VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Berggasthof Zugspitzblick (1300 m)

Gasthof mit Iseler und Ponten.

Auffahrten

Von Vollhorst – Zöblen liegt nördlich der B199, so dass man von Deutschland kommend links abbiegen muss. Kommt man aus Richtung Reutte, kann man ein paar hundert Meter vorm Ort rechts in den Ort abbiegen. Der Anstieg beginnt an dem großen, hölzernen Hinweisschild am Parkplatz. Die Straße schlängelt sich mit humaner Steigung durch den Ort. Nach ungefähr 250 Metern teilt sich die Straße, hier muss man (ausnahmsweise) nicht den steileren, rechten Weg nehmen, der endet nämlich nach ein paar hundert Metern im Schotter. Also geht es links über die kleine Brücke in die erste Serpentine. Vereinzelt stehen hier oberhalb des Ortes noch ein paar Häuser. Die Steigung beträgt zwischen 9 % und 11 %. In der dritten Serpentine kommt man noch durch einen kleinen Weiler. Dann noch mal durch ein kurzes Waldstück, wieder links Richtung Westen, und man hat einen grandiosen Ausblick Richtung Oberjoch. Nach der fünften und letzten Serpentine lässt die Steigung merklich nach. Der Asphalt ist auf der gesamten Strecke hervorragend. Der Blick auf die Bergkette, die das Tannheimer und das Hintersteiner Tal trennt, ist beeindruckend.
Im Sommer kann man hier auf der Terrasse des Gasthofs sitzen. Das Sträßchen zum Zugspitzblick ist sehr eng und nicht durch Leitplanken gesichert. Auf den Autor machte das Restaurant den Eindruck, als wenn eher ältere Semester mit dem Auto da vorbei kommen. Man sollte also bei der Abfahrt vorsichtig sein. Vom Parkplatz aus geht eine Schotterstraße weiter, die in einen Rundweg mündet. Laut Kellner ist die aber nix für Rennradler. Gegebenenfalls werden wir das bei trockenem Wetter noch mal überprüfen.
16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:08 | 20.06.2018
Ginawild
Mittlere Zeit
00:08:51 | 03.10.2009
maximopsWOR
Dolce Vita
00:11:31 | 23.08.2009
Traumpass

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen