VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Col du Pas (833 m)

Blick von der Passhöhe ins Tal

Auffahrten

Von stb72 – Auf ca. 400 m Höhe beginnt diese malerische und einsame Auffahrt direkt am Beginn der Nordseite des Col de l'Asclier im Vallée Borgne, einem kleinen Zufluss zum Gard. Noch in Les Plantiers kann der historisch interessierte Radler einen kleinen Abstecher nach Saint-Marcel de Fontfouillouse machen, einer alten romanischen Kirche.
Der Anstieg beginnt sehr locker und führt das Tal hinauf nach Westen. Zunächst geht es entlang der hier typischen immergrünen Steineichen nach Faveyrolle auf knapp 500 m Höhe, einer kleinen Häusergruppe nach 4 km. Bis hier sind jedoch nicht einmal 3 % im Schnitt zu bezwingen. Nun wird es aber doch ein wenig fordernder, mit der Betonung auf „ein wenig“. Die letzten knapp 7 km haben dann aber immerhin um die 5 % im Schnitt für ein angenehmes bergauf rollen bei nicht über 7 %.
Zunächst noch im Borgnetal bleibt es im offeneren kargen Gelände, bevor der letzte Teil dann die Talseite wechselt und in sechs lang gezogenen Kehren durch Kastanien- und Tannenwälder hindurch führt. Den Pass sieht man aber bis zum Ende nicht, erst die letzte Rechtskehre verlässt das Tal endgültig, und man hat die ersten Blicke hinüber in Richtung Vallée d’Hérault. Die Passhöhe ist nur kurz danach erreicht. Hier fährt man dann entweder hinab nach Vallerauge oder über den Col de l’Espinas nach Norden und nach Saint-André-de-Valborgne.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:48:00 | 18.08.2015
locomotive du bas rhin
Dolce Vita
Von locomotive du bas rhin – Valleraugue heißt der Ort im Tal des Hérault auf 364 m Höhe, wo in der Ortsmitte die Zufahrt zum Col de Pas beginnt. Durch den Ort und dann durch das Tal steigt die Straße meist leicht an und überschreitet die 6 % eigentlich nie. Am Talende geht es dann erst richtig in den Pass, wobei die Steigung konstant bleibt. Durch den Kastanienwald zieht sich die Straße über insgesamt 9 km hoch bis zum Pass.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen