VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Bainskloof Pass (594 m)

P1420388.

Auffahrten

Diese Beschreibung ist ganz frisch bei uns eingegangen und befindet sich noch nicht in Redaktion. Der Beitrag wird noch redigiert.
Von Jan – Von der stark befahrenen R43 fahren wir auf die Bainskloof-Passstraße R301 ein. Die Darling Bridges führen uns über den Breede-River, und wir tauchen in das enge Tal des Witte Rivers ein. Seitlich grenzen unregelmäßig behauene Steine die Straße zum Abgrund ab, nach rechts ragt steil der Felsen auf. Unter dem Asphalt, auf dem wir fahren, liegen die Gräber der Sklaven, die in den 1850er Jahren ihr Leben beim Straßenbau lassen mussten. Dessen eingedenk bestaunen wir die beeindruckenden Felsformationen rechts und links der Straße mit Gänsehaut. Zumindest am Dacres Pulprit, einer weit ausladenden Felsnase über der Straße, sollte man einen Fotostopp einlegen; aber das wird sicher nicht der einzige bleiben auf diesen beeindruckenden Kilometern zum Hochpunkt.
Aus sportlicher Sicht gibt es nichts zu berichten: nur sehr selten werden die 6 % überschritten, 8 % zeigt der Tacho nie an. So sind auch Kehren nicht notwendig – und auch nicht vorhanden. An der Siedlung Bain’s Kloof, die nach dem Straßenbauer Andrew Geddes Bain benannt ist, liegt der Hochpunkt nicht mehr weit. Nach rechts öffnen sich die Blicke in die Wellington Plain, die wir an einem Parkplatz zur Rechten nochmals in Ruhe bestaunen können. Eine rauschende Abfahrt führt uns nach Wellington, Ausgangsort der Westrampe.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen