Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Reise und Pässe

  • zeigeTour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | th63452 Mail an Absender | 17.07. 09:53
    Guten Morgen,

    nächstes Jahr möchte ich nochmal nach Brenzone an den Gardasee, allerdings habe ich nur 2 Tage Zeit. D.h. ich muss mir eine Strecke suchen, die ich mit einmal übernachten bewältigen kann.

    Habt ihr Ideen, von wo aus man starten kann ? Ich bin schon von Garmisch, über Imst, Meran, Mezzolombardo und Andalosattel gefahren, würde mir daher eher eine anderen Route vorstellen.

    Ich stelle mir vor, so ca. 100 Km/Tag.

    Habt ihr eine Idee ?

    Gruß,

    Thomas
    • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | nisp Mail an Absender | 17.07. 10:16
      Tag,
      wenn Du insgesamt nur 200 km zurücklegen willst, kommen fast nur Startorte südlich des Alpenhauptkamms in Frage. Empfehlenswert wäre sonst der Start in Imst, um dort über das Timmelsjoch zu fahren. Wenn Du dann über Bozen fährst, haben die 80km bis Rovereto immer ein leichtes Gefälle, meist aber auch viel Gegenwind. Schöner aber anstrengender ist die Fahrt durch das westlich gelegene Val di Non.
      Möglich wäre auch der Start am Reschenpass, um dann über das Stiflser Joch, Gavia und Tonale zu fahren, aber dabei würdest Du knapp 6k heroische Höhenmeter hinter Dich bringen. Das geht auch deutlich leichter, wenn Du über Meran fährst. Dann kommen gerade mal 1k Höhenmeter zusammen, aber deswegen fährt man ja nicht durch die Alpen zum Gardasee.
      Mach es doch an einem Stück - denn wenn Du den ganzen Tag Zeit hast, sind 100 km nicht viel. Z.B. hier: . Du musst ja nicht in München starten.
      • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | th63452 Mail an Absender | 17.07. 10:25
        Hallo,

        klar, ich könnte ggf. auch alles an einem Tag bewältigen, da bin ich mir noch nicht sicher. Ist ja noch lange hin und ich will erst mal einfach nur ein paar Ideen sammeln.

        Das Stilfser Joch würde mich schon sehr reizen. Bei meiner letzten Tour musste ich aus Zeit- und Wettergründen darauf verzichten. Wäre diesmal vielleicht eine Möglichkeit.

        Eine Plauschtour solte es jedenfalls nicht werden ;))

        Danke für die schnelle Rückmeldung und deine Vorschläge.

        Gruß,

        Thomas



        • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | kingoflechhausen Mail an Absender | 24.07. 20:37
          Hi, spar Dir doch einfach den Brenner und fahr von Sterzing los, dann sind schöne Pässe bei überschaubaren Tagesdistanzen drin. Zum Beispiel Tag 1: Sterzing - Penserjoch - Bozen - Mendelpass - Cles (115km, 2700hm); Tag 2: Cles - Passo Campo Carlo Magno - Madonna di Campiglio - Passo Daone - Passo Durone - Passo di Balino - Gardasee (110km, 2700); Oder am zweiten Tag von Cles über Mezzolombardo nach Trento und von da über den Monte Bondone (110km, 2000hm).

          Egal was, auf jeden Fall Viel Spaß!
          • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | th63452 Mail an Absender | 25.07. 07:02
            Guten Morgen,

            die Strecke von deinem zweiten Vorschlag über Mezzolombardo kenne ich. Deswegen wäre die erste Variante vielleicht reizvoller.

            Danke für diese Hinweise. Ich meke immer wieder, dass die tollsten Infos aus dem Internet sicher interessant sind, aber wenn man jemand fragt, der sich auskennt, z.B. hier bei quäldich, ist das meiner Meinung nach deutlich hilfreicher !

            Gruß

          • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | th63452 Mail an Absender | 28.07. 10:48
            Guten Morgen,

            ich habe mir überlegt, ob es eine Möglichkeit gibt, das Stilfser Joch auf dieser Tour einzubauen. Wahrscheinlich gleich am ersten Tag und dann weiter, Richtung Bozen und von dort runter zum Gardasee !?

            Macht das Sinn ?

            Bei meiner letzten Tour zum Gardasee (2015) haben schlechtes Wetter und Zeit das Stilfser joch leider verhindert.

            Gruß
            Du musst dich einloggen, um auf diesen Beitrag antworten zu können.
            Sorry, zu viele Spammer.
            • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | Uwe Mail an Absender | 28.07. 14:26
              Hallo Thomas!
              Stilfser von Prad und anschließend über Gavia und Tonale usw. usw.
              Wenn du bisher nie am Stilfser warst, ist die Prader Seite ein Muss. Das geht am besten morgens oder am frühen Vormittag, sonst hast du die Mopedpest am Hals. Wenn du schon mal dort warst, wäre der Umbrail eine sehr schöne Alternative.
              Gavia ab Bormio ist auch recht nett, wenn auch die Seite ab Ponte di Legno die schönere Seite ist. Tonale usw. hatte ich bisher nicht.
              Was aber jetzt als Startort für das ganze Unternehmen sinnvoll ist, hängt davon ab, wie viel Zeit du für den Rest einplanen musst. Ab Landeck / Tirol hättest du schon einen recht langen Anroller über Inntal - Norbertshöhe - Reschen (nur noch eine lange Abfahrt) bis Prad.
              Viele Grüße, Uwe
              • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | th63452 Mail an Absender | 28.07. 15:06
                Hallo, Uwe,

                schöne Varianten. Vielen Dank dafür.

                Ich habe insgeamt halt nur 2 Tage, die ich so interessant wie möglich nutzen möchte. Ich habe mir z.B. auch ein paar Touren von Meran oder Bozen aus angeschaut, finde die aber, ehrlich gesagt, nicht sehr anspruchsvoll und eher langweilig !

                Weil ich das Stilfser Joch bei meiner damaligen Tour auslassen musste, wollte ich es halt diesmal integrieren. Am liebsten natürlich von Osten, aber das erscheint mir dann doch ein rechter Umweg, oder ?

                Gruß,

                Thomas
                • zeigeRe: Tour zum Gardasee 2.0 (beantworten) | Uwe Mail an Absender | 28.07. 19:24
                  Hallo Thomas!
                  Es ist eben auch die Frage, wie flexibel du mit deinem Startort bist und mit welchem Verkehrsmittel du da hin kommen willst / kannst. Nach Landeck könntest du bestimmt vernünftig mit der Bahn kommen, hättest aber dann einen recht langen Anroller bis zum Stelvio. Alternativ mit Bahn und Konsorten über Meran und Mals (Vinschgerbahn) ist auch ein umständliches Unterfangen, wärst aber von Mals aus in wenigen Minuten mit dem Rad in Prad und somit am Stelvio-Ost. Stelvio ist aber auch nur bei schönem Wetter schön, sonst eher brutal und nichts für Weicheier. Da kannst du jede Sorte Wetter haben, auch solches, welches du vielleicht lieber nur vom Sofa aus erlebst.
                  Am Gavia hatte ich bisher immer das große Glück, dass es nicht zu warm war, da mich der Starkregen abkühlte ;-) Muss man nicht haben, denn der Pass ist auch deutlich über 2600 m hoch.
                  Viele Grüße, Uwe