VERY important message

Col du Brabant (876 m)

Immer wieder Häuser am Wegrand.

Auffahrten

Von AP – Im schmucken La Bresse den Weg zum Col du Brabant zu finden, ist ganz einfach. Man fährt so lange die Hauptstraße (Grand Rue) entlang, bis man am örtlichen Hôtel de Ville vorbeikommt. Gegenüber, wo das Skigebiet Brabant angezeigt ist, zweigt eine Straße ab, die kurz ansteigt und nach rechts abfällt. Kurz dahinter geht es links weg. Das ist der Startpunkt der Auffahrt.
Die Straße steigt sofort ziemlich steil an und führt geradeaus nach Südwesten am Hang hinauf. Im Großen und Ganzen lässt die Steigung auf den folgenden knapp drei Kilometern nie wirklich locker und liegt in der Regel zwischen 8 und 9 %. Oberhalb eines Waldstücks wird es etwas kurviger, bevor man durch eine Serpentine hindurch die Richtung wechselt. Der Berghang, an dem der Weg nach oben führt, ist fein anzusehen mit seiner lockeren Bebauung aus rotdachigen Häusern, zwischen denen mehr als genug Platz geblieben ist für grüne Wiesen und knorrige Obstbäume. Insgesamt eben eine idyllische Kulturlandschaft.
In der zweiten Hälfte des Anstiegs kommt man in den Genuß eines weiten Ausblicks über La Bresse und die umliegenden Berge. Auch die Straße zum Col de la Croix des Moinats ist zu erkennen. Kurz vor der Passhöhe durchfährt man eine weitere Serpentinenkombination, in der auch der steilste Punkt des Anstiegs mit über 10 % Steigung liegt. Zuguterletzt rundet die anheimelnd gestaltete Passhöhe mit Kirchlein, Riesentanne und einem ziemlich neu aussehenden Holzpassschild den angenehmen Gesamteindruck der Auffahrt ab. Wenn sie nur länger gewesen wäre!


4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:16:40 | 22.09.2010
MaartenRobijn
Dolce Vita
Von paelzman – Auch den Einstieg in Xoulces finden wir sehr leicht. Aus Richtung Cornimont kommend halten wir uns einfach am Ortsende von Xoulces links und folgen der Beschilderung in Richtung Col du Brabant. Auch das Skigebiet ist hier schon ausgewiesen.
Sogleich verlassen wir das schmale Tal, indem wir einige serpentinenartige Kurven durchfahren, die mit den letzten Häusern von Xoulces flankiert sind. Die Steigung bewegt sich hier zu Beginn bei etwa 10 %, wird aber bald etwas angenehmer.
Im Anschluss tauchen wir in den Wald ein, und bemerken, dass die Straße teilweise neu asphaltiert ist. Zudem lässt der Wald noch ausreichend Blicke auf die andere Seite des Tals zu, wo wir die Straße in Richtung Col de la Vierge erblicken können.
So erklimmen wir nun Meter für Meter in Hanglage, bis wir nach etwas mehr als drei Kilometern die erste von zwei Serpentinen erreichen. Kurz nach der zweiten Serpentine wird die Straße nun deutlich flacher, und wenig später erblicken wir schon die Parkplätze des Skigebiets, an die sich unmittelbar die Passhöhe anschließt. Eine hübsche Kapelle mit Sitzgelegenheiten lädt hier zum Verweilen ein.
Wer noch nicht direkt ins Tal abfahren will, dem sei die schmale Straße rechts an der Kapelle vorbei empfohlen. Diese ist eine wunderschöne Panoramastraße, die wie oben bereits ewähnt zum Lac des Corbeaux führt, und grandiose Ausblicke über La Bresse und das gesamte Tal bietet. Nach drei Kilometern erreicht man hier einen Abzweig, der links eine spektakuläre Abfahrt hinunter nach La Bresse bietet und einen würdigen Abschluss dieses schönen versteckten Passes bietet.

18 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:08 | 06.07.2013
Jan
Mittlere Zeit
00:33:24 | 06.07.2013
Airborn
Dolce Vita
00:37:16 | 16.07.2016
avatar2

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen