VERY important message

Sonstiges

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Ein Radlerleben mit ZZ Top

  • artie_1970, 10.08.2019, 16:23 Uhr
    Servus zusammen,

    nachdem sich neulich Günter als Fan der baertigen Combo geoutet hat, tue ich das mal auch. Beim Simmelieren (rheinisch fuer sinnieren) ist mir aufgefallen, dass viele Titel einen Bezug zum Radeln herstellen lassen, obwohl es in den Songs immer nur um Bier, schnelle Auto und schoene Frauen geht, so die Aussage des Gitarristen Billy Gibbons in einem Interview. Und so habe ich dann eine kleine Kurzgeschichte geschrieben, in die die verwertbaren Songtitel in chronologischer Reihenfolge von 1971 bis 1985 eingebaut wurden. Jegliche Aehnlichkeit mit hier aktiven Personen ist rein zufaellig.

    Viel Spass!

    Keinen Suessstoff, sondern **Brown Sugar** tat der **Old Man** in
    seinen Espresso im italienischen Hotel. Er hatte einen **Certified
    Blues**, obwohl er finanziell ausgesorgt hatte (**Just Got Paid**,
    eine ueppige Kapitallebensversicherung war faellig geworden) und am
    Vorabend noch dem **Bar-B-Q** im Hotel gefroent hatte. Oder vielleicht
    lag es auch an zuviel italienischem Bier statt des vertrauten
    Tegernsee Spezial?

    Egal, die Abfahrt vom letzten Pass war jedenfalls schlimm gewesen
    (**Sure Got Cold After the Rain Fell**), so schlimm, dass man ihn
    **Waitin' for the Bus** sah, der ihn und sein Stahlrahmen-Gios (**Hot,
    Blue and Righteous**) zurueck ins Tal bringen sollte. Ja, sein Rad war
    ihm **Precious and Grace**. Sein Sitznachbar sprach ihn auf die
    neuesten technischen Entwicklungen an: "**Have You Heard?** Campa will
    jetzt auf 13 Ritzel hinten gehen." Ihm war das wurschtegal, er war im
    Grantler-Modus.

    Die heutige Etappe versprach, ein **Long Distance Boogie** zu werden,
    hoffentlich verhinderte die Sitzcreme die laestigen Probleme mit seinem
    **Tush**. Fuer ihn und das Radeln galt: **It's Only Love**. Seine
    Laune stieg, sobald er im Sattel sass: "**Enjoy and Get It On**",
    dachte er sich und aus Anlass der 200-jaehrigen Fahrradjubilaeums:
    "**Thank You**, Karl!"

    Er pedalierte los und traf nach ein paar Kilometern einen der Deppen
    mit Kompressionsstruempfen. "Du bist **A Fool for Your Stockings**",
    dachte er sich, als er gruss- und lautlos ueberholte. Seine Maschine
    wurde von ihm selbst gewartet, einem **Manic Mechanic**, immer bestens
    in Schuss, da rasselte nichts. Taten sind besser als Worte (**Lowdown
    in the Street**), der Strumpfdepp, der auch noch **Cheap Sunglasses**
    trug, musste abplatzen lassen und gab klein bei.

    Dank Unterlenkerhaltung und maechtiger Sattelueberhoehung (seine
    Stuetze war so lang wie ein **Ten Foot Pole**) wuchs der Abstand zum
    Strumpfdepp recht schnell. Ausser Sicht beschloss er, wieder ruhiger
    zu fahren und dachte an Greg Lemonds alten Spruch: "Es wird nie einfacher,
    du wirst nur schneller." "In der Tat, **It's So Hard**." Hart war es
    auch fuer seine Frau, die nie auf seine Radtouren mitwollte und meist
    allein war. Er sollte ihr mal wieder ein **Pearl Necklace** kaufen und
    eine **Party on the Patio** schmeissen.

    Ploetzlich naeherte sich ein anderer Radler schnell von hinten. "Mist,
    **Got Me Under Pressure**", dachte sich unser **Sharp Dressed Man**
    und trat an, aber zu spaet. Der andere Radler zeigte im Vorbeifahren
    feixend auf sein Cannondale, "**I Got the Six**!", und liess seine
    rasierten und geoelten **Legs** zum Abschied in der Sonne
    blinken. Frustriert beschloss unser VW-Bus-Fahrer, den Abend mit **TV
    Dinners** zu beschliessen und dann in seinen **Sleeping Bag** zu
    krabbeln. Die **Stages**, die er fuer den Rest des Radurlaubs geplant
    hatte, waren einem **Rough Boy** in seinem Alter angemessen lang
    und mit Hoehenmetern gespickt.

    Gerade als er darueber sinnierte ("**Can't Stop Rockin**"),
    bimmelte sein Telefon und seine Frau orderte ihn fuer den
    naechsten Tag in die Heimat zurueck, da der Sohn beim neuesten,
    idiotischen Trend, dem "Graveln", an der Isar schwer gestuerzt
    war. "**I Got the Message**", sagte er, legte auf und trank die fuer
    den Rest des Urlaubs gedachten Biere aus, bis er restlos **Delirious**
    war.

    Tschoe!

    Axel
  • Cinelli09, 10.08.2019, 16:49 Uhr
    Axel,keine Ahnung,welche Person der Zeitgeschichte Du da meinst - jedenfalls antworte ich schon mal mit Roger Daltrey https://www.youtube.com/watch?v=rGa70tVYVKo ;-)

    Eine Bezugnahme fehlt noch in Deiner story tell ,nämlich https://www.rosebikes.de/alberto-bike-coolmax-denim-jeans-short-2662219?product_shape=dark+blue und https://www.youtube.com/watch?v=3hF-Jw-OmGQ

    Servus G.
  • bruckner13, 11.08.2019, 10:18 Uhr 11.08.2019, 10:19 Uhr
    Sehr nett, danke, Axel!
    Ich habe zwar auch keinen blassen Schimmer, wen du gemeint haben könntest. Aber du hast schon mal darauf
    https://www.youtube.com/watch?v=v_3ks7-OjGc
    ordentlich Auskunft gegeben.
    Peter
  • Cinelli09, 11.08.2019, 18:43 Uhr auf bruckner13
    Aha,noch ein Fan von Roger Daltrey "See me,feel me......
    Mich jedenfalls kann er nicht gemeint haben,da ich weder eine Kapitallebensversicherung und schon gar keine üppige mein eigen nenne .....bleibt nur Uwe übrig als look alike von Bill Gibbons
  • AP, 11.08.2019, 20:48 Uhr
    Na, wenigstens gab der wackere Radler bei all dem Frust nicht der Versuchung nach, im La Grange abzusteigen, um sich vom Mexican Blackbird verwöhnen zu lassen....
  • Uwe, 11.08.2019, 22:19 Uhr auf Cinelli09
    Ist aber nicht meine Musi.
    Auch dieser ist nicht mein Vorbild: https://oakridgeboys.com/william-lee-golden/
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 12.08.2019, 10:25 Uhr auf Uwe
    Helene Fischer ? Andreas Gabalier ?
  • Uwe, 12.08.2019, 15:22 Uhr 12.08.2019, 15:56 Uhr auf Cinelli09
    Weder noch, eher wenig Musi. Wenn dann doch mal, dann Gitarre z.B. Chet Atkins oder diverse Flatpicker oder Fingerpicker.
    Habe mich auch schon mehrfach in meinem Leben gegen die Anschaffung einer Gitarre entschieden und stattdessen ein Rennrad gekauft. Eine Gitarre hätte mir die Zeit zum Radfahren gestohlen. So kann ich nur rudimentär Radfahren (geht gerade so ohne Stützräder) und gar nicht Gitarre spielen sondern nur hören.
  • AP, 13.08.2019, 20:54 Uhr auf Uwe
    Ich habe jahrelang versucht, Gitarre spielen zu lernen. Leider klappte das nicht, was mich ziemlich frustrierte. Das Teil (Yamaha Akustik) steht seit Dekaden bei meiner Mutter herum. Ich wollte mir immer mal eine Gibson SG oder eine Stratocaster kaufen, einfach um eine zu haben, habe mich aber noch nicht überwinden können.
  • Uwe, 13.08.2019, 21:17 Uhr auf AP
    Hallo Axel!
    Mein Interesse lag vor dem letzten Radkauf bei einer Gretsch. Ist aber dann ein Cube CX geworden. In den 1985 war es mal ein Moser anstatt einer Fender und ca. 2004 ein NoName-Renner anstatt einer NoName-Klampfe. Stratocaster ist nicht ganz mein Style, aber es gibt Leute, die ich mir auch anhöre, wenn sie eine solche in der Hand haben. Bin eher nicht rockig, sondern mehr Bluegrass / Country (nein nicht das deutsche "Fernfahrergedudel" vom G.G. oder ähnlich) unterwegs oder auch komplett akustisch (und da auch nicht Tommy Emmanuel und bestimmt nicht klassisch oder spanisch).
    Kann aber sein, dass ich dann eines Tages kein E-Bike, sondern eine (E?) Gitarre kaufe, sofern ich dann nicht gehörlos bin vom Mopedlärm beim Radfahren oder steife Finger habe, weil sie irgendwann mal beim Frostradeln Schaden genommen haben ;-) Kann aber sein, dass meine Frau dann wahnsinnig wird und mich mit dem Rad vor die Tür jagt... Die meisten Gitarristen haben ja in jungen Jahren damit angefangen, genauso, wie die meisten Radler mal jung mit Stützrädern unterwegs waren. Man kann nur eins von beidem sinnvoll betreiben. Es geht auch nicht stabil im saisonalen Wechsel. Dann wird beides nichts.
    Genug gefaselt, hoffentlich morgen nach der Arbeit noch mal Rad und dann ab Samstag Urlaub in Tirol und Umgebung (auch mal Rad), Uwe
  • micah, 20.08.2019, 12:54 Uhr
    Roger Daltrey finde ich klasse, danke für die Zusammenstellung. :)
Einloggen, um zu kommentieren