VERY important message

Col de la Chavade (1266 m)

Passschild mit Rumpelkammer

Auffahrten

Von paelzman – Zu Füßen einer Gruppe von Windrädern starten wir in einer Senke zu Füßen des Col du Pendu. Sofort tauchen wir in dichten Wald ein, der für die nächsten Kilometer keine weiten Blicke zulässt. Diese Art der Vegetation ist in dieser Höhe sicher bemerkenswert und so nur selten vorzufinden.
Der Belag ist nicht immer der beste, doch bei überwiegend 7 % Steigung sollten wir uns noch einige Reserven aufsparen können.
Nach etwa einem Kilometer kommen wir am Eingang eines Parks vorbei. Um welchen Park es sich handelt, konnte der Autor nicht in Erfahrung bringen, da er keine Muße hatte anzuhalten. Sorry, aber wenn der Pass ruft...
Nach knappen drei Kilometern verlassen wir den Wald und durchfahren eine Wiesenlandschaft. Dies eröffnet uns wieder schöne Ausblicke, doch werden wir so anfällig für den oft präsenten Wind, der einige deutliche Grade kälter erscheint als die Umgebungstemperatur. Von weitem sehen wir schon die Kreuzung, die unser Ziel darstellt, und wenige Meter davor schließlich erreichen wir das Passschild an einer Art gemauerter Hütte, die als Rumpelkammer dient.
Bei der Weiterfahrt werden wir in der Regel die N102 meiden, und stattdessen der D239 weiter in Richtung Mazan-l’Abbaye folgen.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen