VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Col du Calvaire (1134 m)

Ostanfahrt: Der Lac Blanc.

Auffahrten

Von AP – Als Ausgangspunkt der Ostanfahrt zum Col de Calvaire könnte man den bekannten Ort Kaysersberg an der Route du Vin nehmen, denn von hier aus geht es über die Route Nationale 415 schon mäßig bergan in Richtung Col du Bonhomme. Da diese Straße aber wegen des Verkehrs nur als Abfahrt zu empfehlen ist, starten wir in dem Dorf Orbey (gelegen etwa 10 km entfernt von Kaysersberg südlich der RN 415), und zwar in der Ortsmitte an der Kreuzung mit der Straße nach Labaroche.
Fast zwei Kilometer lang geht es mäßig ansteigend durch Orbey. Hinter der Abzweigung nach Süden in Richtung le Linge/Col du Wettstein hat es mit der Bebauung langsam ein Ende. Man fährt in Richtung Col du Bonhomme/Lac Blanc auf einer vogesentypischen, körnigen Teerstraße. Der dritte Kilometer ist ziemlich flach und führt durch eine beschauliche Landschaft aus Wiesen, Waldstücken und alleinstehenden Auberges. Im nächsten Dorf namens Pairis wird zwar der Straßenbelag besser, aber dafür zieht auch die Steigung an auf fast 10 Prozent.
Nach knapp 5 km erreicht man die zweite Abzweigung Richtung le Linge/Col du Wettstein. Die Steigung geht zurück auf etwa 6,5 Prozent, und die Straße führt in den Wald hinein. Ein Stück weiter oben öffnet sich der Wald noch ein letztes Mal. Dort hat man einen schönen Blick nach Norden über die Landschaft um den Col de Bermont mit grünen Weiden und schnuckeligen Auberges.
Nach fast 8 km kommt man an der Abzweigung zum Lac Noir vorbei, der allerdings von der Straße aus nicht zu sehen ist. Dahinter wird die Steigung unregelmäßig, mal wird es flacher, mal drücken man sich über kürzere Rampen. 1,5 km hinter dem Lac Noir breitet sich links der Straße der Lac Blanc auf 1050 m Höhe aus. Dieser See läßt sich blicken, er liegt mattblau in einem dunklen, zerklüfteten Felsenkessel, was so gar nicht zu der normalerweise lieblich-weichen, grünen Vogesenkulisse passen will. Beide Seen sind übrigens durch einen Drucktunnel miteinander verbunden. Die Straße flacht hinter dem Lac Blanc ein weiteres Mal ab, bevor es den letzten halben Kilometer mit etwa 7 Prozent Steigung an der Skistation vorbei hoch zur Route des Crêtes geht. Und damit ist der Leidensweg (calvaire) schon beendet....

54 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:30:40 | 05.06.2015
HP KOM
Mittlere Zeit
00:41:47 | 12.07.2014
kauboi
Dolce Vita
00:55:00 | 14.05.2010
Flachlandtiroler
Von jansahnerfan – Wie in der Allgemeinbeschreibung bereits erwähnt, ist dieser Anstieg im Prinzip ein kurzer Abschnitt der Route des Crêtes, allerdings im Nord-Süd-Verlauf der Panoramastraße der längste unter mehreren kleinen, Anfang und Ende ausgenommen.
Vom Col du Louchpach steigt die Straße bei normalen Steigungsprozenten im Wald mit zwei Eingangskehren an, das Ende zieht sich dann ein wenig bis zum unschönen Col du Calvaire mit seinen Installationen des Ski- und Spaßtourismus.
Wer zuvor den Louchpach erklimmt, hat einen verhältnismäßig langen Anstieg bis zum Calvaire, 99 % aller Radler werden aber dem Verlauf der Route des Crêtes folgen und somit nur diese 150 Höhenmeter zurücklegen.

29 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:38 | 16.06.2017
der Lui
Mittlere Zeit
00:15:00 | 23.07.2013
avatar2
Dolce Vita
00:16:39 | 14.08.2017
StefanL
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen