019, 12:01 Uhr
    Danke für den Erfahrungsbericht! Dann werde ich die Strecke Anfang September ebenfalls in Angriff nehmen ;-)
Einloggen, um zu kommentieren