VERY important message

Boßler (635 m)

Links (unter dem Masten) ist der Gasthof "Deutsches Haus", daneben der Boßler (794m). Ganz hoch kommt man nur mit dem Mountainbike.

Auffahrten

Von Kletterkönig120 – Ausgangspunkt der Westauffahrt ist die Abzweigung der Häringer Straße (L1213) in die Neidlinger Straße (L1200) in Weilheim/Teck auf 385 m Höhe. Man folgt der Häringer Straße aus dem Ort heraus und erreicht nach ca. 500 m das Ortsende von Weilheim. Zunächst verläuft die Straße durch Felder und Obstbaumwiesen mit einer kaum merklichen Steigung von unter 4 %.
Nach 1,9 km passiert man den Abzweig nach Häringen. Danach nimmt die Steigung allmählich zu, und man kann bereits die beiden Kehren erkennen, die ab Kilometer 2,5 folgen. Durch diese beiden einzigen Kehren nimmt die Steigung nochmals kurz etwas zu, danach pendelt sie sich bei etwa 6 % ein.
Im weiteren Verlauf führt die Straße in den Wald hinein und nähert sich bei gleichbleibender Steigung der Autobahn, bis nach 5,2 km schließlich der Kaltenwanghof (bzw. Deutsches Haus) erreicht wird, und die Straße fast unerwartet über eine Kuppe abflacht. Bei der Überquerung der Kuppe vor dem Deutschen Haus kommt über der Straße geradewegs der Hohenstaufen, einer der drei Kaiserberge, ins Blickfeld. Hinter dem Deutschen Haus hat man dann einen exzellenten Ausblick auf alle drei Kaiserberge.
Der Scheitelpunkt der Auffahrt ist jedoch noch nicht ganz erreicht, die Straße führt zunächst fast eben zwischen Boßler und Autobahn dahin, bevor nach einer S-förmigen Kurve (hier kreuzte früher die Autobahn) und ein paar kurzen Wellen der höchste Punkt (635 m) überfahren wird. Zum Endpunkt der Auffahrt an der Einmündung der K1429 von Bad Boll geht es bereits wieder leicht bergab in Richtung Gruibingen. An der Kreuzung endet die Auffahrt.
30 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:16:31 | 10.03.2015
hivibub
Mittlere Zeit
00:22:15 | 28.06.2009
siech
Dolce Vita
00:42:00 | 10.06.2006
Volker Heer
Von Bergziege_Üzgür – Der Anstieg beginnt an der Abzweigung Richtung Gruibingen in der Ortsdurchfahrt von Bad Boll. Die ersten 500 Meter durch den Ort vermitteln gar nicht das Gefühl, dass da eine anspruchsvolle Aufgabe auf den Radler wartet. Die Straße steigt mit sanften 5 Prozent an, und am Horizont ist nur ein kleiner Hügel zu erkennen, der wenig Furcht einflößt.
Doch das Bild wandelt sich. Sobald man das Badhotel Stauferland passiert hat, macht die Straße einen Knick, und schon hat man mit 14 Prozent Steigung bis zum Ortsende zu kämpfen.
Der gesamte Anstieg verläuft ungleichmäßig – ständig wechseln sich Flachpassagen mit Steilstücken ab – wobei die Steige nach oben hin eher verflacht. Das Profil in Kurzform: 5 Prozent – 14 Prozent – 7 Prozent – Kehre – 11 Prozent – 4 Prozent – 8 Prozent – 2 Prozent.
Das Ende der Steige befindet sich an der Kreuzung Weilheim–Gruibingen, direkt nach der Autobahnbrücke.
Besondere Schönheiten, die einem die Anstrengung versüßen, hat der Anstieg nicht zu bieten, sieht man einmal von der mächtigen Silberpappel auf der rechten Seite unmittelbar vor dem Ortsschild (siehe Bild) ab.
Doch die Belohnung für die Mühe folgt. Es ist das herrliche Panorama, das einen erwartet, wenn man nach Ende der Steige das Flachstück Richtung Weilheim zur Gaststätte Deutsches Haus fährt. Von dort aus bietet sich ein grandioser Panoramablick der Burg Teck im Westen über die Regionen Esslingen, Stuttgart, Göppingen und Remstal bis zu den Drei-Kaiser-Bergen.
13 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:16 | 31.07.2009
Miguell
Mittlere Zeit
00:15:52 | 10.03.2012
merida
Dolce Vita
00:25:00 | 15.08.2007
Volker Heer

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen