VERY important message

Col de Verde (1289 m)

CV01.

Auffahrten

Von Heronneau – Die Nordauffahrt fängt in Ghisoni in der Mitte Korsikas an und führt, wie könnte es auf Korsika auch anders sein, durch einen Nadelwald, kommt aber nie heraus. Daher wahrscheinlich auch der Name Col de Verde. Unterwegs geht noch ein kleines Sträßchen ab, was ein Versorgungsweg zu einer Hütte am GR20, dem berüchtigten Höhenwanderweg Korsikas, ist.
10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:09:09 | 03.10.2018
TetedeCourse
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:21:26 | 08.05.2018
Josch
Von Heronneau – Von Hannes bisher noch nicht gefahren.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:44:25 | 16.07.2019
TeamZahnrad
Dolce Vita
Von Sirniz – Auf dem Radweg (dem einzigen weit und breit) geht es der Straße entlang von den Ferienanlagen an der Küste nach Ghisionaccia. Der Ort besteht hauptsächlich aus verschiedenen Geschäften und lohnt keine Besichtigung, lediglich die Kirche Saint-Michel bietet ein ansprechendes Motiv. Wir nehmen die Rue Saint-Michel (am Verkehrsbüro), die uns an dieser Kirche vorbei auf einem verkehrsarmen und mit gutem Belag versehenen Wirtschaftssträßchen aus dem Ort hinaus nach Ghisonaccia Gare bringt. Ab Ghisonaccia Gare nehmen wir die kerzengerade D344 in Richtung Ghisoni.
Hinter Saint-Antoine beginnt die Straße merklich zu steigen und führt uns – an einem ersten Stausee vorbei – in das Tal des Fium Orbo. Das Tal verengt sich und wir gelangen zur Schlucht Défilé de l’Inzecca, einem landschaftlichen Höhepunkt. In den Fels gehauen und mit etwas steilerem Anstieg bietet dieses Stück großartige Blicke hinunter zum Fium Orbo. Hinter einem beleuchteten Tunnel weitet sich das Tal, und vor uns liegt der Stausee bei Sampolo, dahinter tauchen die Gipfel um den Monte Renoso auf. Der zum Bad einladende Orbo-Fluss unter uns und die (bei der Fahrt durch den Autor mit Neuschnee bedeckten) Gipfel um den Monte Renoso machen diesen Abschnitt der Tour zu einem wahren Genuss. Vor Ghisoni drängen sich dann die Felszacken von Kyrie Eleison und Christe Eleison in den Vordergrund, die so etwas wie die Wahrzeichen des Panoramas des Bergdorfes sind.
Zwischen Ghisoni und Col de Verde führt die Straße hauptsächlich durch ein Waldgebiet mit vielen Edelkastanien und gibt nur an wenigen Stellen bei der Auffahrt den Blick zurück über das Orbo-Tal frei. Am Pass kreuzen wir den berühmten Wanderweg GR20, und um einen Blick auf die Südseite des Col der Verde zu erhalten, müssen wir vom Pass einige Schritte Richtung Westen gehen.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
05:10:17 | 13.04.2016
kammf
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:50:55 | 12.10.2011
alpinbiking
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen