VERY important message

Blaubronn (560 m)

Anfahrt Waldulm: Zielpunkt Grillplatz Blaubronn

Auffahrten

Von bm – Von Kappelrodeck aus kommend passiert man am Ortseingang von Ottenhöfen eine zur linken Hand gelegene Tankstelle und biegt direkt danach rechts in die Straße ein. Auf einer kleinen Brücke überquert man die Acher und passiert dann einen Bahnübergang am Bahnhof Ottenhöfen-West. Direkt dahinter geht es am Gasthof Schwarzwaldstube rechts ab Richtung Lauenbach und Blaubronn. Ab hier erfolgt die Zeitnahme.
Die Straße steigt zunächst einmal nur geringfügig an. Nach etwa 150 m gelangt man an eine Weggabelung, an der man sich links Richtung Blaubronn und Kapelle hält. Nach 550 m verlässt man Ottenhöfen, und die Steigungsprozente nehmen nun zu. Die Straße schlängelt sich jetzt mit Serpentinencharakter und etwa 7 % Steigung stetig bergan durch den Ort Lauenbach.
Bei Kilometer 2 erreicht man eine kleine Kapelle nebst Brunnen, an dem man seine Trinkflasche füllen kann. Die Kapelle wurde 1955 zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten des Ersten und Zweiten Weltkrieges erbaut.
Ab hier führt die Straße mit nur noch etwa 4 Prozent Steigung durch mittlere Bewaldung weiter bergan. Bei Kilometer 3,1 gelangt man an eine Weggabelung und hält sich dort rechts. Die Straße flacht nun deutlich ab und lädt zum Zielsprint ein. Bei Kilometer 3,75 erreicht man den Grillplatz Blaubronn auf der linken Seite – das Ziel ist erreicht.
Von hier aus hat man die Möglichkeit, nach Waldulm hinabzufahren, um sich noch den Anstieg zum Ringelbacher Kreuz in Richtung Oberkirch zu gönnen.

12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:38 | 26.07.2011
fraemling
Mittlere Zeit
00:18:53 | 30.08.2017
Boldi
Dolce Vita
00:25:20 | 12.05.2011
bm
Von bm – Von Oberkirch über das Ringelbacher Kreuz kommend gelangt man am Ortseingang von Waldulm an eine Kreuzung. An der Ecke befindet sich der Gasthof Kreuz. Links geht es in Richtung Kappelrodeck. Rechts biegt man dagegen in die Talstraße ein, und ab hier erfolgt die Zeitnahme. Wer sich vor dem Anstieg noch etwas ausruhen möchte, den lädt eine an der Kreuzung befindliche Bank dazu ein.
Nach etwa 700 m mit gemütlichen 1–2 Prozent Steigung gelangt man an eine Kreuzung und kann auf der rechten Seite ein blaues Schild erspähen, welches die Verwendung von Schneeketten empfiehlt. Man hält sich rechts in Richtung Blaubronn. Mit etwa 5–6 % Steigung schlängelt sich das schmale Sträßchen mit durch Frost geschädigtem Asphalt nun durch leichte Bewaldung stetig bergan. Bei Kilometer 2 kann man links herunter einen ersten Ausblick ins Achertal erhaschen. Bei Kilometer 2,3 darf der Radler für etwa 100 m auf einem Flachstück kurz verschnaufen.
Bei Kilometer 3,2 gelangt man an eine größere Kreuzung, an der sich ein Brunnen befindet, wo man seine Trinkflasche füllen kann. Eine daneben befindliche Bank lädt zudem zu einer kleinen Rast ein.
Man fährt nun geradeaus über die Kreuzung, immer dem Schild nach Blaubronn folgend. Ab hier beginnt nach Ansicht des Autors der schönere Teil des Anstieges durch dichtere Bewaldung auf schönem, glatten Asphalt.
Bei Kilometer 3,4 gelangt man an eine Abzweigung und folgt weiterhin der Straße, die nun nur noch minimal ansteigt, nur unterbrochen von einer etwa 50 m kurzen Passage mit nochmals 6 Prozent. Bei Kilometer 3,7 passiert man einen weiteren Brunnen zur rechten Seite, und bei Kilometer 4 verlässt man den Wald, und es eröffnet sich zur linken Seite ein grandioser Blick ins Achertal.
Die letzten 600 m sind nun absolut flach, und wer noch ein wenig Zeit herausholen möchte, der sollte zum Zielsprint ansetzen. Bei Kilometer 4,1 gelangt man an eine Weggabelung, an der man sich rechts hält und dem Straßenverlauf weiter folgt. Bei Kilometer 4,6 ist das Ziel mit dem Grillplatz Blaubronn an der rechten Seite erreicht.
Wer möchte, kann nun weiter nach Ottenhöfen und von dort aus den Anstieg zur Hornisgrinde fahren.

10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:20:32 | 12.06.2011
fraemling
Mittlere Zeit
00:28:50 | 17.05.2016
tosmyrd
Dolce Vita
00:32:48 | 12.05.2011
bm

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen