VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Reise und Pässe

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Beschreibung von Monte Jafferau und Colle Sommeiller

  • artie_1970, 15.08.2015, 15:22 Uhr
    Servus zusammen,

    bevor ich mir die Arbeit einer Beschreibung dieser beiden landschaftlich grossartigen, aber definitiv NICHT rennradtauglichen Anstiege mache: Waere eine Beschreibung ueberhaupt passend hier oder ist das eher ein Fall von "wir wollen hier nicht zu einem MTB-Portal verkommen"?

    Ein Cyclocross-Rad hat sicherlich geeignete Bereifung, aber ob dessen Gaenge bei 16 % bzw. 20 % Steigung auf Schotter noch reichen, wage ich zu bezweifeln. Mit 24/34 an meinem mit 37 mm breiten Trekkingreifen bestueckten Reiserenner kam ich zwar gut hoch, musste aber am Sommeiller in etwa 2650 m Seehoehe bei extrem rumpeligem Schotter umdrehen (die letzten 350 Hoehenmeter fehlten also, man kommt theoretisch bis ueber 3000 m Seehoehe), am Jafferau musste ich nur ein paar Hundert Meter zwischendrin schieben, der Rest ging.

    Tschoe!

    Axel
  • Uwe, 15.08.2015, 17:02 Uhr
    Hallo Axel!
    Ich bin kein Redakteur, gehöre keineswegs zur Chefetage bei QD, sondern nur langjähriger Mitmacher und stark QD-infiziert.
    Also nur meine ganz persönliche Meinung, die keineswegs die Meinung der Verantwortlichen widerspiegelt!

    "Wir wollen nicht zu einem MTB-Portal verkommen" Stimmt so, wobei ich "verkommen" nicht formulieren möchte, da viele Leute hier im Gegensatz zu mir auch MTB fahren und oft irgendwo im Graubereich zwischen MTB und Renner unterwegs sind.

    Die von dir genannten Pässe gehören zum ganz großen Kino (ich war da nie, aber die Namen klingen unter Pässeliebhabern wie ein Konzert). Da wir hier auch andere große Schotterhügel im Programm haben, deren Beschreibung ganz klar herausstellt, dass es sich nicht um Rennradstrecken handelt und höchstens ein Wahnsinniger dort mit dem Renner hingeht (da gehöre ich auch zu, obwohl ich keine Dreckspisten mag...), denke ich dass deine Kandidaten hier trotzdem einen Platz haben. Es muss nur ganz klar erkennbar sein, dass die Strecken eigentlich nicht gehen.

    Vielleicht hast du vor ein paar Tagen noch hier am Rand irgend einer Diskussion gelesen, dass es da schon Hirngespinste einiger Leute gibt, einmal eine solche Reise zu veranstalten. Also hat das Thema Potential.

    Rede mir bitte nicht zu viel von Cyclocross-Rädern ;-)
    Ich habe vorhin noch, also bevor dein Beitrag erschien, einen ersten Blick in Shops geworfen die solches Zeugs verkaufen. Wenn dieser komische Anfall nicht bald abklingt, kann es sein, dass ich das Thema hier im Forum vertiefe, um so ein Dings zu kaufen.
    Also, Klappe halten ;-)

    Bin mal gespannt, was du da jetzt losgetreten hast und was dann daraus wird.

    Viele Grüße, Uwe
  • artie_1970, 15.08.2015, 19:43 Uhr auf Uwe
    Servus Uwe,

    danke fuer deine Bestaerkung. Von Quer-Velos (um dein Reizwort nicht zu gebrauchen) will ich hier schweigen, und ausserdem solltest du dich dann dringend von meinem frisch angestossenen Thema "Randonneure fuer Recken?" fernhalten. (-;

    Tschoe!

    Axel
  • Uwe, 15.08.2015, 20:10 Uhr auf artie_1970
    Shit!
    Ich habe dummerweise die neuen Beiträge von oben nach unten gelesen. Zu spät also an dieser Stelle dein Hinweis, deinen obigen, soeben von mir gelesenen Artikel zu meiden.
    Ich werden es aber hoffentlich trotzdem überstehen...
    Übrigens ist, wie du bestimmt an anderer Stelle schon mehrfach von mir gelesen hast, ein MTB für mich gar nicht interessant. Nach einem Versuch mit so einem Gerät, die Front zu besuchen, ist meine Entscheidung klar gegen Singletrails und MTB-Geräte. Schotter mag ich zwar sowieso nicht, fresse ihn aber trotzdem immer mal wieder in blinden Anfällen von Unternehmungslust.
    Viele Grüße, Uwe
  • getri, 15.08.2015, 22:06 Uhr
    Auch Servus,
    also ich freu mich auf deine (möglichen) Beschreibungen und wahrscheinlich Kollege Poli auch ;-)
    Denn streng genommen hätte ja der Finestre auf der anderen Talseite auch keine Daseinsberechtigung; wobei natürlich Jafferau und vor allem Sommeiller nochmals eine ganz andere Liga sind. Ohne den Redakteuren vorgreifen zu wollen, aber solch ausgesuchte Perlen von Bergstraßen hätten m.M. nach schon ihre Berechtigung bzw. wären sie jedenfalls eine Bereicherung ...
    Gruß, Gerhard
  • Uwe, 15.08.2015, 22:29 Uhr auf getri
    Hallo!
    Es sollte nur nicht jeder glauben, dass man mit dem Renner diese Pässe mal eben "abrollen" kann. Das muss dann unbedingt im Text erkennbar sein.
    Es gibt doch auch eine Beschreibung einer Piste im Wallis zu einem Gletscher, der auch weit außerhalb von Gut und Böse liegt. Sogar eins der Bilder gehört zu den Startbildern des Tourenplaners, ebenso wie das Bild vom Kunkelspass und dem Foppaloch, was ja auch Pisten sind, wo nur "Dreckskerle" glücklich werden.
    Viele Grüße, Uwe
  • poli, 16.08.2015, 10:27 Uhr auf Uwe
    Hallo zusammen
    Da gehe ich mit Uwe einig.
    Kein Profi fährt Paris - Roubaix mit der Zeitfahrmaschine. Mit dem passenden Material und entsprechender Erfahrung ist vieles machbar, das von einigen als "nicht rennradtauglich" bezeichnet wird. Und es kann sogar riesig Spass machen!
    Während langer Zeit führten Radrennen fast ausschliesslich über unbefestigte Strassen. Die Velos wurden dafür entwickelt. Auch ein modernes Rad hällt sehr viel aus. Entscheidend sind die Einstellung und die Erfahrung des Fahrers.
    Wie Uwe sagt, ist es wichtig, in der Passbeschreibung zu erwähnen, was einem erwartet. Das ist insofern etwas heikel, als eine Strasse für den einen noch problemlos zu befahren ist, und für den anderen gereits unmöglich. Aber man kann ja den Zustand der Route noch mit einigen Fotos dokumentieren.

    Gruss, Paul
  • majortom, 18.08.2015, 12:49 Uhr
    Hallo Axel,

    da sich hier niemand der Kollegen aus der Redaktion meldet, hier mal meine private Meinung. Mich selbst interessieren solche Straßen nicht wirklich, und ich würde sie nicht ins Pässelexikon aufnehmen, bevor es da nicht irgend eine Form von Kategorisierung gibt. Also z.B. eine Einteilung in Pass - Stichstraße - total verrückte Schotterrampe.
    Es gibt aber sicher auch andere Stimmen in der Redaktion, die sich gerne melden dürfen, um mich zu überstimmen.

    Schöne Grüße
    Tom
  • AP, 18.08.2015, 14:52 Uhr
    Hallo,

    und noch eine Stimme aus der Redaktion: tatsächlich gibt es hier schon einige Anstiege, die mit Rennrad nichts mehr zu tun haben...da wäre es unfair, wir würden deine ablehnen.

    Vermutlich wird es irgendwann mal eine MTB-Quaeldich-Plattform geben, auf die würden dann solche Beschreibungen verschoben

    Gruss

    Der andere Axel
Einloggen, um zu kommentieren