VERY important message

Technik

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Campa umrüsten auf Sram etap

  • Sprinter50, 24.07.2019, 19:59 Uhr
    Hallo Zusammen,
    ich bin im Moment am überlegen meinen Rennrad auf etap umzubauen. Leider werde ich aus den Infos die ich bis jetzt habe nicht schlau . Also mein Rennrad hat eine Campa Centaur Schaltung....also komplett Ausstattung Campa. Was benötige ich denn alles wenn ich umbauen will? Kann ich die alten Bremsen verwenden. Passt das Sram Ritzel auch auf den Campa Freilauf? Bekomme ich da jetzt 10fach ein11fach Ritzel drauf?

    Hat jemand auch Erfahrung mit der Sram etap ?

    Schon mal im Voraus Danke an euch alle !!!
  • lowrider, 24.07.2019, 21:12 Uhr
    Hallo,

    na das ergäbe aber einen massiven Umbau. Wenn der Rahmen nicht etwas ganz besonderes ist, wäre es wahrscheinlich sinnvoller einfach ein neues Rennrad zu kaufen.

    Aber im Detail:
    - getauscht werden muß: Schalt-Bremshebel, Umwerfer, Schaltwerk, Kette, Ritzelpaket
    - bleiben kann: Bremskörper, Kettenradgarnitur, Vorderrad
    - fraglich: Hinterrad

    Die aktuelle etap ist 12-fach und ich bin mir nicht sicher ob die 12-fach Campa Ritzel (die aber auf deine Nabe passen) dazu kompatibel sind. Bei 11-fach wäre das übrigens kein Thema. Für die etab Ritzel braucht du, wegen des 10'er Ritzels, ein Hinterrad mit Sram XDR Freilauf.

    Schönen Gruß, Oliver
  • Sprinter50, 24.07.2019, 22:14 Uhr
    Hallo Oliver,
    ja das ist mein Lieblingsrahmen auf mich angestimmt. Aus einer kleinen Edelschmiede in Italien aus Voll Carbon. Deshalb überlege ich wegen den Umbau.
    Soweit ich verstanden habe brauche ich am Hinterrad einen Sram XDR Freilauf. Kann man Felgen auch Umrüsten?
    Handwerklich ist das kein Problem hab ja im Winter wieder Zeit dafür. Es ging mir nur mal zu wissen welches Kit ich mir besorgen muss.
    Danke war sehr hilfreich!!!

    Schöne Grüße zurück !
  • Bergziegenmutant, 24.07.2019, 22:44 Uhr 24.07.2019, 22:45 Uhr
    Servus,
    ich bin technisch gesehen zwar ein absoluter Laie und kenn mich da nicht aus, "lowrider" Oliver ist da schon die erste Wahl für solche Fragen (und auch Profi - ich hab mein tolles Rennrad von ihm erworben); trotzdem stell ich mir folgende Frage:
    Wieso umrüsten auf Shram ?
    Gilt Campa nicht als absolut top im Rennradbereich ? Wenn das Rennrad doch sowas exclusives und von einer Edelschmiede ist, warum nicht bei Campa bleiben und evtl. dort, wenn mit der Centaur nicht mehr zufrieden, auf ein höherwertigeres Campa System wechseln ? Dies müsste doch meiner laienhafter Meinung nach rel. problemlos möglich sein.

    Grüsse aus dem Allgäu, Jürgen
  • Sprinter50, 24.07.2019, 22:59 Uhr
    Hallo Jürgen,
    doch sehr zufrieden aber irgendwie reizt die E -Schaltung. Alle die eine Sram fahren schwärmen davon. Ich habe letztens eine ausprobiert ist schon echt cool von der Schaltweise.
    Wie gesagt das war nur mal eine Info jetzt muss ich erst mal schauen was der ganze Spaß finanziell kostet.

    Grüße zurück!
  • Cinelli09, 25.07.2019, 11:20 Uhr auf Sprinter50
    Von Campa auf Sram umrüsten = eine Todsünde.Im übertragenen Sinne verhält sich das wie dieses Fahrzeug https://www.landrover.de/vehicles/range-rover/vogue/index.html zu jenem https://www.flickr.com/photos/alanw89/2156407798 d.h. edel zu Krawall

    ;-)
  • Sprinter50, 26.07.2019, 00:34 Uhr
    Hallo,
    ja wenn man mit der neuen Technik fahren will muss man sich für eine Gruppe entscheiden. Die meisten schwören auf die SRAM eTap. Leider kostet die E- Gruppe von Campa um ein vielfaches mehr. Und wird nicht so gelobt wie die Sram. Das hat nix mit Todsünde zu tun. Aber wie ich schon gesagt habe hat mich die Technik begeistert von der Sram. Auch das einstellen geht richtig leicht .

    Grüße an alle die hier den Beitrag kommentiert haben.
  • lowrider, 26.07.2019, 06:31 Uhr
    Prinzipiell kann man den Freilaufkörper tauschen. Die Frage ist nur, welche es für diese Nabe gibt. Gerade bei etwas älteren Laufräder ist die Wahrscheinlichkeit, einen XDR Freilauf zu bekommen gering.

    Schönen Gruß Oliver
  • Cinelli09, 26.07.2019, 11:29 Uhr 26.07.2019, 11:33 Uhr auf Sprinter50
    Na ja,das mit der "Todsünde" war natürlich nicht ernst gemeint,sondern eine nostalgische Reminiszenz an das altehrwürdige Campa vs. Shimano Gebashe ;-)
    Zur Sache : meine persönlichen Erfahrungen mit elektronischen Schaltgruppen - konkret mit einer Campa EPS,die ich 2 Jahre fuhr - sind eher durchwachsen.Irgendwie fuhr immer die "Reichweitenangst" mit - ähnlich wie bei den neumodischen E-Automobilen.Der Knackpunkt,daß ich von der Elektronik wieder abkam,waren zwei unerklärliche "über Nacht" Tiefenentladungen der Akkus mit der Folge,daß ich am Morgen im Urlaub in den Dolomiten die geplante Tour jeweils erst gar nicht antreten konnte. Und sowas kann ich persönlich gar nicht haben.
    Unabhängig davon,daß mechanische Defekte abroad ohnehin meist schnell selbst behebbar sind,während bei der Elektronik nur der hinterherfahrende Materialwagen mit Profimechaniker weiterhelfen kann.
    Letztlich ist also entscheidend,wo und wie man das "E-Bike" einzusetzen beabsichtigt.Ich bevorzuge das Autarksein.Das Leben durchdigitalisiert bis zum get no ist ohnehin schon kompliziert genug.
Einloggen, um zu kommentieren