VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Barrage de Mauvoisin (1976 m) Val de Bagnes

Blick über den See Richtung Grenze.

Auffahrten

Von Roli – In Le Châble, das man von Sembrancher relativ einfach erreicht, indem man den Hinweisen nach Verbier und Mauvoisin folgt, biegt man rechts über eine Brücke ab, Mauvoisin und Lourtier sind ausgeschildert. Hier beginnt der Anstieg mit einer engen Ortsdurchfahrt. Man folgt einfach der Hauptstraße durch die ersten Dörfer Le Martinet und Versegeres, vor dem die Straße kurz nach Kilometer 2 erstmals etwas stärker anstiegt. Bis hinter Champsec bleibt es gemütlich, doch bei Kilometer 4,2 beginnt das erste längere Steilstück. Auf eine lange Gerade folgen zwei Kehren bei Le Fregnolay, bevor es geradlinig weitergeht. Knapp vor und in Lourtier folgen die nächsten vier Kehren (bis Kilometer 6,1).
Kurz nach der letzten dieser Kehren flacht die Straße ab, und am Ortsende muss man sich entscheiden (6,7 km). Wir wählen die rechte, westlichere Variante – Mauvoisin, Fionnay und die Cabane Brunet sind ausgeschildert. Bei Kilometer 7,1 nimmt die Steigung wieder zu und bleibt für rund zwei Kilometer an der Grenze zum zweistelligen Prozentbereich und zum Teil sogar darüber. Mit zwei Kehren gewinnt man gegenüber dem Bach rasch an Höhe, ohne nennenswert weiter ins Tal zu gelangen. Mit einigem Abstand folgt eine Doppelkehre, in der die Straße zur Cabane Brunet nach rechts abzweigt, wie weit diese noch asphaltiert ist, können wir jedoch nicht sagen (Juli 2009).
Die Steigung lässt nun deutlich nach, und es folgen zwei beleuchtete Tunnels – der erste ist 600 m lang, der zweite 200 m und mit einer Kurve versehen! Hier ist also erstmals ein Rücklicht ratsam, wenngleich wenig Verkehr herrscht. Nach dem zweiten Tunnel trifft man wieder auf die andere Variante und hält sich an der Kreuzung (11,2 km) rechts, um weiter nach oben zu kommen. In einer weiten Kurve durchfährt man, wieder etwas steiler, den hier befindlichen Talkessel und steuert auf drei zu den Kraftwerken gehörende Tunneleingänge im Fels zu. Kurz bevor man diese erreicht, schwenkt die Straße nach rechts, und mit zwei Kehren direkt an der Staumauer erreicht man den Stausee von Fionnay, an dem man flach entlang rollt bis Kilometer 12,6.
Hinter Fionnay wartet eine rund einen Kilometer lange Rampe mit fast zehn Prozent Durchschnittssteigung. Danach folgt jedoch ein gemütlicher Abschnitt vorbei an einigen Almen, zum Teil sogar leicht abfallend. Hier sieht man erstmals die riesige Betonwand am Ende des Tales. Dann beginnt der steile Schlussteil (15,1 km) mit einem unbeleuchteten Felstunnel, der geradlinig nach oben führt – das Licht am Ende ist die einzige Orientierung. Nach dem Tunnel wird es nochmal für rund 300 m flacher, bevor man den Pont de Mauvoisin (so ist zumindest die Bushaltestelle hier beschildert) passiert und die letzten Höhenmeter in Angriff nimmt.
Über drei Kehren gelangt man bei rund acht Prozent Steigung schnell nach Mauvoisin (18,3 km), wo man sich rechts hält und auf gesperrter Straße weiter nach oben fährt. Es folgen noch zwei Kehren, die letzte sogar mit Kehrtunnel. Die Straße führt direkt auf die Staumauer zu, doch kurz bevor man diese erreicht, zeigt ein Schild Barrage nach rechts in einen Tunnel. Also nichts wie rein und die letzten Höhenmeter in diesem beleuchteten, kühlen Felstunnel zurücklegen. Der Tunnel, oder zumindest der linke Ausgang am oberen Ende, führt direkt auf die Staumauer. Auf der anderen Seite der Staumauer führt ein Weg weiter, dieser ist jedoch schon im ersten Tunnel nicht mehr asphaltiert. Von der Staumauer blickt man weit hinaus ins Tal, aber auch bis zu den Bergen an der Grenze zu Italien.
Der Anstieg ist zwar lang, man hat jedoch immer wieder die Möglichkeit, sich etwas zu erholen, und es wird nie so steil wie am Col de la Croix de Coeur von Le Châble aus – daher nur drei Härtesterne. Für die landschaftliche Schönheit wären allemal fünf Sterne angebracht, dazu noch einer für die Einsamkeit, doch die beiden Betonmauern von Mauvoisin und Fionnay machen vieles davon wieder zunichte.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:18:37 | 19.07.2009
Roli
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:48:59 | 17.06.2012
llll_b

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen