VERY important message

Col du Galibier (2645 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Trinkwasserversorgung

  • Stollenflitzer, 29.06.2017, 09:03 Uhr
    Gibt es zwischen St. Michel de Maurienne und der Passhöhe die Möglichkeit, Trinkwasser aufzufüllen? BIn demnächst mit Gepäck dort unterwegs und da ich passionierter Vieltrinker bin, überlege ich, eine dritte Flasche bzw. eine Trinkblase mitzunehmen, würde aber gerne darauf verzichten.
  • merida, 29.06.2017, 09:17 Uhr
    Lies mal die Beschreibung der Nordanfahrt ab Valloire durch, da ist eine Nachschubmöglichkeit beschrieben.
  • Stollenflitzer, 29.06.2017, 09:59 Uhr auf merida
    Danke und Sorry, das war mir durchgerutscht! Wer lesen kann...
  • majortom, 29.06.2017, 11:33 Uhr
    Hallo Stollenflitzer,
    zunächst mal gibt es einen Brunnen direkt in Saint-Michel am Abzweig der Telegraphe-Passstraße. Du kannst also da auffüllen und mit vollen Trinkflaschen in den Anstieg starten, auch wenn du noch Anfahrtkilometer bis Saint-Michel hast.
    Dann gibt es hinter Valloire einen Brunnen, am Ende des Hochtals, dort wo die Passstraße zum Galibier die erste 180-Grad-Kehre macht.
    Die Wasserversorgung sollte also kein Problem sein.
    Schöne Grüße, Tom
  • Stollenflitzer, 29.06.2017, 11:42 Uhr auf majortom
    Besten Dank, das hilft mir sehr weiter!
  • Cinelli09, 29.06.2017, 13:42 Uhr auf majortom
    Alternativ könnte man auch an der Bar des Grand Hotel de Valloire et du Galibier um 10 Euro 0,25l hysterisches Evian Wasser kaufen..... (von vorgenanntem Hotelkasten könnte ich übrigens eine meiner berühmten franz. Essens - Alptraum-Stories erzählen,führt aber vom Thema ab ;-))

    Wenn ich mich richtig erinnere,ist an der Ortsausfahrt St. Michel praktisch "10m" vorm Telegraphe Anstieg linker Hand so eine neoklassizistische Brunnensäule mit Knopfdruckbedienung,aber mit eher lauwarmem Wasser.
  • majortom, 29.06.2017, 13:55 Uhr auf Cinelli09
    Erzähl mal.
  • Cinelli09, 29.06.2017, 16:30 Uhr auf majortom
    Wenn Du meinst,aber nur die Kurzfassung,weil gleich mein Flieger DUS/MUC geht

    30 Mann Gruppe/Organisierte Tour Genfer See Nizza/Starkregenetappe über Madeleine-Telegraphe Ankunft zwecks Übernachtung in besagtem Hotel/1 Stunde Heißdusche,der Italorenner mit Zahnbürste geputzt,auf in den Speisesaal mit Stoffservietten,Kristalllüstern,das volle Programm/ 30 Mann mit ca. jeweils 1,5m Hungerast sitzen und warten und sitzen und warten und stopfen Tonnen Labberweißbrot in sich hinein.
    Es kommt : 3 Löffel dünne Tomatensuppe
    Wieder sit and wait und Weißbrot.....
    Dann : ein Megateller mit einer nackten rostigen Forelle drauf ohne Beilagen ......

    Endgültig Revolution . Der französische Guide entert um sein Leben fürchtend die Küche und gibt beim Chef 3 Tonnen Spaghetti in Auftrag,die dann - wieder nach gefühlt 2 Stunden und jeder Menge Weiß.....- aufgetischt werden und zur Erkenntnis führten,was der franz. Koch unter al Dente verstehen wollte etc etc etc.

    Am darauffolgenden Tag in Supersauze ähnliches Schauspiel....
  • majortom, 29.06.2017, 16:36 Uhr auf Cinelli09
    Na dann bin ich ja froh, dass ich nie dieses Hotel gebucht habe. Ich hatte schon ein Angebot von denen, war mir aber zu teuer... :-)

    Wir sind mit unseren Reisegruppen in Valloire immer in einem anderen Hotel, da klappt das mit dem Pastanachschlag ohne längere Wartezeit und unaufgefordert.
  • Cinelli09, 29.06.2017, 16:40 Uhr auf majortom
    Nun ja,das ist ja schon ne Weile her (war damals eine Reise der Zeitschrift "TOUR"),eventuell hat sich der Laden ja gebessert......
Einloggen, um zu kommentieren

Plan de Lachat, Abzweig Col des Rochilles

  • artie_1970, 09.08.2015, 17:29 Uhr
    Servus zusammen,

    auf der Nordrampe zweigt am Talschluss (Plan de Lachat) der Weg zum Col des Rochilles ab, der immerhin 2 Denzel-Sterne traegt und mit weiteren (Fuss-)Abstechern zu diversen kleinen See aufzuwerten sein soll.

    Beim Besuchstermin stellte sich aber der Schotter als meiner Meinung nach auch mit 37er-Trekkingreifen nicht sinnvoll fahrbar heraus, zu grob und lose/rutschig, was insbesondere bei der Abfahrt gefaehrlich werden duerfte. Ich konnte die Fuhre schon kaum bei meinen paar Hundert Testmetern zum Stillstand bringen.

    Blutenden Herzens (fuer mich das landschaftlich schoenste Stueck der ganzen Nordrampe) sei also von einer Befahrung mit dem Renner/Randonneur abgeraten.

    Tschoe!

    Axel
  • Cinelli09, 10.08.2015, 18:03 Uhr
    Col des Rochilles ist reines MTB Gelände.Sehr schöne Überfahrt von Plan Lachat ins Val de Pres/Nevache möglich und dann Rundtour über Col de Granon/Lautaret/Galibier.
    Sehr schönes Video z.B. https://www.youtube.com/watch?v=0l_VLh8fjCM
Einloggen, um zu kommentieren

Pass schon offen

Einloggen, um zu kommentieren

Pfingsten?

  • Thomas, 08.06.2011, 12:34 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr
    Wie schaut es am Galibier oder besser gesagt auf dem weg dahin ab Bourd d oisans mit dem Autoverkehr aus? Ist an einem Sonntag/Feiertag weniger als an einem Werktag?
    Was denkt Ihr?
    Vielen Dank für eine Antwort
  • Pusinelli, 08.06.2011, 12:48 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr
    Hi Thomas,
    ich habe die Ecke eine Woche später vor Augen, ich denke,es tut sich nichts. Sonntag beknackte Motorradfahrer, Werktags beknackte LKW-Fahrer. Ich gehe auf dieser Strecke immer von "Unruhe" aus. Aber vielleicht wird es ja ab Bourg d`Oisans eh ruhiger,weil viele nach Alpe-d`Huez hochfahren.
    Gruß, Thomas
  • stb72, 08.06.2011, 13:43 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr
    viel Spass, das könnte etwas kühl und siffig werden ...
  • andreas s, 08.06.2011, 14:18 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr auf stb72
    Du musst dem Thomas natürlich sofort den Mund wässrig machen ;-)

    Gruß
    Andreas
  • stb72, 08.06.2011, 14:25 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr auf andreas s
    werter Herr S.,

    ich wollte selbstverständlich nur auf die richtige Wahl der Ausrüstungsgegenstände hinweisen,
    ich hab schon oft zitterne Recken gesehen, weil sie nur ein Minitäschchen mitzuführen bereit sind ;-)
    Ansonsten hätte ich ja gesagt, dass der Galibier unbedingt von der anderen Seite zu fahren ist.
    Die Fahrt auf den Lautaret ist nun wahrlich kein Vergnügen.

    Gruß
    S.
  • Pusinelli, 08.06.2011, 15:12 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr auf stb72
    Hey ihr Lieben,
    ICH fahre da auch Pfingsten nicht hoch,eben wegen Schlechtwetter. Aber eine Woche später ist die Prognose besser und ich hab noch Fronleichnam mit dabei.
    Gruß, Thomas
  • mariri, 08.06.2011, 17:34 Uhr 13.06.2011, 19:04 Uhr auf Pusinelli
    Hallo Thomas,
    Der Galibier ist geöffnet seit der 2/06, auf die zwei Seite (Savoie und Hautes Alpes).
    Am Wochenende gibt es weniger Lastwagen, aber mehr Autos Verkehr zwichen Bourg d'Oisans und le Lautaret. (viele Leute von Grenoble fahren zu Briançon).
    Am Pfingsten, es ist ein lange WE fûr die Franzosen.
    Vielleicht die Woche nachher ist es besser. Du muss früh anfangen von Bourg d'oisans; bis la Grave es ist der "schlechte" Teil. Es ist viel besser nachher, und noch ruhiger von Lautaret zu galibier.
    Bon week end, Richard
  • zarbatavis, 13.06.2011, 19:04 Uhr
    Ich bin die Strecke Bourg d'Oisans St Jean de maurienne via Galibier vor 2 Jahren an einem Freitag allerdings in August gefahren. Das mit dem Verkehr war auf der Strecke Bourg d'oisans - Lautaret echt überhaupt kein Problem.
    Einziges Problem sind die vielen Tunnels. Ich empfehle unbedingt Beleuchtung mitzunehmen sowohl um gesehen zu werden, aber auch um zu sehen. Die paar Gramm extra lohnen sich.

    Ansonsten war ich letzte Woche wieder am Galibier, dann allerdings an der nordrampe von St Michel de Maurienne ab. Es war echt arsche-kalt... Minusgrade auf der Passhöhe, null Sichtbarkeit und Schneefall. Ziemlich mies, vor allem bei der Abfahrt... Ich empfehle lange Handschuhe :-)

    Der Galibier ist einer meiner Lieblingsberge, vor allem die Sicht während der Abfahrt nach Valloire ist einmalig, aber auch die Auffahrt auf der Südseite auf den Lautaret mit Sicht auf den grossen Meije Gletscher ist unvergesslich.

    Viel Spass!
Einloggen, um zu kommentieren

  • Gast, 15.02.2004, 11:31 Uhr
Einloggen, um zu kommentieren