VERY important message

Col de Pendedis (666 m)

SDC11251.

Auffahrten

Von paelzman – Der Startpunkt befindet sich an einer kleinen steinernen Brücke über den ebenso kleinen Fluss Galeizon. Mit großer Sicherheit haben wir diesen über den Ort St.-Martin-de-Boubaux erreicht.
Insider-Tip: St.-Martin-de-Boubaux erreicht man über eine traumhaft schöne und einsame Straße von Roubarbel aus. Am Ortseingang trifft man dann auf ein Café, das vor einigen Jahren eine Aussichtsterrasse erbaut hat, die zu einem kurzen Stopp nicht nur einlädt, sondern gar zwingt!
Die Auffahrt zum Col de Pendedis erfolgt nun auf einer sehr schmalen, daher einsamen, aber trotzdem gut asphaltierten Straße. Recht gleichmäßig gewinnen bei etwa 5 % konstant an Höhe. Die verwinkelte Straße führt uns an einem Berghang entlang und außer eventuellen Mitfahrern und sehr vereinzelten Höfen werden wir keine Anzeichen menschlicher Zivilasition erkennen.
Viel zu schnell erblicken wir die Häuser von Le Pendedis und kurz darauf auch die Kreuzung. Schön war's!
Diese Auffahrt steht beispielhaft für ein Phänomen des Zentralmassivs... selbst kleinste Wege, auf denen täglich nur eine Hand voll Autos fahren, werden hier asphaltiert. Und durch den geringen Verkehr ist der Belag meistens sehr brauchbar. Wo man also in anderen Regionen beim Blick auf die Karte Gerümpelstrecken vermuten kann, so ist hier eine Befahrung nicht nur möglich sondern auch dringlichst anzuraten, um intensive Landschaftserlebnisse zu erfahren!

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen