VERY important message

Bonsbeuren (465 m)

Auffahrten

Von Kurz und Flach – Diese Auffahrt beginnt an der B49 und ist deutlich mit einem gelben Hinweisschild nach Bonsbeuren ausgeschildert. Die Straße ist während der gesamten Auffahrt einspurig, verkehrsfrei und bietet perfekten Asphalt (2016). Abzweige gibt es nicht, und so ist die Orientierung einfach: Immer der leicht gewundenen Straße folgen, erst einem namenlosen Rinnsal folgend, später (nach ca. 3 km) durch eine Art Kehrenkombination schneller Höhe gewinnend.
Nach knapp fünf Kilometern kontemplativer Auffahrt ist der Hochpunkt erreicht. Noch gibt es allerdings keine weiten Blicke ins Umland; diese ergeben sich erst nach gut einem weiteren Kilometer, wenn sich der Wald nach rechts öffnet und einen weiten Blick über die Mosel in den Hunsrück erlaubt.
Die sich anschließende Weiterfahrt nach Bad Bertrich führt seicht abfallend und auf rauem Asphalt über ein landwirtschaftlich genutztes Hochplateau, bevor die Straße steiler wird und im Wald verschwindet.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:12 | 02.05.2018
alec_41
Mittlere Zeit
00:26:25 | 02.06.2018
Bergziege Charly
Dolce Vita
00:28:45 | 18.02.2018
Bergziege Charly
Von Kurz und Flach – Die Auffahrt beginnt am Abzweig der K9 von der Kurfürstenstraße, der Flaniermeile von und durch Bad Bertrich. Mit Flanieren ist auf der K9 aber nicht viel, sie legt gleich auf 10 % zu und hält die Steigung für die nächsten 1,7 Kilometer. Dabei wird die durch einen Tunnel um Bad Bertrich herumführende L103 genauso passiert wie die vier folgenden Kehren.
Kurz danach öffnet sich der Wald, und auf rauer werdendem Asphalt führt die Straße durch Wiesen und Felder zu der kleinen Häuseransammlung Bonsbeuren. Bis hierhin sind 3,5 Kilometer geschafft; allerdings fehlen noch rund 40 Höhenmeter bis zum höchsten Punkt.
Hinter Bonsbeuren bietet eine rechter Hand liegende Bank eine kurze, aussichtsreiche Rastmöglichkeit. Danach taucht die Straße leicht ansteigend wieder in den Wald ein, um auf wieder besserem Straßenbelag nach insgesamt 4,9 Kilometern den Scheitelpunkt zu erreichen.
Nun folgt das absolute Highlight der Bergstrecke: eine fünf Kilometer lange, schön geschwungene Abfahrt auf perfektem Asphalt (2016) durch lichten Laubwald und an Bachläufen entlang.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Kommentare ansehen