VERY important message

Col du Coda (560 m)

Coda über Bartherans .

Auffahrten

Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von stb72 – Wir beginnen die Auffahrt in Myon, wo die Conche in den Lison einmündet. Möglich wäre auch Bartherans als Startort, aber allzu verschwenderisch kann man in der Region mit den Höhenmetern auch nicht umgehen. Von Myon aus gibt es noch eine zweite und kürzere Variante zum Pass.
Wir fahren zu Beginn nach Westen aus dem Dorf und gewinnen gleich an Höhe, die ersten 1,5 km steigen mit ca. 5–6 % an. Hier hat man schöne Blicke zurück nach Myon und über das Lisontal, bevor wir dann in den Wald eintauchen. Es folgt eine kurze und ganz sanfte Abfahrt bis zum Abzweig nach Bartherans. An diesem fahren wir scharf links und auf nun ganz schmaler Straße wieder nach oben. Direkt auf die Dorfkirche zu steigt es auf den nächsten 800 m dann bei bis zu 9 % etwas steiler an.
Durch das Dorf flacht die Straße völlig ab, und an der nächsten Kreuzung geht es dann links weiter. Auch hier ist zunächst kein merklicher Anstieg zu verspüren, es geht vielmehr für 4 km nur leicht wellig voran, und wir gewinnen praktisch keine Höhe. Dafür ist dieser Abschnitt aber ein wunderschönes schmales Asphaltband durch die sehr einsame Landsschaft.
Erst mit Eintritt in den Wald steigt die Straße durch zwei Kehren hindurch bei lockeren einstelligen Prozenten für 1,5 km wieder nach oben. An der nun folgenden Kreuzung biegen wir scharf links ab, der Weg gerade aus führt nach By.
Es folgt nochmals eine kurze Abfahrt durch freies Wiesengelände, bis dann die letzten 50 Höhenmeter zu bezwingen sind. An der nächsten Kreuzung mündet die Straße dann in die Westauffahrt von La-Chapelle-sur-Furieuse ein, wir halten uns abermals links und erreichen kurz danach den Pass am Waldrand.

Zwar ist dies im Vergleich mit der Westseite keine als durchgängig zu bezeichnende Auffahrt, jedoch verläuft diese Seite dafür umso schöner durch die Mittelgebirgslandschaft – herrlich. Fährt man weiter Richtung Saizenay, so erreicht man nach 2,5 km den Abzweig zum Mont Poupet, welcher der höchste erreichbarre Punkt der Gegend sein dürfte auf über 800 m.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:29:40 | 28.06.2011
Flachlandtiroler
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen