VERY important message

Alto de la Culata (1135 m) Taidía

Auffahrten

Von DE – Etwa 3 km nordwestlich von Santa Lucía de Tirajana zweigt ein sichtbar steiles Sträßchen nach Norden ab. Auf den folgenden 4 km geht es fast immer an Häusern entlang, zwischen denen sich ab und zu eine Aussicht auftut. Es gibt einige kurze, aber heftige Rampen bis 20%; da neigt das Vorderrad doch manchmal zum Abheben. Aber kurz vor dem Weiler Risco Blanco ist das Schlimmste geschafft.
Moment mal: Risco Blanco, ist das nicht der „Weiße Riese“? Ja und nein, denn die Übersetzung stimmt, nur überspannt keine endlose Wäscheleine das Tal, und auch jede Art von „Riesenwaschkraft“ findet man hier nirgendwo. Hier ist es der Name für den mehrere hundert Meter hohen, gelb-weißen Granitfelsen oberhalb des gleichnamigen Dorfes, von dessen Gipfel sich der Legende nach die letzten Guanchen (die Ureinwohner der Kanarischen Inseln), die sich den spanischen Eroberern nicht unterwerfen wollten, gemeinsam in den Tod stürzten.
Eine richtig gute Aussicht auf diesen beeindruckenden Felsabsturz hat man aber erst am höchsten Punkt, dem Alto de la Culata, den man etwa einen Kilometer nach dem gleichnamigen Weiler erreicht. Von hier geht es in weiten Bögen hinab nach El Sequero, wo man auf die GC-60 trifft. Entweder geht es weiter in Richtung Inselzentrum über Cruz Grande nach Ayacata, oder man fährt über San Bartolomé hinab nach Süden in Richtung Maspalomas.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:42:28 | 05.02.2015
Andreas Mager
Mittlere Zeit
00:44:15 | 07.05.2018
mao70
Dolce Vita
00:49:44 | 09.08.2017
roadrunner06
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:13 | 10.03.2018
Saar Biker
Mittlere Zeit
00:10:21 | 09.08.2017
roadrunner06
Dolce Vita
00:13:07 | 01.03.2017
Andreas Mager

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen