VERY important message

Château du Haut-Landsbourg (630 m) Burg Hohlandsberg, Col du Wilsbach

Dort oben auf der Mauer steht normalerweise das Burgfräulein und wirft dem tapferen Radler schmachtende Blicke zu.

Auffahrten

Von AP – Fährt man von Wintzenheim am Eingang des Munstertals in Richtung Munster, so erreicht man nach etwa 1,5 km einen Verkehrskreisel, in dem nach Südwesten hin eine Straße abbiegt in Richtung Lycée du Pflixbourg. Am jenseitigen Ende des Lyzeumsgeländes wiederum zweigt nach links die route des cinq châteaux ab. An dieser Stelle beginnt der Anstieg zur Burg Hohlandsberg, wobei nur die ersten Meter an einer mit Obstbäumen bestandenen Wiese entlangführen und man ansonsten im Wald unterwegs ist.
Nach über zwei Serpentinen spürbar ansteigenden zwei Kilometern flacht die Straße ein wenig ab. Auf diesem Flachstück kann man unter sich das Lyzeum und weiter entfernt Turckheim auf der anderen Talseite sehen. Möglicherweise ist dieser Blick allerdings im Sommer durch das Laub der Bäume versperrt, unser Autor war im frühen Frühjahr unterwegs, als noch nicht alle Bäume ans Ausschlagen dachten.
Der Waldweg, der zur Pflixbourg führt, liegt ungefähr an der Stelle, wo die Steigung wieder anzieht. Für weitere 2,5 km kurvt die Straße danach im Wald hinauf, bis ein kurzes Gefälle das letzte Stück des Anstiegs ankündigt, denn es bringt einen zu der schmalen, mit zwei Ampeln versehenen Stichstraße, über die man den Burgvorplatz erreicht. Dieser Weg zweigt nach fast genau 5 km nach Beginn der Auffahrt von der route des cinq châteaux ab und ist 400 m lang. Sein Steigungsmaximum liegt bei über 10 %, was aber angesichts der Kürze dieses letzten Abschnitts kein großes Problem sein sollte.
Will man anschließend nach Husseren-les-Châteaux abfahren, so führt die route des cinq châteaux ab dem Abzweig zur Burg knapp 2,5 km leicht ansteigend immer weiter durch den Wald, bevor man den Col du Wilsbach erreicht. Ab dort geht es abwärts zur Elsässer Weinstraße.

23 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:27 | 26.05.2017
Ullinger
Mittlere Zeit
00:23:14 | 10.07.2019
juerfische
Dolce Vita
00:30:00 | 13.05.2010
Flachlandtiroler
Von paelzman – Die Südanfahrt hat eine der steilsten Rampen dieser Umgebung, die ansonsten fast ausschließlich Pässe mit Steigungsmaxima unter 10 % bereit hält. Aufgrund der Kürze dieses steilen Abschnitts sollte uns das aber nicht von einer Befahrung abhalten. Im Gegensatz zu anderen „Schlossstraßen” wie zum Beispiel zum Château du Haut-Koenigsbourg ist hier selbst an Feiertagen nur mit geringem Verkehr zu rechnen.
Wir starten in Eguisheim in der Rheinebene und sehen vor uns den idyllischen Übergang zu den bewaldeten Vogesen, der durch Weinberge geprägt ist. Und wo Weinberge sind, ist es auch oft steil... so wie hier auch. Auf dem Weg nach Husseren-les-Châteaux haben wir so zum ersten Mal an einer kleinen Rampe über 10 % Steigung zu knabbern.
In Husseren-les-Châteaux können wir uns kurz auf einem flachen Teilstück ausruhen und folgen dann der Beschilderung „Route des 5 Châteaux“.
Auf dem nächsten Kilometer folgt nun besagte Rampe, die zum Teil an den 15 % Steigung kratzt. Zum Glück befinden wir uns in dichtem Wald und kaum jemand nimmt von unserem Leiden Notiz.
Als Belohnung warten aber anschließend zwei wellige Kilometer, die alsbald in zwei flache Kilometer übergehen, bevor die kurze finale Rampe zum Schloss auftaucht.

11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:21:57 | 10.05.2018
reini
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen