VERY important message

Buchenhöfe (486 m)

Buchenhöfe vor Hochbermel

Auffahrten

Von kletterkünstler – Zwischen Monreal und Niederelz biegen wir unweit des Abzweigs nach Weiler und Luxem einem Radwegweiser folgend nach Süden ab und folgem dem Lauf der Thürelz. Der schmale Weg ist leider etwas holprig und dödelt zunächst entlang der Bahnlinie mal etwas bergauf, dann wieder ab. Ein insgesamt welliges Profil erwartet uns auf den ersten 2,5 Kilometern in diesem idyllischen Tälchen. Dann erreichen wir auf einer Lichtung den winzigen Weiler Heunenhof.
Nun nimmt die Steigung Fahrt auf. Das schmale, schlechte und oft verschmutzte Asphaltband taucht in den Wald ein, vollzieht eine enge Kehre und stellt sich nun mit sicher 16 % auf. Rasch verlassen wir den Wald wieder. Es bleibt steil, aber nicht mehr so brutal. Eine ausufernde Linkskurve führt uns zwischen den Äckern wieder in südwestliche Richtung. Vor uns erblicken wir den markanten Vulkankegel des Hochbermel, rechts erhebt sich der Minivulkan Schelskopf (auch Schälskopf geschrieben).
Der Weg flacht nun zunehmend ab und so erreichen wir, die Aussicht auf die bewaldeten Hügel ringsrum genießend, die Buchenhöfe. Der höchste Punkt befindet sich dann ein paar Meter weiter in der Rechtskurve eingangs des Waldes. Auf nun sehr gutem Asphalt folgt die Abfahrt durch den Wald nahc Bermel. Unweit von hier liegt südlich des Sträßchens der ehemalige Steinbruch Bermel.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen