Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Reise und Pässe

  • zeigeTodesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Jan Mail an Absender | 05.09.2012 10:16
    Am Donnerstag, den 30. August 2012 ist ein 37-jähriger Kärntner Teilnehmer der quaeldich.de-Schweiz-Rundfahrt in der Abfahrt vom Pragelpass auf regennasser, steiler Straße gestürzt, unter der Leitplanke hindurch in einen Abgrund gestürzt und auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben (Pressebericht).

    Wir sind zutiefst betroffen. Unsere tiefste Anteilnahme gehört in dieser schweren Stunde den Eltern, Verwandten und Freunden des Verstorbenen.

    Die Rundfahrt wurde daraufhin abgebrochen. Wir danken dem Urner Care-Team für die seelsorgerische Betreuung.

    für quaeldich.de und Team und Teilnehmer der Schweiz-Rundfahrt
    Jan Sahner

    Aus Respekt vor dem Verstorbenen und den trauernden Angehörigen bitten wir, von weiteren Nachfragen und Diskussionen zum Unfallhergang Abstand zu nehmen..
    Du musst dich einloggen, um auf diesen Beitrag antworten zu können.
    Sorry, zu viele Spammer.
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Carlos Mail an Absender | 06.09.2012 07:56
      Hallo,
      ich möchte den Angehörigen und Freunden des verstorbenen Radsportfreundes mein aufrichtiges Beileid aussprechen.
      Die Information vom tragischen Ausgang dieser Radtour hat mich schwer erschüttert. Niemand, der zu einer Ausfahrt aufbricht, rechnet ernsthaft damit, von dieser nicht mehr lebend zurückzukehren. Wenn dann ein tödlicher Unfall geschieht, wird man selbst daran erinnert, dass es eben keine Selbstverständlichkeit ist, gesund und munter heimzukommen.
      Es mag auch im Moment der tiefsten Trauer sicher kein Trost für die Hinterlassenen sein, dass der Sportler bei der Ausübung seines Hobbies sein Leben verloren hat und nicht infolge einer heimtückischen, langdauernden Krankheit oder durch Verschulden Anderer.

      Ich denke auch mitfühlend an die übrigen Teilnehmer der Veranstaltung, die das schreckliche Geschehen miterlebt haben.

      Die Reaktion von Jan & Kollegen, QD vorübergehend vom Netz zu nehmen, finde ich angemessen. Nicht so gut ist m.E, dass die Startseite heute ausgerechnet zwei Etappenberichte der CH-Rundfahrt zeigt.

      Mit betretenen Grüßen
      Carlos
      • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Jan Mail an Absender | 06.09.2012 08:37
        Lieber Carlos,
        danke für deine Worte, und auch deine Anregung bzgl der Startseite. Ich habe die Touren aus der zufälligen Anzeige-Auswahl herausgenommen, die vorher (anlässlich der CHRF) bei 50 % war.

        Herzlichen Gruß, Jan
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Gast Werner Mail an Absender | 20.09.2012 19:23
      Hallo
      Habe erst heute diesen Beitrag gelesen.
      Möchte den Hinterbliebenen mein aufrichtiges
      Beileid aussprechen und ihnen viel Kraft wünschen.
      War heuer ( Amade Radmarathon) leider selber schon damit
      konfrontiert mit einem Todesfall einer deutschen Rennradfahrerin.
      Es ist immer tragisch einen Menschen zu verlieren, ob durch Krankheit
      oder durch einen Unfall.
      Lg Werner
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Derk Mail an Absender | 21.09.2012 09:05
      Hallo RADSPORTKAMERADEN,

      mit erschrecken erfuhr ich heute vom tragischen Unfall bei der Schweizrundfahrt 2012 !
      Ich möchte hiermit meine aufrichtige Anteilnahme zum Vorfall sowie an alle die diesen
      Radsportfreund kannten zum Ausdruck bringen.

      Da ich mich selber mit dem Gedanken getragen habe an der Tour teilzunehmen betrifft
      mich das Geschehene zutiefst.
      Ich war selber zum abgesagten Alpenbrevet 01.09.2012 in Meiringen unterwegs und kann
      zu gut die Situation (auch das Wetter) nachvollziehen.
      In einer Trainingsfahrt am gleichen Tag den 30.08.gegen 16 Uhr stürzte ich schwer in einer Abfahrt
      scharfe Rechtskurve zur Aareschlucht und hatte etwas mehr Glück.
      Außer der Schrecken Schürfwunden und eine schwere Rippenprellung blieb ich unbeschadet.

      Leider zeigt uns dieser aktuell tragische Fall wie schnell es jedoch anders ausgehen kann.

      Radsportkameraden passt auf Euch auf!

      Sportliche Grüße sendet Euch
      Derk
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | roger2 Mail an Absender | 23.09.2012 18:04
      Hallo zusammen,
      mich hat die Nachricht von dem tragischen Unfall so betroffen gemacht, dass ich einige Tage gebraucht habe, um zu antworten.
      Mein aufrichtiges Beileid gilt den Freunden und der Familie des verunglückten Radsportlers.

      Mich beschäftigt aber auch die Frage, wie es wohl denjenigen geht, die den Unfall als Augen- und Ohrenzeugen miterlebt haben. Das stelle ich mir schrecklich vor. Deshalb gilt auch Euch allen mein Mitgefühl. Ich wünsche Euch, dass Ihr weiter Freude am Radfahren haben könnt und nicht bei jeder Abfahrt an den Unfall denken müsst.

      Dir, Jan, und dem ganzen Redaktionsteam danke ich, dass Ihr das Thema nicht tot schweigt, aber sensibel damit ungeht.

      Viele Grüße
      Roger
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | buersi Mail an Absender | 24.09.2012 20:58
      Liebe Radfahrerkollegen

      Tief betroffen habe ich diese Woche von dem tragischen Unfall am Pragelpass erfahren.
      Wie ich auf den Bildern im Pressebericht erkennen kann, bin ich vor einigen Jahren an der genau gleichen Stelle gestürzt. Mir ist damals wegen Überhitzung der Schlauch am Vorderrad geplatzt. Ich hatte jedoch sehr viel Glück und bin mit ein paar Schürfwunden, einem kaputten Helm und einer defekten Felge davon gekommen. So ein tragisches Ereignis zeigt auf wie Nahe Glück und Pech beieinander liegen.

      Leider hatte unser Kamerad nicht so viel Glück wie ich. Gerade weil ich in dieser Kurve auch meine schmerzlichen Erfahrungen machen musste ist mein Mitgefühl mit den Familienangehörigen und seinen Freunden ausgesprochen groß.

      Jeder der über den Pragelpass fährt sollte sich bewusst sein, dass beide Abfahrten besonders heimtückisch sind.

      Mit sportlichen Grüßen

      buersi
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Gast Huber,Anton Mail an Absender | 25.09.2012 10:46
      Lieber Jan,
      Danke, dass Du uns allen dieses Ereignis mitteilst.
      Aus Deinen Zeilen kann ich lesen, in welchem Gefühlszustand Du bist.
      Deine Gefühle und die Situation kann ich gut verstehen.
      Mit Deinen Vertrauten hast Du ausführliche Gespräche geführt und festgelegt wie es weitergehen soll.
      Meine Lebenserfahrung und die Verantwortung für andere Menschen haben mich gelehrt, dass Ereignisse helfen
      können sich weiterzuentwickeln.
      Es kommen Erkenntnisse an die Oberfläche, die wir sonst nie erkennen würden.
      Lieber Jan, wo Menschen dynamisch in Bewegung sind, gibt es Geschehnisse die wir nicht verstehen können.
      Jedoch bieten sie einem die Chance, grundlegendes zu überdenken, neu zu Gestalten oder Veränderungen
      herbeizuführen.
      Schön, dass Du und Dein Team den -Grundgedanken- von Quäldich.de weiterführt.
      Bei dieser Art von Veranstaltung ist es sehr wichtig, dass der Leiter einer Gruppe gut geschützt bzw. abgesic hert ist.
      Durch mein Leben ziehen sich Vorfälle mit ähnlichem Charakter.
      Ich habe erfahren, dass die Vorgehensweise der Menschen, nach solchen Ereignissen, häufig nicht
      nachvollziehbar war.
      Es ist nicht nur so daher gesagt, nein, ich weiß bis ins kleinste Detail, wie es sich anfühlt und welche
      Auswirkungen es haben kann.
      Hatte ja selbst den schweren Sturz, im Juni, beim Bergtraining in Ligurien.
      Liegt erst ein paar Tage zurück und einen normalen Alltag lassen die Verletzungen noch nicht zu.
      Wenn wir in Bewegung sind, kann uns immer etwas Ungewöhnliches begegnen.

      Lieber Jan, Dir und Deinem Team wünsche ich Kraft und Energie die erforderlich sind um einem Ereignis von
      dieser Tragweite begegnen zu können.

      Mein Mitgefühl an die Teilnehmer der Rundfahrt und meine Gedanken sind bei den Angehörigen und der Familie des
      Verstorbenen.

      Mit Dankbarkeit an das Leben

      Anton

      • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | helmverweigerer Mail an Absender | 25.09.2012 22:19
        Hallo Anton,

        schön von dir zu hören/lesen und vor allem freut es mich, dass du trotz deiner zahlreichen Stürze und des letzten Sturzes im Juni noch hier im Forum mitliest und folglich wohl doch die Nase vom Radfahren noch nicht ganz voll hast.
        Jedoch bin ich etwas bestürzt zu hören, dass die Verletzungen einen normalen Alltag immer noch nicht zulassen, es ist doch schon wieder drei Monate her.
        Ich wünsche dir auf diesem Weg auf jeden Fall weiterhin gute Besserung und dass die Normalität bald wieder zurückkehrt.

        Falls es dir hilft: Wir haben nach deinem Sturz viel diskutiert und einige Massnahmen daraus gezogen. Wenn diese auch dem Verunfallten im Endeffekt nicht helfen konnten so doch mindestens uns, um uns nicht Vorwürfe machen zu müssen.

        Liebe Grüsse, Lukas
    • zeigeRe: Todesfall bei der Schweiz-Rundfahrt (beantworten) | Gast Matthias Pfaff Mail an Absender | 03.10.2012 12:36
      Liebe Quäldich-Teamer,

      erstmal finde ich dass das Wohl und Sicherheit der Reisenden bei euch immer im Mittelpunkt stehen (ohne dass jegliche Individualität zu sehr beschnitten wird).
      Ich bin selbst den Pragel vor einem Jahr gefahren, und sollte der Sturz in Nordwest-Richtung erfolgt sein, wundert dies mich nicht. Diese Seite des Passes ist ziemlich heimtückisch. Ich fuhr dort hoch und es war trocken, aber das Risiko andersherum kann ich mir ausmalen. Allein schon dass wir eine Herde Ziegen passieren lassen mussten.

      Insofern wäre eine Minimalverantwortung auch bei Quäldich, falls die Rundstrecke so herum gelegt wurde. Aber zu 99% liegt die Verantwortung freilich bei dem Fahrer, der womöglich Warnungen überhört hat.

      Ihr macht mit eurem Engagement einen so tollen Job, und es füllt eine so große Lücke im Freizeitangebot, dass jede Beeinträchtigung schade wäre.
      Ich stimme allerdings auch überein, dass die betroffene Tour abgebrochen werden musste. Das gebührt die Menschlichkeit.

      Viel Erfolg und Spaß noch in Zukunft,
      euer (Gruftie-) Fan
      Matthias