VERY important message

Col de Serre (1335 m)

Blick vom Col de Serre zum Puy Mary

Auffahrten

Von gws – Die Anfahrt von Dienne zum Col de Serre deckt sich bis auf die letzten paar hundert Meter mit der Ostanfahrt auf den Col du Pas de Peyrol. Ich beschreibe aber trotzdem die gesamte Strecke.
Wir verlassen Dienne (1050 m) auf der D680 in südwestlicher Richtung. Auf den ersten 4,5 km verläuft die Strecke recht flach, teilweise sogar leicht bergab. Ab dem Örtchen La Chapelle nimmt die Steigung deutlich zu (5–6 %), und wir fahren teils im Wald, teils im freien Gelände an der Nordseite des Tales bergauf auf den Puy Mary (1783 m) zu.
Auf 1309 Metern zweigt dann die D62 von der D680 ab, und wir erreichen nach 400 Metern und einem kurzen, etwas steileren Anstieg (8 %) den Pass auf 1335 m Höhe.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:23:48 | 26.07.2019
Cinz
Mittlere Zeit
00:24:17 | 17.07.2019
Cinz
Dolce Vita
00:33:13 | 04.08.2013
gws
Von majortom – Man ist versucht, die Auffahrt zu einem Vorpass des Pas de Peyrol als wenig spektakulären Aufgalopp abzuhandeln. Und wir damit der Nordrampe zum Col de Serre nicht so ganz gerecht. Sicher, man hat nicht die felsige, alpin anmutende Szenerie, aber eine hübsche Auffahrt ist es trotzdem.
Schon während man das Tal der Petite Rhue hinauf gondelt, sieht man den markanten Puy Mary am Horizont prangen, und man kann auch die an seiner Nordflanke entlang verlaufende Straße sowie die Passhöhe des Peyrol erkennen. Im Ausgangsort Le Claux jedoch sind wir noch in Auvergne-typischer Weidelandschaft unterwegs, eher idyllisch als wildromantisch. Die ersten 2,6 km am Le Claux führen auch noch weiter im Talgrund, also nur ganz leicht ansteigend bergauf, was für die zweite Hälfte des Anstiegs einiges erwarten lässt, schließlich muss man ja irgendwie noch auf die 5 % Durchschnittssteigung kommen.
Wir verlassen dann den Talgrund und durchfahren den Weiler La Maurinie, und kurz darauf taucht die Straße in den Wald ein – im Hochsommer wohl herzlich willkommener Schattenspender. Über eine Serie von insgesamt vier Kehren gewinnen wir nun deutlich rascher an Höhe, und die Steigung liegt im oberen einstelligen Prozentbereich, häufig auch mal jenseits der zehn-Prozent-Marke. Am Col de Serre erreichen wir dann nach 6,2 km den Grat, auf dem es dann wahlweise weiter in Richtung Pas de Peyrol geht.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen