VERY important message

Col de Bermont (642 m)

Südanfahrt: Rampe hinter Remomont.

Auffahrten

Von AP – Das Schwierigste am Bermont ist, den Einstieg zu finden, weil weder der Pass oder Lapoutroie noch das Dörflein Remomont unterhalb der Passhöhe ausgeschildert sind. Allerdings hilft die Verkehrsführung in Orbey bei der Suche tatkräftig mit. Der Beginn der Auffahrt liegt nämlich genau an der Stelle, an der sich die Spuren der Hauptstraße durch den Ort, die für einige Meter als Einbahnstraßen ausgewiesen sind, vereinen. Die gilt natürlich nur, sofern man von Kaysersberg her kommt. Von Pairis oder Labaroche her kommend trennen sie sich an besagter Stelle. Die Straße, in die man dort einbiegen muss, ist die Rue de la Place, die schon wenig später zur Rue de la Libération wird.
Man folgt also dieser Straße aus Orbey hinaus, fährt ein Weilchen an dem Bach Surcenord entlang und schon sieht man Remomont vor sich. Nachdem man die Handvoll Häuser hinter sich gelassen hat, fehlt bis zur Paßhöhe noch ein etwas mehr als einen halben Kilometer langes Steilstück, das nicht von schlechten Eltern ist. Von oben schaut man in die eine Richtung zum Col de Châmont, in die andere zum Col du Wettstein, und kann sich so sein nächstes Ziel ausgucken.

19 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:40 | 26.05.2017
Uwe Wittig
Mittlere Zeit
00:11:21 | 06.08.2014
hanthy
Dolce Vita
00:17:00 | 16.08.2017
avatar2
Von paelzman – In Lapoutroie starten wir in der Ortsmitte nahe der Kirche und biegen in die Rue des Aunes ab. Einige wenige Meter lang gewinnen wir nur wenig Höhe, bis wir mittels zweier Serpentinen den Ort verlassen und in die liebliche Wiesenlandschaft eintauchen.
Zu Beginn ist die Streckenführung noch recht gerade, was sich im weiteren Verlauf ändert. Links blicken wir auf Wiesen in saftigem Grün, während rechts die hohen Vogesengipfel in Richtung des Hauptkamms über uns thronen.
Nach einer engen Linkskurve haben wir schließlich den Großteil der Höhenmeter absolviert und es folgt der schönste Teil. Am Hang entlang folgt ein fast flacher Abschnitt, den man mit etwas Übertreibung durchaus als Panoramastraße bezeichnen kann.
Hier zeigt sich die ganze Schönheit dieses weiten Talkessels, dessen Wiesen mit einzelnen Höfen und Baumgruppen durchsetzt sind. Herrlich gemütlich und beeindruckt von der Landschaft rollen wir so der Passhöhe entgegen, bevor uns die rasante Abfahrt nach Orbey bringt.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen