Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events
Warnung Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Meldungen

Feed mit den neuesten Einträgen abonnieren Einträge pro Seite 20-50-100-alle
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 9 weiter
Datum Absteigend sortiert

Fernfahrt Freiburg-Nizza: Für Kurzentschlossene: Einzelzimmer für Freiburg-Nizza frei

Bild05.08.2018 - majortom Mail an Absender Für unsere Fernfahrt Freiburg-Nizza vom 17. bis zum 26. August haben wir durch eine Stornierung nun noch ein Einzelzimmer frei.

Auf dich warten die Vogesen, der Jura, die Savoyer Alpen, die Dauphiné, die Hochprovence und die Cote d'Azur. Es werden namhafte Pässe wie Ballon d'Alsace, Col du Galibier, Col de la Madeleine oder Col d'Izoard befahren. Vom Breisgau bis zum Mittelmeer in 8 Etappen!
mehr dazu

Rennradwoche Savoyer Alpen: Eine Frau und ein Mann können noch mit nach Savoyen

Bild11.07.2018 - Jan Mail an Absender Für unseren Dauerbrenner, die Pässewoche in die Savoyer Alpen vom 28.07.-4.08., haben wir jetzt wieder einen Platz für einen Mann und einen Platz für eine Frau in (getrennten) Doppelzimmern frei.
Galibier, Alpe d'Huez und l'Iseran und viele, viele andere großartige Tour-de-France-Pässe kannst du auf dieser Reise zu deinem Palmarès hinzufügen.
Alle Infos und Buchungsmöglichkeit für Kurzentschlossene unter:
http://reisen.quaeldich.de/klassiker/savoyen/
mehr dazu

Sierra Nevada-Umrundung: Sierra Nevada für Spätis: 3 Plätze im DZ zu vergeben!

11.07.2018 - hagen306 Mail an Absender Einmal mit dem Rennrad auf 3.396m stehen? Soeben sind bei der Sierra-Nevada-Umrundung (29.9.-9.10.18) drei Plätze im DZ frei geworden: einer für eine Frau, die beiden anderen flexibel belegbar (2xm oder ein Paar oder 2xf). Interesse? Bitte direkt an wenden - "first come first serve"!

mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: Noch genau ein Einzelzimmer für Berlin-Venedig zu vergeben

Bild04.07.2018 - Jan Mail an Absender Eins haben wir noch: ein letztes Einzelzimmer für Berlin-Venedig vom 13.-23. Juli.

Nächsten Freitag geht's los, spontane Abenteurer sind gefragt.

Wenn sich noch ein Paar findet, könnten wir dieses Einzelzimmer auch noch in ein Doppelzimmer umwandeln.

Von Berlin an die Adria. Mit dir!
Alle Infos und Buchung unter
http://reisen.quaeldich.de/grand-tours/berlin-venedig/
mehr dazu

Sierra Nevada-Umrundung: Sierra Nevada: Letzter Platz zu vergeben!

04.06.2018 - hagen306 Mail an Absender Für unser Jahresabschlusshighlight in Andalusien ab 29.9. haben wir nun nur noch einen PLatz im DZ für eine Dame zu vergeben. Schnell sein lohnt sich - ganz egal ob sportive, ausdauernde oder entspannte Gruppe. Hier entlang...
mehr dazu

Tour du Dauphiné: Wieder freie Plätze auf vielen Sommer-Reisen

Bild01.06.2018 - majortom Mail an Absender Aufgrund zahlreicher Stornierungen in den letzten Wochen sind nun wieder bei fast allen unseren Sommerreisen wieder freie Plätze verfügbar.

- Beim Dolomitengiro ab Bozen (30.6.-7.7.) können wir auf Anfrage möglicherweise noch zusätzliche Doppelzimmer bekommen.
- Bei der Doppeltransalp relaxed ab Füssen (14.-21.7.) gibt es noch Plätze im Doppelzimmer - last call 15.6.!
- In den Savoyer Alpen (28.7.-4.8.) haben wir noch ein letztes Doppelzimmer frei.
- Bei der Tour du Dauphiné (4.-11.8.) sind noch Einzel- und Doppelzimmer zu haben.
- Für die Fernfahrt Freiburg-Nizza (17.-26.8.) gibt es noch ein halbes Doppelzimmer für einen Mann - bitte per Mail oder Kontaktformular anfragen.
- Für die Monumente der Südalpen (25.8.-1.9.) ab Nizza gibt es noch wenige freie Doppelzimmer-Plätze.
- Je ein freies Doppelzimmer können wir für Pyrenäen-Geheimtipps (25.8.-1.9.) und Pyrenäen-Klassiker (1.-9.9.) anbieten.
- Auf Korsika (9.-15.9.) gibt es noch wenige Plätze, sowohl im Einzel- als auch im Doppelzimmer.

Was sicherst du dir als dein Sommer-Highlight? Alle Termine im Überblick...
mehr dazu

Fernfahrt Lindau-Pisa: Der Schiefe Turm – mein Sehnsuchtsziel seit Kindestagen

Bild26.04.2018 - Jan Mail an Absender Nach dem Storno einer Gruppe von vier Personen können wir bei Lindau-Pisa jetzt wieder einige Personen mitnehmen.

Der Schiefe Turm von Pisa... ist mir seit frühesten Kindertagen ein Begriff. Kein anderes Bauwerk verbinde ich mehr mit Italien, er war mir schon bekannt, als ich noch nicht wusste, dass es Italien gibt. Gut, mittlerweile fallen mir ein paar weitere Wahrzeichen des Landes ein, aber der Schiefe Turm ist stärker in meiner Großhirnrinde eingebrannt als das Kolosseum in Rom, die Rialtobrücke in Venedig und der Michelangelo in Florenz.

Den Michelangelo in Florenz haben wir 2016 besucht, auf unserer wunderbaren Grand Tour von Garmisch. Die Rialtobrücke in Venedig werde ich endlich im Juli sehen, wenn wir bei Berlin-Venedig von meiner Haustür an die Adria fahren. Das Kolosseum in Rom steuern wir nächstes Jahr bei Garmisch-Rom an. Aber den Schiefen Turm habe ich endlich gesehen.

Im Mai 2017 ergab sich die Gelegenheit im Anschluss an unsere Toskana-Woche. Mein Flug ging ohnehin ab Pisa zurück nach Berlin, und ich konnte noch eine Tagestour ab Pisa anhängen. Dafür fuhr ich auf dem schnellsten Weg flach (und relativ unattraktiv) nach Massa, den wunderbaren und schon von Garmisch-Florenz bekannten Passo del Vestito und dann durch das Serchio-Tal durch Lucca, nahm die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Vorbeifahren mit, und fuhr ab da auf direktem Weg verkehrsfrei nach Pisa ein. Unglaublich, aber wahr: nach Passieren des Ortsschilds musste ich genau zweimal abbiegen, dann stand ich vor ihm, vor dem Schiefen Turm. Gänsehaut!

Und auf einmal war mir klar: das ist das Ziel für eine quäldich-Reise, einer Fernfahrt mit Start am Bodensee, mit großartigen Alpenpässen, einem Zwischenstopp am Gardasee, der Durchquerung der Poebene und des Apennins und einer wunderbaren einer Schlussetappe ab Lerici, dem schönsten Etappenort von Garmisch-Florenz, und einer grandiosen Schlussetappe, die ich gerade hinter mich gebracht habe. Und die am Schiefen Turm von Pisa endet, dem Sehnsuchtsziel meiner Jugend.

Wieder Plätze frei bei Lindau-Pisa: http://reisen.quaeldich.de/klassiker/lindau-pisa/
mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: Berlin-Venedig: nur noch drei Plätze im Doppelzimmer zu vergeben

Bild24.04.2018 - Jan Mail an Absender Bei unserem Jahres-Highlight Berlin-Venedig vergeben wir nun die letzten drei Plätze – nichts geht mehr bei den Hotels entlang der Strecke.
Wir können noch einen männlichen Teilnehmer im Doppelzimmer mitnehmen, sowie ein ganzes Doppelzimmer, zum Beispiel für ein Paar (dich und deinen Mann? Dich und deine Frau?) oder Freunde. Oder zwei Einzelreisende (m/w, aber gleichgeschlechtlich).
Denn ja, bei quäldich-Reisen kannst du immer auch als Alleinreisende/r ein halbes Doppelzimmer buchen. Wir suchen dir dann einen Zimmerpartner bzw eine Zimmerpartnerin.

Von der Spree an die Adria, vom Brandenburger Tor an die Rialtobrücke, von zu Hause ans Mittelmeer? 2018 nur noch für drei Personen vom 13.-23. Juli mit quäldich.de und jeder Menge Spaß, Flow und tollen Leuten.

http://reisen.quaeldich.de/grand-tours/berlin-venedig/
mehr dazu

Pyrenäen-Klassiker: Wieder ein freier Platz im Doppelzimmer bei den Pyrenäen-Klassikern

Bild23.04.2018 - Jan Mail an Absender Nach einem Storno können wir nun wieder eine männliche Person im Doppelzimmer mit auf unseren zuvor ausgebuchten Pyrenäen-Klassiker vom 1. bis 9. September 2018 mitnehmen!

Update 26.04.: der Platz ist nun vergeben.

Erlebe Tour-Klassiker am laufenden Band!

Bei Interesse findest du alle Informationen hier:
http://reisen.quaeldich.de/klassiker/pyrenaeen-klassiker/
mehr dazu

Saisonauftakt in der Provence (L'Isle-sur-la-Sorgue): In der Frühjahrssonne über den Col de Murs

Bild11.04.2018 - majortom Mail an Absender Was mach das Zwischentief? Wie so üblich in dieser völlig unüblich kalten Provence-Woche ist das Wetter das Thema Nummer 1 beim Frühstück. Gestern haben uns – erfreulicherweise – die Prognosen noch eine Schonfrist bis heute Mittag gewährt. Also zaubern wir eine 60 km lange Ruhetags-Runde über den Col de Murs aus dem Hut und legen die Abfahrt knallhart auf 9 Uhr. Als ich kurz vor acht zum Frühstück ins Hotel-Restaurant gehe, nieselt es leicht. Anscheinend hat das Zwischentief über Nacht an Fahrt aufgenommen.

Von wegen. Kurz vor neun stehen Tom und ich bereit zum Start vor dem Haupteingang, und mehr und mehr Teilnehmer haben ihre Ruhetags-Pläne begraben und stoßen zu uns. Zugegebenermaßen ist die sportive Gruppe zahlenmäßig am stärksten vertreten, doch auch aus der entspannten Gruppe bekomme ich zwei Mitfahrer in Gestalt der fränkischen Phalanx. Alle sind heiß, das maximale aus dieser Woche herauszuholen.

So lassen wir uns nicht lumpen und beginnen die Runde mit der schönen Forststraße durch provencesken Pinienwald nach Roque-les-Pernes. Hier sorgt ein Nieselschauer für kurzfristige Motivationseinbußen, doch wir meinen erkennen zu können, dass es hinter dem Höhenzug deutlich heller aussieht. Unglaublicherweise bewahrheitet sich diese Beobachtung, wir fahren mit breitem Grinsen ab nach Saint-Disdier und gehen den schönen Col de Murs an. Kurzzeitig sogar unter provenzalischer Frühlingssonne, die sich tapfer gegen die Wolkendecke wehrt. So dass entlang der blühenden Obstbaumplantagen im Tal schon wieder Urlaubsstimmung aufkommt.

Im Col de Murs zieht es dann wieder zu, aber wen kümmert das schon. Das felsige Tal, das wir herauf fahren, ist absolut fantastisch; im Plateau de Vaucluse kann man eben fast nichts falsch machen. Der Anstieg rollt gut trotz des rauen Asphalts. Sensationell!

Oben beschließe ich dann, auf den Schlenker über Murs zu verzichten und direkt Gordes anzusteuern. Wo wir den sportiven begegnen, die hier noch eine Kaffeepause einstreuen wollen. Wir dagegen drücken noch über den Hügel nach Fontaine-de-Vaucluse und machen so dann doch noch die ursprünglich geplanten 60 km voll. Und kommen auf die Minute pünktlich um 12 Uhr zurück, wo der Foodtruck schon auf uns wartet.

Am Regentag drei Stunden durch sensationelle Provence-Landschaft gefahren, und das auf trockenen Straßen. Schon wieder episch!
mehr dazu

Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari): Rückblick auf den zehnten Saisonauftakt mit quaeldich.de in Ligurien

Bild06.04.2018 - Jan Mail an Absender Keine Reise haben wir häufiger durchgeführt als den Saisonauftakt in Ligurien, der diesen März tatsächlich schon zum zehnten Mal stattfand (siehe Berichte im Reise-Blog). Die Erstausrichtung im Jahr 2009 ist als Geburtsstunde einiger Mythen fest in den quäldich-Annalen verankert. Unter anderem zeichnet der Abschlussabend bei Ivo im Jahr 2009 für das Märchen meiner Stärke im Abendprogramm verantwortlich, und der als Teilnehmer mitfahrende Torsten brachte uns nach einer im Chaos versunkenen Einrollrunde bei, dass zwei Gruppen und zwei Guides (damals Lukas und ich) nicht reichten, und man zwingend eine dritte Gruppe bräuchte. Die dritte Gruppe machte natürlich Torsten selber auf: der Guide No 1 war geboren. Und auch, wenn die drei Gruppen noch nicht wie heute entspannt, ausdauernd und sportiv hießen, war das doch eine der wesentlichsten Erkenntnisse der letzten zehn Jahre, die bis heute Bestand hat. Die Gruppen sind auch der Grund, warum du bei quaeldich-Reisen immer einen passenden Mitfahrer findest – egal auf welchem Niveau du fährst.
Bei fast allen Saisonauftakten in Ligurien war ich dabei, und habe somit jede Menge Erfahrung in Ligurien – und doch gab es auch nach zehn Jahren noch eine Überraschung für mich, wie dieser Rückblick berichtet.
mehr dazu

Klassikertour Aachen-Roubaix: Frühjahrsklassiker-Feeling. Mit quaeldich.de.

Bild05.04.2018 - majortom Mail an Absender Die Zeit der großen Frühjahrsklassiker ist gekommen. Am vergangenen Wochenende fand schon die Flandern-Rundfahrt statt, und am Samstag folgt Paris-Roubaix. Und später im April dann die Ardennen-Woche mit Amstel Gold Race, Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich. Sicher werden viele quaeldich-User und -Freunde wieder gebannt vor den Bildschirmen sitzen und die Übertragungen dieser spannenden und prestigeträchtigen Profirennen verfolgen.

Aber was macht eigentlich die Faszination dieser "Klassiker" aus? Es ist wohl eine Mischung aus der langen Geschichte dieser ehrwürdigen Rennen, den oft surrealen Bedingungen bei waagrechtem Regen in den Ardennen oder knöcheltiefem Schlamm auf den Pavés in der Hölle des Nordens, den enthusiastischen Fans in Frankreich, Belgien und den Niederlanden, und nicht zuletzt den spannenden Duellen zwischen den besten Radrennfahrern der Welt!

Diese einzigartige Atmosphäre sollte man als Radsportler wohl einmal selbst erlebt haben - auch oder gerade weil Rennradfahren hier ganz anders ist, als wir es aus dem Hochgebirge gewöhnt sind. Amstel: die schmalen Feldwege, die ständigen Richtungswechsel, die rasche Folge kurzer giftiger Anstiege. Ardennen: steile Rampen in tiefgrünem, einsamem Wald, die Straßen voll mit Anfeuerungsschriftzügen. Flandern: Betonplattenstraßen durchs Niemandsland und gepflasterte Rampen. Und die Hölle des Nordens: miserable Kopfsteinpflasterpisten, gnadenlose Materialschlacht und das unglaubliche Gefühl bei der Ehrenrunde im Velodrom. Mit quaeldich.de kannst du die Frühjahrs-Klassiker erleben. Zwischen Aachen und Roubaix. In der Fronleichnams-Woche vom 29. Mai bis zum 3. Juni.


Noch wenige Plätze frei. Alle Infos.
mehr dazu

Tour de Boland und Cape Town Cycle Tour: Rückblick auf die erste Südafrika-Reise mit quaeldich.de

Bild05.04.2018 - Jan Mail an Absender Anfang März fand die erste quäldich-Reise außerhalb Europas statt: die gemeinsam mit unseren südafrikanischen Freunden veranstaltete Tour de Boland mit anschließender Cape Town Cyle Tour (Berichte siehe Reise-Blog). Auf meiner Vorabtour im März 2017 war ich begeistert gewesen von Land und Leuten. Entsprechend groß war meine Erwartungshaltung an die diesjährige Erstausrichtung, auch weil ich noch an einigen Stellschrauben gedreht hatte, um die Veranstaltung aus europäischer Sicht attraktiv zu gestalten.
Entsprechend nervös wartete ich also in Kapstadt auf das Eintreffen unserer Teilnehmer. Werden sie meine Begeisterung teilen? Hatte ich zu viel versprochen? Und: This is Africa... nicht alles kann hier unten vorab geplant werden wie bei uns in Europa. Wird der organisatorische Rahmen passen?

mehr dazu

Andalusien: Rund um Ronda und Gibraltar: Berge und Wind: Das war unser Bergtraining Andalusien 2018

Bild04.04.2018 - hagen306 Mail an Absender Unsere zweite Tour im zeitigen Frühjahr führte uns nach Andalusien – ins schon nach der zweiten Austragung immer legendärer werdende Bergtraining nach Motril an der Costa Tropical. Und wir haben rund um die 7 Ausfahrten mit gesamt mehr als 750km und 17.000 Höhenmetern wieder viel gelernt – einerseits wie supercool diese Tour ist, andererseits, dass es auch immer wieder Überraschungen geben kann (und scheinbar auch muss). Insofern schwärme ich jetzt nicht von den wahrhaft epischen Strecken, sondern dem „Tour-Feeling“ insgesamt.
Lehre 1: Es gibt eine unglaublich hohe Anzahl berg- und km-verrückter Rennradfahrer, die sich schon Mitte März die ziemlich kernigen Bergtouren geben wollen. Wie sagte doch unser Wolfi so schön: „Gegen das Bergtraining Andalusien wirkt Ligurien eher wie Bergtraining emasculé. Wenn Du im März in Europa richtig Berge fahren willst, dann hier!“ (Dafür glänzt Ligurien natürlich mit italienischem Charme!!). Und weil wir eine unglaublich lange Warteliste hatten, werden wir kommendes Jahr das Bergtraining 2x anbieten. Dies aber auch, weil unsere Kurzumfrage im Reisenachgang eine Gesamtnote 1,2 ergibt. Das soll uns Ansporn sein für neue Heldentaten!

mehr dazu

Trainingswoche in der Provence (Buis-les-Baronnies): Trainingswoche Provence: freie Plätze

Bild19.03.2018 - majortom Mail an Absender Der Mont Ventoux wartet! Letzte Woche haben wir bereits die letzten freien Doppelzimmer-Plätze für unsere Trainingswoche in der Provence vom 19. bis zum 26. Mai 2018 angepriesen.

Nun haben wir für diese Reise ein weiteres freies Zimmer anzubieten, das wir wahlweise als Einzel- oder als Doppelzimmer vergeben können.

Rennrad-Urlaub in der Drome Provençale – das bedeutet südliche Sonne, einsame Passtraßen, viel provenzalisches Flair, und natürlich der Gigant der Provence als Krönung einer fantastischen Woche.

Alle Infos zur Reise.
Direkt zur Buchung.
mehr dazu

Bergtraining in Andalusien (Playa Granada): 10cm Regen auf der Straße: die andalusische Antwort auf den Winter daheim

18.03.2018 - hagen306 Mail an Absender Endlich Sonne, endlich warm...unser Bergtraining in Andalusien ist gestartet. Doch statt Sonne und Wärme haben uns gestern erwartet: Sintflut, Kühle, Sturm. Die Härtesten der Harten hat es nicht geschreckt, sie sind die Einrollrunde gegen das Inferno gefahren - und heil wieder da. Alle anderen sind einfach nur angekommen. Die Räder sind fertig, just in diesem Moment scheint die Sonne. Es warten 6 kernige Ausfahrten mit 16.000 HM auf uns, YEAH! Ab heute abend gibt´s wieder die tagesaktuellen Reports unseres radsportlichen Treibens hier: http://reisen.quaeldich.de/reisen/bergtraining-in-andalusien/blog/
Bienvenidos a Andalucía!
mehr dazu

Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari): Saisonauftakt in Ligurien vom 24.-31.3: wieder Plätze verfügbar

Bild15.03.2018 - Jan Mail an Absender Für unseren Saisonauftakt in Ligurien vom 24.-31. März (startet in neun Tagen) sind nach einigen Stornos nun wieder Plätze frei, sowohl für einen alleinreisenden Mann und eine alleinreisende Frau im Doppelzimmer, als auch (nach Absprache) für ein zusammen anreisendes Paar.

Die Woche in Chiavari gehört zu den sowohl radsportlich als auch kulinarisch wertvollsten im quäldich-Jahr. Aufgrund der Schlüsselstellung Chiavaris an der Mündung von drei größeren Flüssen in den Golf von Genua sind unglaublich vielfältige Touren ins Landesinnere möglich. Und die Abende in wechselnden Restaurants der Altstadt lassen keine Wünsche offen.

Alle Infos zum Saisonauftakt in Ligurien findet ihr unter
http://reisen.quaeldich.de/klassiker/saisonauftakt-ligurien/
mehr dazu

Bergtraining in Andalusien (Playa Granada): Bergtraining Andalusien - Platz im Einzelzimmer frei!

14.03.2018 - hagen306 Mail an Absender Kurzfristig haben wir einen letzten PLatz im Einzelzimmer für unser Bergtraining in Andalusien zu vergeben.
Es gilt: first come first serve! Start ist diesen Samstag, 17.3.18.
Bei Interesse wende Dich an
Seeya!
mehr dazu

Trainingswoche in der Provence (Buis-les-Baronnies): Trainingswoche Provence: letzte freie Plätze zu vergeben

Bild13.03.2018 - majortom Mail an Absender Für die zuvor schon ausgebuchte Standort-Reise in Buis-les-Baronnies in den Provenzalischen Alpen (19.-26. Mai 2018) haben wir nun wieder zwei Plätze frei. Je eine Frau und einen Mann können wir noch im Doppelzimmer mitnehmen.

Als Höhepunkt der Woche geht es zum monumentalen Mont Ventoux. Mindestens genauso schön sind jedoch auch die niedrigeren Pässe der Drome Provençale: einsame Landstraßen, viele meistens gemütlich zu fahrende Pässe, malerische Dörfer, provence-typische Landschaft, Wein, Oliven & Lavendel.

Urlaub und Formaufbau in einem!
mehr dazu

Andalusien: Rund um Ronda und Gibraltar: Ronda und Gibralter vom 14.-21.4. – last call für freie Plätze!

07.03.2018 - hagen306 Mail an Absender Spätentschlossene ran an den Speck - zum Ende der Woche geben wir nichtbenötigte Plätze unserer Tour durch Andalusiens Südwesten an die Hotels zurück - noch haben wir ein paar Plätze in DZ und EZ.
Alles zur Tour...
mehr dazu

Saisonauftakt in der Provence (L'Isle-sur-la-Sorgue): Freie Plätze in Provence, Rheingau, Vogesen

Bild22.02.2018 - majortom Mail an Absender Für einige unserer Rennradreisen im Frühjahr 2018 haben wir noch letzte freie Plätze zu vergeben. Dies betrifft auch den Saisonauftakt in der Provence (L'Isle-sur-la-Sorgue, 7.-14. April) und unsere Trainingswochenenden in den Vogesen (Wintzfelden, 10.-13. Mai und 31. Mai - 3. Juni), die zuletzt ausgebucht waren. Hier sind durch Stornos wieder Plätze frei geworden. Ebenfalls noch ein freies Zimmer gibt es für den Saisonstart im Rheingau (Eltville, 20.-22. April). Da wir nicht benötigte Zimmer bald zurückgeben müssen, ist das also die letzte Chance zuzuschlagen bei einer dieser Reisen mit dabei zu sein.
mehr dazu

Trainingswochenende in den Vogesen (Himmelfahrt): Himmelfahrts-Wochenende in den Vogesen: ein Zimmer frei!

Bild09.02.2018 - majortom Mail an Absender Aufgrund eines Stornos können wir nun wieder ein freies Zimmer für unser Trainingswochenende in den Vogesen zu Himmelfahrt anbieten. Vom 10. bis zum 13. Mai 2018 vier Tage Cols und Ballons mit dem Rennrad erleben - mit quaeldich.de!

Das freie Zimmer können wir entweder als Doppel- oder als Einzelzimmer vergeben. Die Buchung hierfür ist wieder geöffnet: https://reisen.quaeldich.de/kurztrips/vogesen-himmelfahrt/buchung/
Alle Infos zur Reise: http://reisen.quaeldich.de/kurztrips/vogesen-himmelfahrt/
mehr dazu

Andalusien: Rund um Ronda und Gibraltar: Andalusien im Frühjahr: Die Profis folgen uns!

07.02.2018 - hagen306 Mail an Absender Auch die diesjährige "Ruta del Sol" ab Mitte Februar weiß um den Reiz des Puerto de las Palomas
Im April nehmen wir ihn wieder bei "Ronda-Gibraltar" unter die Räder. Sahnestückchen!! Verkehr: 0, Puls: 140+, Ausblicke: unbegrenzt. Und sogar noch zu haben :-)
mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: Breaking News für Berlin-Venedig: Eule massiert!

Bild04.02.2018 - Jan Mail an Absender Spontanentscheidung auf den Berliner Sixdays: Eule kommt mit seinem Freund Reinhard an unseren Stand. Reinhard war begeistert von Wien-Berlin und fragt Eule, ob er auch bei Berlin-Venedig massiert. "Nein", sagt Eule. "Wenn du mitkommst, komme ich auch mit", sagt Reinhard. Eule hat Lust. Eule kommt mit!

Wenn das nicht ein Grund ist, sich jetzt noch anzumelden. Wenn dich Eule massiert, dann fährst du nicht, dann schwebst du nach Venedig!

In den nächsten Wochen müssen wir auch die überschüssigen Kontingente an die Hotels zurückgeben. Mit derzeit 65 Radfahrern schicken wir auf jeden Fall ein starkes Peloton nach Venedig!

Und Eule massiert!
mehr dazu

Andalusien: Rund um Ronda und Gibraltar: Ronda und Gibralter – noch wenige PLätze im DZ

31.01.2018 - hagen306 Mail an Absender Ende Januar: Deutschland graut vor sich hin und wohl auch deshalb hat das quäldich-Peloton volle Fahrt aufgenommen: Die meisten Winter-Fluchtgruppen - unsere Frühjahrsreisen - sind so früh wie nie voll besetzt.
Du stehst noch auf der grauen Seite der Welt? Und willst echten Rennradfrühling? In Kurz-kurz? - Noch haben wir für unseren Ronda-Gibraltar-Fluchtzug durch Andalusiens ikonischen Südwesten einige wenige Doppelabteile ebenso wie Einzelzimmer verfügbar
Jetzt Ticket ziehen!
mehr dazu

Ordne die quäldich-Pässe mit den neuen Merklistenbeta

12.01.2018 - Jan Mail an Absender Was sind deine Lieblingspässe? Welche möchtest du noch fahren? Und welche möchtest du nicht aus den Augen verlieren?
Speichere sie in deinen Favoriten, deiner todo-Liste oder deiner Merkliste. Erstere sind öffentlich, die anderen beiden privat. Ebenso kannst du eigene Listen anlegen, die dann derzeit immer öffentlich sind.

Und so geht's

Auf jeder Passseite findest du oben nun ein Bookmark-Symbol, über das du den Pass auf eine Liste setzen oder entfernen kannst:

Und so sieht dann zum Beispiel Jans Favoritenliste aus. Hier kann man die Einträge einer Liste per Drag&Drop umsortieren:

Deine Merklisten findest du in deinem mein.quäldich-Profil, sowie schnell im quäldich-Menu im Profil-Dropdown unter deinem Nutzernamen.

Was fehlt?

Vieles, deswegen ist die Funktionalität als beta markiert. Du kannst die Einträge auf einer Liste nicht löschen, und deine eigenen Listen noch nicht umbenennen. Außerdem soll zukünftig natürlich auch eine bestimmte Passauffahrt zu einer Liste hinzugefügt werden können, nicht nur der Pass an sich.
mehr dazu

Trainingswoche in der Provence (Buis-les-Baronnies): Trainingswoche Provence: nur noch wenige Plätze frei

Bild10.01.2018 - majortom Mail an Absender Für unsere Trainingswoche in der Provence in Buis-les-Baronnies vom 19. bis zum 26. Mai 2018 (Pfingstwoche) werden die Plätze langsam knapp. Wir haben nur noch je einen Platz im Doppelzimmer für einen Mann und eine Frau anzubieten.

Ausgehend von Buis kannst du auf Rundtouren die schönen, einsamen Landschaften der Drome Provençale entdecken. Die Krönung der Woche ist natürlich die Auffahrt auf den Mont Ventoux, aber auch die kleineren Pässe der Region sind mehr als eine Reise wert.

Alle Infos zur Reise.
mehr dazu

Ötztaler und Bergamasker Alpengiro: Alpengiro: nur noch wenige Plätze frei

Bild01.01.2018 - majortom Mail an Absender Der Alpengiro durch die Ötztaler und Bergamasker Alpen ist die dienstälteste Reise auf quaeldich.de. Sichere dir jetzt einen der letzten drei noch freien Doppelzimmer-Plätze und erlebe eine einzigartige Bergankunft auf dem Stilfser Joch!

Der Alpengiro findet vom 7. bis zum 14. Juli 2018 statt und startet und endet in Innsbruck. Neben dem Stilfser Joch werden weitere große Pässe wie Gavia und Timmelsjoch befahren; die Reise entführt dich jedoch auch zu den unbekannten Perlen der Bergamasker Alpen wie Vivione und Croce Domini.

Einige freie Plätze gibt es auch noch auf der Schwesternreise durch die Dolomiten (30.6.-7.7.) sowie auf der Doppeltransalp relaxed. Wen es in die Westalpen zieht, wird vielleicht bei der Tour du Dauphiné fündig.
mehr dazu

Grand Tour Freiburg-Bordeaux: Und noch ein Jahresrückblick 2017

Bild01.01.2018 - majortom Mail an Absender Der Chef legt vor, der Sous-Chef zieht nach. Nach Jans ganz persönlichem Jahresrückblick über seine quäldich-Erlebnisse 2017 möchte auch ich die Gelegenheit nutzen, mein erstes richtiges Jahr als Reise-Organisator Revue passieren zu lassen. Seit 2016 steckt zwar schon meine ganze berufliche Energie in den quäldich-Reisen, 2017 war jedoch das erste Jahr, in dem ich einen Großteil des umfangreichen Programms hauptverantwortlich schultern durfte. Und auch wenn etwa neunzig Prozent der Arbeit am Schreibtisch stattfindet, so sind die Reisen selbst doch unbestritten das Salz in der Suppe. Grandiose Landschaften, herausfordernde Pässe, Eintauchen in fremde Regionen mit Land und Leuten, Kultur und Kulinarik. Und natürlich unsere Rennradgruppen mit den verschiedensten Charakteren, die in einer Woche zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen wachsen – es ist wirklich ein Privileg, den Urlaub unserer Teilnehmer gestalten zu dürfen, und ihnen diejenigen Regionen und Strecken zu präsentieren, wo auch ich selbst gerne Rad fahre. Insofern war 2017 auch für mich persönlich ein sehr erfolgreiches Jahr mit vielen bleibenden Erinnerungen!
mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: Mein ganz persönlicher quäldich-Rückblick auf ein bewegtes Reisejahr 2017

Bild31.12.2017 - Jan Mail an Absender Die Weihnachtszeit ist die Zeit der großen Jahresrückblicke – da möchte ich mit dem ganz persönlichen Rückblick auf mein Jahr mit quäldich.de nicht zurückstehen. Ende April habe ich in meinem Blogbeitrag Ein Fazit unserer Frühlingsreisen 2017: das haben wir erlebt! schon damit begonnen. Der Frühling war wild und abwechslungsreich. Wie mein Jahr in der Toskana, bei Wien-Berlin, Flensburg-Garmisch, Düsseldorf-Paris und in Montenegro weiter ging, möchte ich in diesem Blogbeitrag Revue passieren lassen.


mehr dazu

Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari): Ligurien: weiteres Doppelzimmer verfügbar

Bild28.12.2017 - Jan Mail an Absender Nachdem wir gestern gemeldet haben, dass in Ligurien nur noch eine Dame mitkommen kann, haben wir nun von unserem Hotel in Chiavari ein weiteres Doppelzimmer zugesagt bekommen.

Da dieses auch schon wieder halb belegt ist, können jetzt noch eine allein reisende Frau sowie ein allein reisender Mann mitkommen.

Der Saisonauftakt in Ligurien findet in der Vorosterwoche vom 24.-31. März statt.
mehr dazu

Tour du Dauphiné: Tom macht es möglich: Dauphiné 2018 nun buchbar!

Bild20.12.2017 - Jan Mail an Absender Nachdem wir gestern angekündigt haben, mit der Tour du Dauphiné eine weitere französische Alpenreise ins Programm aufzunehmen, hat Tom nun schon die Hotelbestätigungen erhalten. Danke an unsere langjährigen Partner!

Infolgedessen ist die Buchung ab sofort freigeschaltet!

Alle Infos: http://reisen.quaeldich.de/klassiker/dauphine-rundfahrt/
Buchung: https://reisen.quaeldich.de/klassiker/dauphine-rundfahrt/buchung/
mehr dazu

Tour de Boland und Cape Town Cycle Tour: Südafrika – mein Sehnsuchtsziel 2018

Bild20.12.2017 - Jan Mail an Absender Schon vor vielen Jahren hat mir mein Bonner Freund Jörg begeistert von seinen Erfahrungen beim Cape Argus berichtet: das größte Radrennen der Welt auf einer der schönsten Rennradstrecken auf diesem Planeten: am Indischen Ozean hinunter zum Kap der guten Hoffnung, und am Atlantischen Ozean zurück nach Kapstadt. Die Strecke ist nur 109 km lang, und sportlich sicher keine große Herausforderung für mich. Dennoch... die Stimmung am Kap sei einzigartig, dazu das ganz besondere Licht, für das Kapstadt berühmt ist, und überhaupt ein spezielles, schillerndes Land, das man ohnehin einmal bereisen sollte – so Jörg. Viele Jahre später war es dann endlich so weit, diesen März machte ich mich auf Einladung der Initiatoren der Tour de Boland auf nach Südafrika. Es war ein unvergesslicher Aufenthalt. Meine Berichte könnt ihr auf quaeldich.de nachlesen, meine Eindrücke habe ich auf diesem Blog-Beitrag zusammen gefasst. Und da 2017 die Cape Town Cycle Tour, wie das Argus heute offiziell heißt, aufgrund des Sturmes ausgefallen ist, freue ich mich ganz besonders auf die erste quäldich-Reise außerhalb Europas und meine Premiere beim Cape Argus Bike Race.

Das Bild entstand auf der Königsetappe der Tour de Boland: noch vor Sonnenaufgang machten wir uns von Montagu auf, um möglichst viele Kilometer zurückzulegen, bevor die Mittagshitze zuschlägt. Im Anstieg zum Burgers Pass ging dann die Sonne auf. Magisch!

Alle Infos zu Südafrika mit quäldich.de
mehr dazu

Tour du Dauphiné: Neu: Dauphiné 2018 wegen des großen Erfolges der quäldich-Reisen nach Frankreich

Bild19.12.2017 - Jan Mail an Absender Nur noch eine quäldich-Reise in die französischen Alpen hat derzeit noch freie Plätze: die wunderbaren Monumente der Südalpen. Im Gegensatz dazu sind die Savoyer Alpen, die Französischen Alpen Relaxed und Freiburg-Nizza bereits ausgebucht.
Aufgrund des anhaltend großen Interesses haben wir uns nun entschlossen, 2018 eine weitere Reise in die französischen Alpen anzubieten: die Tour du Dauphiné, die wir 2016 und 2017 schon durchgeführt haben – mit begeisterten Teilnehmern. Die weltberühmten Alpe d'Huez, Galibier & Co werden genauso befahren wie die unbekannten Perlen des Vercors.

Derzeit fragen wir die Hotels an, sind aber zuversichtlich, den Termin 4.-11. August realisieren zu können. Dies liegt gleich im Anschluss an die Savoyer Alpen.

Ihr könnt euch jetzt schon auf die Interessentenliste setzen lassen.

Alle Infos: http://reisen.quaeldich.de/klassiker/dauphine-rundfahrt/
mehr dazu

Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari): Noch zwei halbe Doppelzimmer in Ligurien

Bild19.12.2017 - Jan Mail an Absender Update: wir können noch einen Mann in einem Männer-Doppelzimmer und eine Frau in einem Frauen-Doppelzimmer mitnehmen. Die andere Hälfte des Zimmers ist jeweils bereits belegt ;)
Veraltete ursprüngliche Nachricht: Auch in Ligurien ist nur noch ein Doppelzimmer zu haben – außerdem noch ein Bett im Doppelzimmer für eine weibliche Teilnehmerin.

Welches Paar möchte sich noch in der Vor-Osterwoche vom 24. bis 31. März 2018 an den schier unerschöpflichen Tourenmöglichkeiten der Täler und Berge Liguriens erfreuen? Und an den kulinarischen Streifzügen durch die brodelnde Altstadt Chiavaris?

Alle Infos: http://reisen.quaeldich.de/klassiker/saisonauftakt-ligurien/
mehr dazu

Pyrenäen-Klassiker: Pyrenäen-Klassiker und Geheimtipps: noch 2 bzw 3 Plätze frei

Bild14.12.2017 - Jan Mail an Absender Bei den Pyrenäen-Klassikern ist jetzt noch ein komplettes Doppelzimmer verfügbar. Bei den Pyrenäen-Geheimtipps ist noch jeweils ein Platz im Doppelzimmer für eine Frau und ein Platz im Doppelzimmer für einen Mann sowie ein Einzelzimmer verfügbar.

In diesem Zusammenhang noch eine Antwort auf eine der häufigsten gestellten Fragen: natürlich könnt ihr einen Platz im Doppelzimmer buchen, wenn ihr alleine reist. Wir buchen dann einen anderen Teilnehmer des gleichen Geschlechts in das Zimmer.
http://reisen.quaeldich.de/klassiker/pyrenaeen-klassiker/
http://reisen.quaeldich.de/klassiker/pyrenaeen-geheimtipps/
mehr dazu

mein quäldich / quäldich-Profile nun im neuen Design

Bild12.12.2017 - Jan Mail an Absender Es geht weiter... nun haben wir den Bereich mein quäldich / die quäldich-Nutzerprofile ins neue Design überführt. Mit Übersichtsseite, einer detaillierten, chronologischen Auflistung eures Pass-Palmarès und die Auflistung deiner Beiträge zu quäldich.de.

Wie es auf quaeldich.de zum guten Ton gehört, konnten die mannigfaltigen Kinderkrankheiten mittlerweile durch eifriges Feedback im Forum identifiziert und teils eliminiert werden.

Ich hoffe, der ein oder andere lässt sich dadurch schon animieren, sein Palmarès auf quaeldich.de einzutragen: entweder manuell auf der Pass-Seite des befahrenen Passes selbst, oder indem du dein quäldich-Konto mit Strava verbindest.

Und jetzt sind wir so weit... ich hoffe, dir schon im Januar-Newsletter eine beta-Version präsentieren zu können, was wir damit nun anfangen wollen...
mehr dazu

Andalusien: Rund um Ronda und Gibraltar: Ronda und Gibralter – Durch Andalusiens ikonischen Südwesten

Bild12.12.2017 - hagen306 Mail an Absender Zugegeben, es gehörte im vergangenen Frühjahr schon etwas Mut dazu, uns vom altbewährten „entweder-oder“ zu verabschieden. Doch was unser andalusischer Streckenattaché Roberto ausgetüftelt hatte, ließ nur einen Schluss zu: Nicht Standortreise, nicht Rundreise, sondern einen Mix aus beidem. Denn nur so kommen wir in den vollkommenen Genuss dieses ganz speziellen Eckchens Andalusiens bei unserer quaeldich.de-Ronda-Gibraltar-Tour:

Der erste Leckerbissen - Ronda: Jan nennt mich ja gern den Tapas-König – und genau deswegen mag ich Touren, die ein urbaneres Basislager haben. Und natürlich sind sowohl Dichte als auch Charme der Bars und Lokale in Ronda mehr als genügend. Doch nicht nur deswegen ist die 35.000-Einwohner-Stadt eine Ikone des andalusischen Hinterlands. die weltbekannte Brücke über die Tajo-Schlucht mitten in der Stadt, Stierkampfarena, nette Straßen und Gassen…bienvenidos a Andalucía! Und genau deswegen gehen wir zum Abendessen auch gelegentlich aus – Hotelmenüs wären nur die halbe Wahrheit!
Und was gibt es beim Rennradstreckenmenü? Zu dieser Zeit im Jahr brauchst Du noch nicht die meisten Höhenmeter und großen Pässe. Mir geht es da nicht anders als vielen anderen Rennradfahrern. Was zählt, sind immer neue, abwechslungsreiche Hügel und Pässchen, die immer auch ein paar km Grundlagenpower ermöglichen. Gerade die Sierra de Grazalema hält hierfür mit der Runde über den Puerto de las Palomas (im Bild) ein Sahnestückchen bereit – das man unbedingt von der Westseite her fahren sollte. - Um sich dann in Grazalema im besten Café auf der Plaza ein wirklich lukullisches Törtchen einzuhelfen. Die Schönheit der Bedienung versüßt einem das Ganze noch mehr, aber das erzähle ich ein anderes Mal. Erwähnt sei der Korrektheit halber, dass es natürlich auch stilvolle männliche camareros gibt). Aber egal, ob Palomas-Pass, Puerto del Boyar, Puerto del Viento oder auch kleine, feine namenlose Stiche und Hochflächen. Es rollt hier einfach gut, über Land ist der Verkehr wieder einmal kaum existent. Und hast Du wirklich mal keinen Bock aufs Radfahren – dann ist eben ein Tag Pause in Ronda gut möglich!

mehr dazu

Sierra Nevada-Umrundung: Once in a lifetime: Einmal auf und um den Pico del Veleta (3.396m)

Bild11.12.2017 - hagen306 Mail an Absender 24.9.1999 – der Beginn einer großen Liebe
„Das ist der Gipfel“, denke ich mir bereits kurz hinter Güéjar-Sierra – auf knapp über 1.000m. Die ersten Kilometer von Granada hinauf fuhren sich ja wunderbar flüssig und Güéjar ist hübsch. Doch dann das: Von jetzt auf gleich steht ein Schild mit einer großen 22 und einem kleinen Prozentzeichen dahinter. Ich hab sportliche 42-26 gekettet. Die Auffahrt gleicht somit einem lustigen Lichterlöschen: Mein Blickfeld engt sich ein auf die 2,5m breite Straße, die sich durch die Kastanien ihren Weg auf die Sierra-Nevada-Hauptflanke bahnt. Noch ist genug Kraft in den Beinen – aber wenn das so weitergeht….
Dass dieser Anstieg einmal das Highlight einer quaeldich-Reise rund um die Sierra-Nevada werden würde, ist mir gerade ziemlich egal.
mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: quäldich-Reisen: bei vielen Terminen werden die Plätze knapp

Bild11.12.2017 - Jan Mail an Absender Mit großer Freude und leichtem Erstaunen stellen wir fest, dass die quäldich-Reisen gebucht werden wie nie zuvor. Fünf Termine sind schon ausgebucht, bei einigen anderen Highlights werden nun die Plätze knapp:
Auch bei unseren Hochsommerterminen in den Pyrenäen können wir nur noch 4 Teilnehmer mit auf die Geheimtipps, 5 Teilnehmer mit zu den Klassikern nehmen (Blog).

Wir freuen uns sehr über den Zuspruch. Er wird weiterhin Ansporn sein, unser Bestes für euren Urlaub zu geben. Gleichzeitig möchten wir darauf hinweisen, dass ihr euren quäldich-Urlaub nach Möglichkeit zügig buchen solltet, bevor weitere Reisen ausgebucht sind. Dafür noch einmal ein wichtiger Hinweis: alle quäldich-Reisen könnt ihr bis zwei Monate vor Antritt der Reise kostenlos stornieren (Flugpreis-Anteile ggfs ausgenommen), Kurztrips sogar bis einen Monat vorher. So könnt ihr zur Not auch buchen, bevor euer Arbeitgeber euch den Urlaub genehmigt hat.

Einen frohen und ruhigen Advent wünscht euer quäldich-Team!

Alle quäldich-Reisetermine
mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: Jetzt ist es raus – das sagen unsere Teilnehmer über die quäldich-Reisen

Bild22.11.2017 - Jan Mail an Absender Seit 2005 veranstalten wir Rennrad-Reisen. Reisen in die Regionen, die uns begeistern. Mit Pässen, die uns begeistern. Mit sportlicher Streckenführung, wie sie uns begeistert.

Kein Wunder also, dass wir unsere Reisen auch ganz toll finden, und sie deswegen auf unserer Reiseseite über den grünen Klee loben. Jetzt haben wir endlich einmal die Zeit gefunden, auch unsere Teilnehmer zu Wort kommen zu lassen, und haben im Abschnitt Unsere Teilnehmer einmal deren Feedback aufgeführt. Teilweise schon sehr emotional und für mich sehr bewegend. Danke!

http://reisen.quaeldich.de/das-erwartet-dich/unsere-teilnehmer/

Sozialistische Zustimmungswerte

Bei jeder quäldich-Reise erheben wir im Nachgang mit einer anonymen Befragung das Feedback unserer Teilnehmer. Dabei kam heraus: 99,4 % der Befragten würde die quäldich-Reisen weiterempfehlen (82,9 %: ja, sehr sicher, 16,5 %: ja, vielleicht).

Das sind ja sozialistische Zustimmungswerte. Wow! Und keine Angst, wir nehmen sie als Ansporn, zukünftig aus noch mehr «ja, vielleicht» ein «ja, sehr sicher» zu machen..

Im Bild übrigens der jüngste und der älteste Teilnehmer von Flensburg-Garmisch 2017: Joachim (76) und Tom (21) an der Hornisgrinde.
mehr dazu

Saisonauftakt in der Provence (L'Isle-sur-la-Sorgue): Neue Wasserstandsmeldungen von den quäldich-Reisen

Bild21.11.2017 - majortom Mail an Absender Wir können einige weitere unserer geführten Rennradreisen nun als ausgebucht oder nahezu ausgebucht vermelden.

Der letzte Platz belegt wurde bei unserem Trainingswochenende in den Vogesen zu Fronleichnam. Du kannst dich aber auf die Warteliste setzen lassen. Oder du weichst aus auf unser zweites Vogesen-Wochenende zu Himmelfahrt – hier sind noch ein paar Plätze frei!

Ebenfalls knapp wird es bei unserem Saisonauftakt in der Provence in L'Isle-sur-la-Sorgue. Hier ist derzeit nur noch je ein Einzel- und ein Doppelzimmer frei. Rund um den Mont Ventoux im April? Unter südlicher Sonne in die Saison starten? Sichere dir jetzt dein Ticket...

Auch unsere relaxed-Reise in die Französischen Alpen erfreut sich großer Beliebtheit, und die Zimmer werden langsam knapp. Wir können aktuell noch vier freie Plätze im Doppelzimmer anbieten. Erlebe die französischen Alpen mit dem sagenhaften Col du Galibier – ganz entspannt!
mehr dazu

Grand Tour Berlin-Venedig: quäldich.de: Fehler im Buchungsvorgang behoben

Bild20.11.2017 - Jan Mail an Absender Vor einigen Tagen hat sich ein Fehler im Buchungsvorgang der quäldich-Reisen eingeschlichen, mit dem eine Buchung von quäldich-Reisen über manche Browser nicht mehr möglich war. Der Fehler ist nun behoben. Wir bitten um Entschuldigung.

Alle quäldich-Reisetermine.
mehr dazu

Trainingswochenende in den Vogesen (Fronleichnam): Vogesen-Trainingswochenenden: Nur noch wenige Zimmer frei!

Bild16.11.2017 - majortom Mail an Absender Auch unsere beiden beliebten Trainingswochenenden in den Vogesen (am Standort Wintzfelden, am Himmelfahrts- und am Fronleichnams-Wochenende) nähern sich der Ausbuchung.

Am Fronleichnam (31. Mai bis 3. Juni 2018) haben wir noch ein letztes Doppelzimmer anzubieten, an Himmelfahrt (10. bis 13. Mai 2018) sind es noch drei freie Zimmer.

Beide Reisen bieten landschaftlich schöne und sportliche Touren in den südlichen Vogesen rund um die bekannten Ballons.
mehr dazu

Pyrenäen-Geheimtipps: Pyrenäen-Geheimtipps: tiefe Einblicke in die schönere Seite des schöneren Hochgebirges

Bild16.11.2017 - Jan Mail an Absender Schön! …hört sich nach Heidi-Idylle an. Damit können die Pyrenäen am wenigsten aufwarten. Ich aber wurde 2016 in meinen Blogbeiträgen zu den Pyrenäen-Geheimtipps und den Pyrenäen-Klassikern nicht müde zu betonen, wie viel begeisternder ich die Pyrenäen im Vergleich zu ihrem großen Bruder, den Alpen, finde. Die Gegend ist einsamer, alles ist ursprünglicher und deutlich weniger touristisch, die Fauna ist vielfältiger, die Straßen sind schmaler, der Verkehr deutlich geringer. Gar nicht sehr verwunderlich, ist doch Toulouse die einzige nennenswerte Metropole weit und breit, während die Münchener, Züricher, Salzburger, Mailänder und Marseillesen aus allen Richtungen in die Alpen strömen.


mehr dazu

Klassikertour Aachen-Roubaix: Pastis-Roubaix oder Aus der 2. Verfolgergruppe

Bild15.11.2017 - majortom Mail an Absender Unser euphorischer Guide Peter freut sich schon sehr auf die bevorstehende Klassiker-Tour von Aachen nach Roubaix. An seiner Vorfreude lässt er uns mittels dieses Blogbeitrags teilhaben.

"Am 29. Mai startet Aachen-Roubaix. Dass ich dabei sein werde, stand fest seit die ersten Wellen des Überschwangs im quäldich-Orga-Team wogten.

Dramatische Bilder von verdreckten Radprofis, die über gnadenlose 270 km, gespickt mit unzähligen steilen Rampen und übelstem Pflaster, gegen den Wind ankämpfen, sind in meinem Kopf.
Verzweifelte Gesichter von großen Radsportlern, die sich fragend zu ihren wenigen Begleitern umdrehen: „Warum helft ihr mir nicht? Dahinten kommt die Meute!“
mehr dazu

Fernfahrt Freiburg-Nizza: Freiburg-Nizza 2018: letzter Doppelzimmer-Platz für eine Frau

Bild10.11.2017 - majortom Mail an Absender Auch die 2018er-Ausgabe unserer Fernfahrt Freiburg-Nizza erfreut sich großer Beliebtheit. Und so haben wir derzeit nur noch einen einzigen freien Doppelzimmer-Platz anzubieten. Da eines der Betten in diesem Zimmer bereits mit einer Rennradfahrerin belegt ist, können wir das freie Bett auch nur an eine Frau vergeben.

Wenn du Interesse hast, nimm bitte über unser Rückfrage-Formular mit uns Kontakt auf!

Männliche Interessenten können sich gerne auf die Warteliste setzen lassen.

Die Fernfaht Freiburg-Nizza führt vom 17. bis zum 26. August 2018 vom Rand des Schwarzwalds bis an die Côte d'Azur. Unterwegs warten die Vogesen und der Jura, sowie natürlich die französischen Hochalpen mit tollen Pässen wie Col de la Madeleine, Col du Galibier, Col d'Izoard oder Col de la Cayolle.
mehr dazu

Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari): Ligurien – Berge, Meer und italienische Lebensart

Bild09.11.2017 - Jan Mail an Absender Ligurien ist die dienstälteste quäldich-Frühlings-Destination, und in keiner anderen Region hat quaeldich.de mehr Reisen durchgeführt, 2018 begehen wir dort in der Woche vor Ostern vom 24. bis 31. März unseren Saisonauftakt. Auf der ersten geführten Reise dorthin im Jahr 2009 haben wir sehr viel gelernt. Es war die erste quaeldich-Reise mit an die 30 Teilnehmern, und erst Torsten musste Lukas und mir erklären, dass wir drei Guides brauchen. Und in der Tat verlangte das sportliche Spektrum des Teilnehmerfeldes genau dies. Die Geburtstunde des Guides No 1, wie Torsten seitdem respektvoll genannt wird, denn nur bei ihm ist das Wetter besser, die Berge flacher und die Teilnehmer begeisterter. Aber ich schweife ab. Warum also Ligurien. Warum also Chiavari?
mehr dazu

Bergtraining in Andalusien (Playa Granada): Bergtraining Andalusien - letzte Einzelzimmer!

03.11.2017 - hagen306 Mail an Absender Da braut sich was zusammen: 750km und 16.000hm, und das schon im März. Die Zahl der Furchtlosen steigt täglich - nur noch 2 Einzelzimmer sind für unser Bergtraining in Andalusien zu haben
mehr dazu

Fernfahrt Freiburg-Nizza: Freiburg-Nizza 2018: nur noch wenige Plätze frei

Bild01.11.2017 - majortom Mail an Absender Für unsere Fernfahrt vom Breisgau an die Côte d'Azur sind nur noch wenige Plätze frei.

Die Reise führt vom 17. bis zum 26. August 2018 von Freiburg nach Nizza. Auf dem Weg wartet der Ballon d'Alsace in den Vogesen, die einsamen Landstraßen des schweizer und französischen Jura, und natürlich die Alpenriesen von Savoyen, Dauphiné, Hochprovence und Seealpen. Zum Teil folgen wir der bekannten Route des Grandes Alpes und bezwingen monumentale Pässe in den französischen Alpen wie Madeleine, Galibier, Izoard und Cayolle.

Die Reise endet am Strand in der Mittelmeermetropole Nizza, wo wir direkt an der mondänen Promenade des Anglais übernachten werden.

Ein Rennradurlaub der Extraklasse!
mehr dazu
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 9 weiter
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9