VERY important message

Balmberg (1084 m)

Die letzte harte Rampe vor dem Gipfel.

Auffahrten

Von Renko – Den Balmberg habe ich per Zufall kennen gelernt, da der Weg über den Weissenstein noch Wintersperre hatte. Mir erzählte ein Bauer, dass es einen weiteren Übergang gebe: den Balmberg. Nur wenige Kilometer vom nördlichen Ausgangspunkt des Weissenstein liegt die jurassische Kleinstadt Welschenrohr. Hier beginnt die Balmberg-Straße. Zuerst ist die Steigung noch gemütlich, dann erreicht man nach einem halben Kilometer ein Warnschild: „Für Motorfahrzeuge nicht empfohlen“. Bald danach folgt die erste Rampe – bei 18 % steigt die Straße bis zu einem Bauernhof hinauf, wird kurz flach, ehe nach Passieren des Bauernhofs die Steigung wieder auf 18 % zunimmt. Nach weiterer kurzer Pause geht die Straße voll in die Offensive: es folgen rund zwei Kilometer mit Steigungsmaxima von immer wieder über 20 %, und nur sehr spärlichen flacheren Stücken (hauptsächlich die Kurven). Zeitweise öffnet sich ein Ausblick nach Welschenrohr, aber die Härte der Auffahrt lässt nur begrenztes touristisches Interesse zu.
Nach 2,5 Kilometern folgt eine Rechtskurve und anschließend eine letzte sehr steile Rampe. Der Pass liegt am Ende der Rampe nach 2,8 km.
Die Abfahrt nach Günsberg ist im Gegensatz zur Auffahrt aus Welschenrohr länger, aber mit viel gemütlicherer Steigung: meist bei 8–10 %.

33 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:16:08 | 07.10.2017
Alain Covi
Mittlere Zeit
00:25:20 | 05.07.2013
einheimischer
Dolce Vita
00:31:12 | 22.06.2016
FannyK
Von fönti – Die Auffahrt von der Südseite her ist weit weniger steil.
Ausgangspunkt für die Anfahrt ist die Baselstrasse, die von Solothurn Richtung Wiedlisbach verläuft. Nach der Dorfausfahrt von Riedholz kommt die Abzweigung links nach Günsberg. Von dort an geht es leicht berauf.
Der Anstieg zum Balmberg beginnt noch vor Günsberg, welches bereits am Hang gelegen ist, an der Kreuzung Günsbergstrasse/Niederwilstrasse. Ab hier bis oben sind permanente Werte um die 9–10 % zu bezwingen, so dass auch diese Seite anspruchsvoll ist. Mit der fast überhängenden Nordrampe kann sie aber natürlich nicht ganz mithalten.
Im unteren Teil gibt es ein längeres Waldstück. Vor der Passhöhe gibt es zum Abschluss ein paar schöne S-Kurven, und von dort ergibt sich dann ein schöner Ausblick auf das Mittelland.
Die Abfahrt nach Welschenrohr ist aufgrund der Steilheit sehr gefährlich und sollte mit Bedacht in Angriff genommen werden!

35 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:28:50 | 20.08.2014
Huemmerich
Mittlere Zeit
00:35:38 | 17.06.2012
Duci
Dolce Vita
00:47:21 | 25.03.2012
AGunterwegs
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen