VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Col de Combe Blanche (1390 m) La Vattay

Anfahrt von Crassier, hier Richtung Vésenex

Auffahrten

Von Theo – Gleich an der Ortsausfahrt von Crassier (CH) Richtung Divonne-Les-Bains (F) auf der D984c biegt man rechts in die D15a ab. Von hier sind es noch etwa 4,5 km bis zum eigentlichen Einstieg zum Pass. Bald kommt jetzt ein kurzer Anstieg zum Dorf Vésenex. Oben angekommen, fährt man nach links, aber nur für etwa 150 Meter, um rechts zum Dorf Villard abzubiegen. Zuerst geht es kurz runter, dann beginnt ein leichter Anstieg bis zum Dorf. Zu einer Krezung geht es noch wenige Meter runter, wo man nach rechts abzweigen muss, immer leicht ansteigend in Richtung Campingplatz Le Fleutron. Gerade vor dessen Eingang geht es in einem 90-Grad-Winkel nach links, und nach ungefähr 400 Metern ist man am Ausgangspunkt unseres Aufstiegs.
Ein Schild zeigt nach rechts Richtung Passhöhe über die sogenannte route forestière, angeschrieben mit 12,3 km, bis zum Ausgangspunkt auf der andern Seite, La Vattay, sind es 15,7 km.
Der Aufstieg führt über eine Straße, die gänzlich im Wald liegt und in ordentlichem Zustand ist. Im oberen Bereich wird ein großer Teil der Straße während des Winters als Langlaufloipe benutzt (Langlaufzentrum La Vattay), deshalb ist er auch relativ spät im Jahr erst befahrbar, in der Regel frühenstens Anfang Mai. Bei der Einfahrt zum Pass ist der Belag für ein paar hundert Meter gut, später, wenn der eigentliche schwere Teil beginnt, wird er grobkörnig, so wie man das auch andererorts in Frankreich gewohnt ist. Ab und zu liegen von Felsen herabgefallene Steine auf der Straße, aber für die Auffahrt ist das kein Problem.
Die ganze Strecke ist 12 km lang, wovon die ersten 6,5 km ziemlich schwierig sind und bis zu 10 % Steigung aufweisen, manchmal sogar mehr. Dieser Teil geht bis zur zweiten markanten Rechtskurve (1168 m). Dort beginnen die letzten 5,5 km bis zur Passhöhe, diese sind dann einfacher zu bewältigen. Wie schon erwähnt, wir sind immer in dicht besiedeltem Wald, aber bei der zweiten markanten Linkskurve, der Contour du Rocher, hat man bei guter Weitsicht einen wunderbaren Blick auf das westliche Lémanbecken und die Savoyer Alpen.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:51:10 | 07.06.2013
chriscam
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:06:00 | 20.09.2015
Cora
Von Theo – Vor allem hier ist die Straße im Winter Teil von Langlaufloipen und leidet natürlich teilweise darunter. Auch finden in der Gegend öfter Waldarbeiten statt, was ebenfalls dazu führt, dass die Straße eher notdürftig mit einem Kieselteppich ausgebessert werden muss. Also vor allem Vorsicht walten lassen, wenn man auf diesem Teilstück abfährt.
Wir haben es hier aber mit einem leichten Anstieg zu tun, der erste Kilometer liegt in einem Steigungsbereich von etwa 6 %, dann geht es wellig weiter bis zu einer letzten Rechtskurve, um schließlich über ein sehr kurzes, steileres Teilstück zur Passhöhe zu gelangen. In dieser angesprochenen Kurve könnte man auf einem unasphaltierten Weg geradeaus zum Gebiet der Waldstraße La Baudichonne in die Schweiz fahren, aber das überlassen wir wohl eher den MTB-Liebhabern.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen