VERY important message

Col de la Croix de Millet (764 m)

Millet .
Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Croix de Millet

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Croix de Millet.

Cevennen-Rundfahrt vom 06.06. bis 13.06.2020

Auffahrten

Von stb72 – Ausgangspunkt ist Luthe an der Kreuzung der D24 (vom kleinen Col du Suchet kommend) mit der D5 aus Largentière. Wir folgen der D5 locker ansteigend bis Rocher, ab hier wird es ein wenig steiler. Auf der rechten Talseite folgt die Straße dem Tal nach oben, meist mit um die 6 % Steigung, nur ganz kurze Teilstücke sind steiler, jedoch immer einstellig.
Die einzig merkbare Ansiedlung ist Prunet nach 5,5 km. Hier hat man dann sehr schöne Blicke zurück über das Tal und auch die angesprochene Variante, welche kurz nach Rocher abzweigt, mündet hier wieder ein.
Die letzten 2 km sind schließlich etwas steiler, im Endeffekt ist der Pass dann aber schnell erreicht. Trotzdem sollte man auch solch einen Anstieg nicht unterschätzen, besonders wenn er den Abschluss der Runde bilden soll.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:40:00 | 04.05.2016
Bergziegen_Peter
Dolce Vita
Von Flugrad – Die Nordauffahrt startet in dem malerischen Ort Jaujac im Tal des Lignon (der sich ab hier eine sehenswerte Schlucht ausgearbeitet hat). Unmittelbar am westlichen Ende des Ortskerns wählen wir die D5 in Richtung Prunet und Largentière. Auch der Col ist hier angeschrieben.
Zunächst führt das Sträßchen entlang eines Seitentales südwärts, durch Gärten und vereinzelte Bebauung am Rand von Jaujac. Kurz nach Eintritt in den Wald überqueren wir den Bach. Die Straße schlängelt sich nun eher westwärts, mit immer wieder schönen Ausblicken über das Lignon-Tal und Richtung Col de la Croix de Bauzon. Nach etwa der Hälfte der Strecke wird der Wald dichter und es fehlen nun die Aussichtslücken und Gehöfte.
Zuletzt durchfahren wir noch eine Serpentine, danach folgt der Endspurt auf den letzten 600 m bis zur Passhöhe. Diese liegt auf einer Waldlichtung, d.h. zumindest gen Norden kann man ein schönes Panorama genießen. Die gesamte Auffahrt hat Steigungen von 5–7 % und lässt sich sehr rhythmisch fahren.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:35:00 | 01.05.2016
Bergziegen_Peter
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen