VERY important message

Col de la Croix de Chaubouret (1201 m)

DSC02285.
Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Croix de Chaubouret

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Croix de Chaubouret.

Grand Tour Basel-Barcelona vom 13.06. bis 24.06.2020

Auffahrten

Von majortom – Wir beginnen unsere Auffahrt in Saint-Etienne, genauer gesagt an einem großen Kreisverkehr am südlichen Ortsende, wo der Cours Fauriel in den Boulevard Alexandre de Frassinette übergeht, und wo es auch eine (für Radfahrer irrelevante) Auffahrt auf die Schnellstraße N88 gibt. Hier folgen wir dem Boulevard Alexandre de Frassinette in südlicher Richtung und werden sofort mit den höchsten Steigungswerten der gesamten Auffahrt konfrontiert, maximal etwa 10 bis 11 %. Kurz darauf biegen wir in die Rue de l’Abbé Dorna ab, ausgeschildert in Richtung Rochetaillé, und gelangen so auf die D8, der wir bis zum Pass folgen können.
Die Rampe zu Beginn währt nur kurz, und die Straße flacht sogleich wieder ab. Bei angenehmen 3 bis 5 % dümpeln wir auf Rochetaillé zu, das an den Hang gebaut ist. Nach rechts fällt das Gelände steil ins Tal des Furan ab, der sich hier tief ins Gelände eingeschnitten hat. Rochetaillé, malerisch gelegen, erreichen wir nach etwa 4,2 km.
Anschließend zieht die Steigung noch einmal leicht an, maximal 8 % sind auf den folgenden zwei Kilometern zu bewältigen. Dann haben wir auch so viel Höhe gegenüber dem Tal gewonnen, dass wir die Hochebene des Pilat erreichen, wo der dichte Wald des Flusstals einem etwas spärlicheren Bewuchs weicht, so dass immer wieder schöne Ausblicke über den Naturpark Pilat möglich sind. Auch die Gipfel um den Crêt de Perdrix kann man nun schon erahnen.
Bei moderater Steigung fahren wir nun auf die Passhöhe zu. Kurz davor durchqueren wir bei Kilometer 14,5 noch den Ort Le Bessat, dann ist die Croix de Chaubouret auch schon erreicht. Der genaue Hochpunkt ist auf der Hochebene nur schlecht auszumachen, er scheint aber an der Kreuzung unserer D8 mit der D2 aus Saint-Chamond zu liegen. In Richtung Süden können wir nun weit in die Monts du Vivarais im Departement Ardèche blicken.

Zur Weiterfahrt haben wir die Qual der Wahl zwischen den verschiedenen Auffahrtsvarianten. Zieht es uns noch höher hinauf, so sollten wir auf der D8 weiterfahren und kurz nach der Passhöhe entweder die Stichstraße nach La Jasserie beim Crêt de la Perdrix oder die Querverbindung zum Col de l’Œillon wählen.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen