VERY important message

Breitenstein (362 m) Scheuerberg

zum Breitenstein

Auffahrten

Von kletterkünstler – In Eberbach folgen wir zunächst der Alten Dielbacher Straße und damit der hier beschriebenen Auffahrt zum Katzenbuckel. Bis zu 11 % beträgt die Steigung innerhalb des Ortes, und sie pendelt auch nach Eintauchen in den Wald im hohen einstelligen Prozentbereich. Nach exakt zwei Kilometern sollte eine Schranke an einem Wandererparkplatz Unberechtigte von einer Weiterfahrt in ihrem motorisierten Vehikel abhalten – insofern sie denn geschlossen ist, was im Juni 2013 nicht der Fall war.
Hier biegen wir rechts ab. Ein Schild weist uns den Weg zur Deponie Breitenstein. Nicht mehr ganz so steil führt uns das Sträßlein zunächst in die Himmelsrichtung, aus der wir gekommen sind. Nach 300 m zweigt rechts ein weiterer asphaltierter Weg ab, der aber nicht weiter bergan führt und in einer Sackgasse an einem Hochspannungswerk endet. Nach leichten Bögen erreichen wir vor einer markanten Linkskurve den höchsten Punkt.
Über und vor uns türmen sich anschließend hohe, hässliche Hochspannungsleitungen auf, die den Blick auf Eberbach massiv stören. Ein paar Meter zuvor zweigt links ein schmaler Weg ab, der für wenige Meter noch asphaltiert ist und als geschotterter Forstweg über den Scheuerberg zu den Terrassen des Breitensteins führt.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen