VERY important message

Besenfeld (805 m)

Schorrental Forelle

Auffahrten

Von Boldi – Südlich von Huzenbach zweigt die L 360 nach Osten in Richtung Seewald und Besenfeld von der B 462 ab. Hier startet unsere Auffahrt. Zu gewissen Stoßzeiten herrscht hier doch einiges an Verkehr, was auch den zweispurigen Aufstieg im unteren Abschnitt erklärt. Man folgt nun die dieser Hauptstraße bis zum Gipfelpunkt, bei dem an einer Kreuzung nach links (nördlich) der Ort Besenfeld erreicht wird. Der höchste Punkt befindet sich direkt am Ortseingang.
Die Steigung beginnt erst nach ca. einem halben Kilometer, und nach gut 3,5 Kilometern ist es im Grunde auch schon nahezu geschafft. Nur wenige Höhenmeter trennen uns hier noch von der Passhöhe. Auf diesem Abschnitt kann man sich immer wieder mit guten Ausblicken über das Murgtal belohnen. Die Steigungswerte befinden sich im oberen einstelligen Bereich.
Da die letzten Meter keine nennenswerte Rolle darstellen und ich Bestzeitjäger nicht zu wagemutigen Kreuzungsüberqueren verleiten möchte, kann man den Hochpunkt im Grund auch an der Kreuzung definieren – zumindest für die Zeitnahme. Allerdings erschien es sinnvoll, den Hochpunkt an den höchsten Punkt zu legen, an dem alle Auffahrten zusammentreffen.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Boldi – Zwischen Heselbach und Huzenbach zweigt rechts von der B 462 die Straße nach Schönegrund ab. Hier beginnt die Auffahrt mit geringer Steigung. Nach knapp zwei Kilometern durch den Ort mit schönem Blick entlang des Murgtals trifft die Ortsstraße auf die L 360, welche nach Osten aufwärts zur B 294 in Richtung Seewald und Besenfeld führt. Man folgt nun dieser Hauptstraße bis zum Gipfelpunkt, bei dem an einer Kreuzung nach links (nördlich) der Ort Besenfeld erreicht wird. Die Steigwerte befinden sich im oberen einstelligen Bereich. Der höchste Punkt befindet sich direkt am Ortseingang.
Da die letzten Meter keine nennenswerte Rolle darstellen und ich Bestzeitjäger nicht zu wagemutigen Kreuzungsüberqueren verleiten möchte, kann man den Hochpunkt im Grund auch an der Kreuzung definieren – zumindest für die Zeitnahme. Allerdings erschien es sinnvoll, den Hochpunkt an den höchsten Punkt zu legen, an dem alle Auffahrten zusammentreffen.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Boldi – Der Startpunkt ist ein Kreisverkehr am westlichen Ortsausgang des Ortes Erzgrube an der Nagoldtalsperre. Dort folgt man der Beschilderung nach Besenfeld und Schorrental, ebenso an der direkt darauffolgenden Kreuzung. Nach fünf bequemen Kilometer auf dem großen Blatt entlang der Nagold ist Schorrental schon erreicht.
Der weitere Straßenverlauf führt von Schorrental mit durchschnittlich 5 % bis Besenfeld. In einer Serpentine wird die Nagold überquert, die anschließend im Wald verschwindet. In Besenfeld trifft man auf die B 294. Zur Passhöhe folgt man ihr nach links bis zum Ortsausgang. Alternativ kann auch die Kniebisstraße parallel zur B 294 beradelt werden.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Boldi – Dies ist eine Variante, die das quäldich-Herz doch deutlich höher schlagen lässt. Sie liegt parallel zur vorgenannten Südostauffahrt durch das Schorrental und ist auf den ersten fünf Kilometern zu dieser identisch.

Der Startpunkt ist ein Kreisverkehr am westlichen Ortsausgang des Orts Erzgrube an der Nagoldtalsperre. Dort folgt man der Beschilderung nach Besenfeld und Schorrental, ebenso an der direkt darauffolgenden Kreuzung. Nach fünf bequemen Kilometern auf dem großen Blatt entlang der Nagold ist Schorrental schon erreicht.

In Schorrental biegt man nach links in den Ort und anschließend wieder nach rechts ab. Am letzten Haus des Ortes türmt sich eine Wand vor einem auf. Man sollte erwägen, vor dem Haus bereits das kleine Blatt aufzulegen. Etwa 12 %, stellenweise auch mehr, sind auf den nächsten 300 Metern zu überwinden. Es geht über diese einsame Forststraße mit vereinzelten Schlaglöchern im Anschluss bei wechselnder Steigung von drei bis sieben Prozent weiter. Eine kleine Rampe dazwischen macht nun keine Mühe mehr.
Bei Kilometer 6,5 verlässt man den Wald. Von hier geht es mit geringer bis keiner Steigung nach Besenfeld geradeaus. Man trifft auf die Kniebisstraße, wo die Passhöhe praktisch erreicht ist. Links gelangt man direkt zur B 294.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen