VERY important message

Col d'Ajon (1411 m)

DSC 8883.

Auffahrten

Von majortom – Die Abzweigung in Villard ist eher unscheinbar. Kommt man das Vallée Verte hinauf, muss man nach der Abzweigung über den Col du Perret, die nach Bogève ausgeschildert ist, die nächste Möglichkeit rechts fahren. Hier gibt es ein paar kleine Hinweisschilder, die den Weg zu verschiedenen Höfen weisen. Dann muss man eigentlich nur noch der Hauptstraße folgen – wobei „Hauptstraße“ hier keine Autobahn, sondern auch nur die etwas breitere Straße durch den Ort am Hang hinauf bezeichnet.
Die Steigung pendelt sich relativ schnell bei um die 8 bis 9 % ein. Wir passieren zunächst noch die letzten Häuser von Villard, und eine rasche Abfolge von Kehren lockert die Auffahrt etwas auf. Nach einer Geraden am Hang entlang folgen immerhin elf Serpentinen aufeinander. Mit den letzten beiden sind wir dann im Wald angekommen.
Nach den letzten Ferienhäusern wird der Asphaltzustand jetzt etwas schlechter, aber selbst etwas pingelige Carbonpussys können die Auffahrt ohne Angst um ihr teures Material in Angriff nehmen – so schlimm ist es auch wieder nicht. Das im Wald-Abschnitt auch mal Steigungen im unteren zweistelligen Bereich zu bewerkstelligen sind, ist da schon die größere Herausforderung.
Am schönsten wird die Auffahrt, nachdem wir den Wald nach insgesamt etwa 4,5 km wieder verlassen. Tolle Ausblicke auf schneebedeckte Alpenriesen sind hier zwar noch Mangelware, doch die Einsamkeit in karger Alpenlandschaft ist schon irgendwie beeindruckend.
6,2 km und ziemlich genau 500 Hm sind absolviert, als wir an eine Kreuzung kommen. Ist das Plateau de Plaine-Joux und die Weiterfahrt ins Risse-Tal unser Ziel, ist jetzt die Kletterpartie beendet, wir halten uns rechts und verlieren 50 Hm bis zum Langlaufzentrum am Plaine-Joux. Nach Ajon fahren wir jedoch geradeaus weiter und legen noch 1,3 km und knapp 100 Hm auf einem schmalen, aber asphaltierten Almweg zurück. Am Hochpunkt erwartet uns dann auch ein schönes Panorama, das bis zum allgegenwärtigen Montblanc-Massiv reichen kann.

Die direkte Abfahrt ins Risse-Tal ist dann allerdings nicht mehr asphaltiert. Auch denjenigen, die ihre Runde über den Col de Jambaz ins nördliche Chablais oder nach Thonon am Genfersee fortsetzen wollen, empfehlen wir stattdessen die Abfahrt über den Plaine-Joux.

14 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:45:29 | 14.06.2015
Jabba
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen