VERY important message

Blatenský vrch (1043 m) Plattenberg

IMG 6323.

Auffahrten

Von Uwe – Unsere Auffahrt beginnt in Potůky (699 m) direkt an der deutsch-tschechischen Grenze am Kreisverkehr. Wir folgen zunächst noch ein Stück der Staatsgrenze am Fluss Černá (Schwarzwasser) entlang aus dem Ort hinaus. Auf der anderen Flussseite befinden sich die Ausläufer von Johanngeorgenstadt in Sachsen. Bis zur Ortschaft Horní Blatná haben wir nur harmlose Steigungen zu überwinden und zumindest bei der Befahrung durch den Autor war auch kaum nennenswerter Autoverkehr auf der Strecke, sodass man die Landschaft genießen konnte.
Vor Horní Blatná weitet sich das Tal und der Wald tritt zurück. Wir erreichen eine Einmündung von rechts (Nové Hamry), an der wir uns links orientieren und die Eisenbahnstrecke unterqueren. Im Ort Horní Blatná steigt die Straße etwas stärker an und an der abknickenden Vorfahrt nach rechts (Ostrov) fahren wir geradeaus relativ steil bergauf weiter. Bis zum Wald führt unser Weg stur geradeaus den Berg hinauf und oben auf einer Art Passhöhe finden wir die typischen tschechischen Radwegbeschilderungen nach links in den Wald über einen zwar asphaltierten, aber grottenschlechten Fahrweg zum Gipfel und zum Turm.

Ohne die Anfahrt von Potůky kann man den Gipfelabstecher in eine herrliche Route von Klingenthal/Kraslice/Bublava über Jelení und Horní Blatná nach Boží Dar und zum Klinovec einbauen. Diese Route auf tschechischer Seite parallel zum Erzgebirgskamm hat nahezu keinen Verkehr und führt durch tolle Landschaft auf typisch schlechten tschechischen Straßen. Ich war dort im Mai 2019 mit dem Crosser mit Breitreifen (42 mm) unterwegs, da in meinen Fahrten auch lange Waldwegabschnitte eingeplant waren. Man kann den Blatenský vrch (Plattenberg) aber auch durchaus problemlos mit dem normalen Renner anfahren.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen