Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Reise und Pässe

  • zeigeReschenpass Süd-Nord (beantworten) | radler223 Mail an Absender | 06.07. 16:34
    hey,

    ich will im Sommer in einem Tag vom Vinschgau ins Allgäu radeln.
    Die geplante Route ist über den Reschenpass, Hantenjoch, Gaichtpass ins Allgäu.

    Die Nordauffahrt auf den Reschen soll auf dem Vinschgau-Radweg erfolgen. Die Abfahrt war über die Norbertshöhe geplant.
    Wo ich mir jetzt noch unsicher bin ist, ob ich auf der Reschenpassstraße ab der Kajetansbrücke bis nach Landeck fahren kann oder ob das verboten ist?
    Bzw. gibt es da noch andere Alternativen, denn die Straße ist ja doch recht viel befahren.
    Für den Reschenpass gibts leider keine alternative, da ich wirklch nur einen Tag Zeit hab.

    Hat da wer Erfahrungswerte oder sogar nen GPS-Track, den er mir zulassen kommen kann?

    viele grüße und danke
    radler223
    Du musst dich einloggen, um auf diesen Beitrag antworten zu können.
    Sorry, zu viele Spammer.
    • zeigeRe: Reschenpass Süd-Nord (beantworten) | Uwe Mail an Absender | 06.07. 17:29
      Hallo!
      Von der Kajetansbrücke talabwärts darfst du nur bis Pfunds auf der Hauptstraße fahren, was aber auch nicht sinnvoll ist. Von Pfunds bis mindestens Prutz ist die Straße eine Schnellstraße und sowieso aber auch noch per Beschilderung für Radler verboten.
      Meine Empfehlung: Guck dir die Strecke mal im Tourenplaner an. Da ist die verbotene Hauptstraße herausgenommen und du routest automatisch über die Nebenwege. Du kannst schon, wenn du über Norbertshöhe und Martina kommst, zunächst ein kleines Stück wieder auf der österreichischen Bundesstraße Richtung Nauders / Reschenpass aufwärts fahren und dann der Beschilderung folgend in den Rad- und Feldweg einbiegen, der unter der Kajetansbrücke durch talabwärts führt. Es geht natürlich immer mal verwinkelt durch die Orte und streckenweise kannst du zwischen mehreren Varianten wählen, aber diese Strecke lässt sich gut fahren. Von Prutz bis Abzweig Fließ geht es auch recht winklig zugange und einmal hast du eine Krafwerksanlage, wo du über ein kurzes Stück Gitterrostweg rollst und mal absteigen musst. Von Fließ bis Landeck bin ich nicht perfekt im Bild und eventuell musst du da mal auf die Hauptstraße.
      Übrigens kann man angeblich neuerdings auch wieder die Strecke von Nauders über die Hauptstraße (Tunnels und Galerien, zur eigenen Sicherheit Licht mitnehmen) zur Kajetansbrücke abfahren was ja jahrelang verboten war (Baustellen in den Tunnels). Dann darfst du aber vor der Kajetansbrücke den Abzweig nicht verpennen ;-) Dies Variante erspart dir vielleicht ein paar Minuten Fahrtzeit.
      Auch von Landeck bis Imst dürfte etwas nervig werden, zumindest wenn du die falsche Tageszeit erwischst. Da kenne ich die Nebenwege nicht.
      Übrigens ist vom Vinschgau aufwärts allemal eine der Versionen des Vinschger Radwegs zu nutzen, da die Hauptstraße sehr nervig ist und man dir gegebenenfalls die Ohren aus der Mütze fährt. Es hat zwar bei Burgeis mal ein kurzes Stück Kiesweg, der aber flach und auch mit dem Renner ordentlich fahrbar ist. Am Reschensee entlang hat es 3 verschiedene Varianten auf der Westseite, die jede für sich ihren Reiz hat. Die Ostseite hat keinen brauchbaren Radweg, sondern nervigen Autoverkehr und Kieswege als Alternative.
      Viele Grüße, Uwe