VERY important message

Ammersattel (1118 m)

kurz nach der Grenze zu Österreich folgt der Schlussanstieg über zwei Serpentinen zur Passhöhe mit Blick zur Kreuzspitze und Kuchlbergspitz

Auffahrten

Von Kai – Als östlicher Ausgangspunkt für eine Tour über den Ammersattel bietet sich das Schloss Linderhof an, das auf einer Höhe von 943 m liegt. Linderhof wiederum erreicht man entweder vom berühmten Klosterort Ettal oder vom nicht minder bekannten Oberammergau aus. Beide Orte liegen an der B23. Bis zum Schloss Linderhof – eines der beliebtesten Ausflugsziele Oberbayerns – muss noch mit viel Verkehr gerechnet werden. Doch danach ändert sich die Situation schlagartig, und man hat die Staatsstraße 2060 fast für sich allein.
Die ersten Kilometer legt man fast eben im breiten Tal der Ammer zurück. Die durchschnittliche Steigung auf dem ersten Abschnitt beträgt gerade einmal 1,7 Prozent. Erst ab den „Drei Brünnlein“, nach 3,1 km und bereits auf 994 m Höhe, wird es dann etwas steiler. 6,8 km nach Linderhof erreicht man schließlich die österreichische Grenze auf einer Höhe von 1082 m. Kurz vor dem Ziel wird es schließlich sogar noch richtig „alpin“. Die letzten 600 m und 36 Höhenmeter werden mit Hilfe einer Doppelserpentine überwunden. Hier wird kurzzeitig auch die maximale Steigung von immerhin 12 Prozent erreicht.
Eine sportliche Höchstleistung ist die Ostanfahrt auf den Ammersattel bestimmt nicht. Zum gemütlichen Einrollen vor einer größeren Alpentour eignet sie sich aber ideal.

53 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:16:33 | 27.08.2005
maximopsWOR
Mittlere Zeit
00:20:04 | 05.04.2010
pille
Dolce Vita
00:21:50 | 03.10.2012
MarvinHHGTTG
Von Kai – Beschreibung des Roßrückens von chriku:

Um von Reutte aus zum Plansee zu gelangen, muss der sogenannte Roßrücken (oder auch Roßruggen) erklommen werden. Die Strecke ist weder besonders schön, noch besonders lang, noch besonders steil (eher das Gegenteil von alle dem), aber einfach notwendig, um zum zweitgrößten natürlichen See Tirols (nach dem Achensee) zu kommen, der im Gegensatz zur Anfahrt sehr sehenswert ist. Die Straße zum Roßrücken hinauf ist breit ausgebaut und gut asphaltiert. Startpunkt ist der Kreisverkehr in Kreckelmoos oberhalb von Reutte, das rund 30 Meter tiefer liegt.
Oben gibt es einen Wandererparkplatz. Das Verkehrsaufkommen ist stark abhängig vom Zeitpunkt der Befahrung und den damit einhergehenden Touristenströmen. Ist der Hochpunkt erstmal überfahren, kann man einige Meter bergab rollen und dann auf ebener Straße am Nordufer des Plansees entlang fahren, bevor man sich in den ähnlich harmlosen Anstieg des Ammersattels Richtung Deutschland und Schloss Linderhof stürzt.

Beschreibung von Kai:

Dieser beginnt am Hotel Forelle im kleinen Weiler Plansee. Die Straße wendet sich hier mit einem Knick nach Norden. Dem Erzbach folgend führt die Strecke durch ein wunderschönes Alpental. Die Steigung ist sehr ungleichmäßig. Ständig wechseln sich ebene Abschnitte mit Steigungen ab. Die maximale Steigung überschreitet jedoch an keiner Stelle sechs Prozent und ist somit alles andere als rekordverdächtig.
4,7 Kilometer hinter dem Plansee erreicht man das auf einer Höhe von 1082 Metern gelegene Hotel Ammerwald. Ab hier führt die Straße wieder in östliche Richtung. An dieser Stelle befand sich früher auch einmal die österreichische Grenzstation. Im Zeitalter des Schengener Abkommens ist sie inzwischen längst Geschichte geworden. Nach weiteren 3,6 fast ebenen Kilometern erreicht man dann schließlich die Passhöhe des Ammersattels.

49 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:45:57 | 14.06.2017
philipps
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:49:05 | 30.04.2017
gws
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen