VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Col de Perty (1302 m)

DSC00493.
Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Perty

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Perty.

Provence – Drome, Vaucluse, Mont Ventoux vom 18.05. bis 25.05.2019

Auffahrten

Von majortom – Unsere Auffahrt beginnt nahe Saint-Auban-sur-l’Ouvèze, einem am Hang gelegenen mittelalterlichen Örtchen, wie es sie so viele gibt in der Provence. Unterhalb von Saint Auban zweigt die Auffahrt zum Col du Mévouillon (und somit auch diejenigt zum schönen Col d’Aulan) mittels einer Rechtskehre aus dem Ouvèze-Tal ab. In dieser Kehre fahren wir geradeaus weiter in Richtung des Col de Perty.
Die eigentliche Auffahrt beginnt jedoch erst sieben Kilometer später, kurz hinter dem Weiler Montauban-sur-l’Ouvèze. Diese ersten Kilometer führen noch durch liebliches, alpin anmutendes Weideland, der letzte Abschnitt des Ouvèze-Tals, das in seinem Verlauf von West nach Ost alle Provence-Klischees von Weinbergen über Olivenhaine bis zu Lavendelfeldern durchläuft. Den Hang, der das Tal nach Osten hin abgrenzt, und auf dem die Passhöhe liegt, sieht man in diesem Abschnitt jedoch schon vor sich.
Kurz hinter Montauban zieht die Steigung ein wenig an, und wir sind nun entlang des Ouvèze-Zuflusses Rieu unterwegs nach Ruissas, ein paar Höfe, die nach 9,5 km erreicht sind. Hier überqueren wir den Fluss und sind nun endgültig in der eigentlichen Passauffahrt angekommen. Mittels 11 Kehren windet sich die Straße nun den Hang empor; in offenem Gelände hat man schöne Blicke ins Tal zurück und auf die umliegende Bergwelt, bis hin zum Mont Ventoux, dessen Silhouette sich in Richtung Westen abzeichnet.
Der Abstand zwischen den Serpentinen wird nach oben hin immer kürzer. Pendelte die Steigung bislang immer so um die 5 % – was auch von Tafeln am Straßenrand jeden Kilometer angezeigt wird – so zieht sie auf den letzten drei Kilometern nochmal geringfügig auf etwa 7 % an. Dann ist nach insgesamt 18 km die Passhöhe erreicht, und nach Osten offenbart sich das beeindruckende Hochalpenpanorama.

39 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:41:11 | 22.07.2007
Sportstudi
Mittlere Zeit
00:43:19 | 10.09.2017
AuroraBorealis
Dolce Vita
00:43:26 | 07.04.2007
Lothar63
Von majortom – Laborel, der Ausgangspunkt der Ostauffahrt, ist ein Pässemekka der Drome Provençale. Nach Süden zweigt der Col Saint-Jean ab, und nach ein paar hundert Metern in Richtung Col de Perty haben wir auch noch die Wald, in nördlicher Richtung zum Col de Pierre Vesce abzuzweigen. Wie auch immer, die Auffahrt beginnt an der zentralen Kreuzung in Laborel, wo sich ein kleiner Parkplatz und dahinter ein Kinderspielplatz befinden. Der Brunnen auf der rechten Seite ist leider außer Betrieb, dafür findet man hinter dem Parkplatz ein wenig versteckt einen Wasseranschluss vor, wo man seine Bidons füllen kann.
Die Auffahrt zum Col de Perty ist nicht schwer und maximal ca. 8 % steil. Es ist lediglich die Länge der Auffahrt, die den Pass ein wenig aus dem Pässeensemble der Drome Provençale heraus ragen lässt (wobei etwa 500 Hm jetzt auch nicht gerade furchterregend sind...).
Die Straße ist recht schmal und stellenweise ziemlich holprig, die Auffahrt sehr ruhig und idyllisch. Die Vegetation ist eher niedrig und besteht größtenteils aus provencetypischem Buschwerk, so dass man immer wieder schöne Ausblicke genießt, während sich die Straße am Hang empor schlängelt.
Mit zunehmender Höhe tauchen dann auch – insbesondere auf dem Schlusshang nach etwa 5 km auch die Hochalpen am Horizont auf. Die Passhöhe erreichen wir nach 9 km und sehen dann auch den Mont Ventoux auf der Westseite. Nun können wir uns auf die lange Abfahrt ins Ouvèze-Tal machen.

17 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:35:23 | 23.05.2018
majortom
Mittlere Zeit
00:41:41 | 15.05.2017
majortom
Dolce Vita
00:54:30 | 15.05.2017
Saar Biker

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen